BR Schlager


3

BR Schlager Brunch Förster und Bestsellerautor Peter Wohlleben

Schon als Sechsjähriger wollte Peter Wohlleben Naturschützer werden. Heute ist der studierte Förster ein Streiter für den Wald – und Bestsellerautor.

Stand: 06.09.2021

Peter Wohlleben ist Förster und Autor. Doch am liebsten bezeichnet er sich selbst als "Waldschützer". Nachdem er sein Abitur 1983 in der Tasche hatte, wollte er zunächst Biologie studieren. Doch dann gab ihm seine Mutter einen Zeitungsausschnitt. Darin ging es um einen Naturschützer, einen Waldhüter. Da dachte sich Peter Wohlleben: Das klingt nach den Wildhütern in Kenia, nur auf Deutschland übertragen. Das mache ich! Also bewarb er sich bei der Landesforstverwaltung Rheinland-Pfalz, die ihn als Forstinspektor anstellte und eine Ausbildung zum Diplom-Forstingenieur an der heutigen Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg ermöglichte.

Ökologischer Waldbau und Rentabilität schließen sich nicht aus

Heute kämpft er als Autor und Vortragsredner für ein besseres Verständnis der Bäume und des Lebensraumes Wald und stößt dabei immer wieder auf Widerstand aus der Holzindustrie und bekommt Gegenwind von den Jägern. Doch in seinem eigenen Revier hat Peter Wohlleben bewiesen, dass ökologischer Waldbau und Rentabilität sich nicht ausschließen - im Gegenteil. Unter Wohllebens Leitung kehrte das Forstrevier Hümmel in die Gewinnzone zurück. Das hat so sehr überzeugt, dass Wohlleben ein eigenes kommunales Revier gezimmert bekam, nachdem er seine Beamtenstelle gekündigt hatte. Denn, so sagt er: "Erhalten und gleichzeitig mehr Geld verdienen: Das hat überzeugt."

"Der Wald kann sich noch selbst retten"

Er setzt sich für eine ökologisch wie ökonomisch nachhaltige Waldwirtschaft ein. Auf weltweites Interesse stieß sein 2015 veröffentlichtes Buch "Das geheime Leben der Bäume". Sein neuestes Buch heißt "Der lange Atem der Bäume". Darin stellt er die These auf, dass der Wald sich noch selbst retten kann, wenn wir es zulassen.

"Überall, wo wir den Wald machen lassen und nicht ständig Massen an Biomasse rausholen, schafft der Wald das noch sehr gut. Das heißt nicht, dass wir uns zurücklehnen können, wir müssen schon auf die Bremse treten. Aber aktuell schafft das der Wald noch sehr gut."

Peter Wohlleben, Förster und Autor


3