BR Heimat

Regina Wallner Unterwegs auf heimatlicher Flur – garantiert ohne Stau

Vielleicht haben Sie Regina Wallner schon gehört, ohne es zu wissen. In der Münchner S-Bahn verkündet ihre Stimme die Haltestellen. Auf BR Heimat hören Sie Regina Wallner im Feierabend - mit viel Volksmusik und Tradition!

Stand: 07.02.2018

Moderatorin Regina Wallner | Bild: BR/Markus Konvalin

Wie ich zum Radio gekommen bin? Naja, eigentlich wollte ich ja Musicalstar werden. Aber außer mir hat keiner das Talent erkannt. Vor allem meine Familie war nicht der Meinung, dass ich besonders sängerisch begabt wäre, weil nur das Musical „Elisabeth“  in meinem Repertoire war. Wenn schon nicht selber Star, dann wollte ich zumindest alles über Musicalstars wissen und hab quasi die Seiten gewechselt und  für unsere damalige Jugendzeitung („äh klar“) echte Promis  interviewt. Als „waschechter“ Redakteur einer Jugendzeitschrift stehen einem ja fast alle Wege offen.

Auch Robert Atzorn hatte ich vor meinem Diktiergerät, weil er damals wie ich auch in Prien gewohnt hat und als Promi direkt greifbar war. Gerhart Polt durfte ich auch interviewen. Das war schon ganz besonders aufregend damals. Für mich ein echter Parade-Bayer! Auch ohne Lederhosn.

Meine ersten journalistischen Erfahrungen waren zwar noch steigerungsfähig, aber ich habe gemerkt, dass mir das Freude macht, Leute zu befragen und so ganz persönliche Geschichten zu erfahren. Das mag ich auch privat gern, gute und intensive Gespräche zu führen und so auch hinter die Fassade zu schauen. Am besten in Begleitung von einem Bier oder Glas Wein.

Und so bin ich vor vielen Jahren beim Bayerischen Rundfunk gelandet. Ich hab mich dort beworben, allerdings damals mein Bewerbungsschreiben vergessen, aber es hat trotzdem geklappt! Nach einigen Redaktionen bin ich dann bei der Volksmusik angekommen. Da hab ich dann schon gemerkt, dass ich ein echtes Radiogesicht habe!

Meine allererste Volksmusiksendung an Maria Lichtmess (Jahre später übrigens die Geburtsstunde von BR Heimat) war zwar aufgezeichnet, aber ich war so nervös, dass ich daheim fast das Zuhören nicht ausgehalten habe. Mittlerweile geht’s leichter!

In meiner Freizeit bin ich gern im Biergarten und auch  in verschiedenen Vereinen aktiv. Vor allem liegt mir aber die Jugendarbeit beim Trachtenverein “Chiemgauer München“  am Herzen. Volksmusik spielt dort noch eine große Rolle und  mich freut‘s, wenn die Kinder neben Facebook auch noch Spaß am Plattln und Tanzn haben! 

Wenn ich nicht den Feierabend moderiere, sage ich auf Bayern 1 die Staus an, in der S-Bahn die Haltestellen und moderiere Hoagartn und verschiedene andere Veranstaltungen. Ich freu‘ mich über die Abwechslung und dass BR Heimat mittlerweile aus vielen Familien nicht mehr wegzudenken ist.

Kurz gefragt ...

  • Was ist Heimat für dich? Heimat ist dort, wo ich immer wieder gern und freiwillig hinfahre. Bevorzugt Prien am Chiemsee und München. Und Heimat ist idealerweise verbunden mit Freundschaften.
  • Was ist das Besondere an Bayern? Die Vielfalt. Die Menschen, die unterschiedlichen Dialekte, die verschiedenen Bräuche. Die Menschen aus den unterschiedlichen Regionen mit ihren jeweils besonderen Ansichten auf Bayern. Und jeder behauptet, er kommt aus der schönsten Region! Und jeder hat Recht.
  • Warum fühlst du dich hier wohl? Weil ich mich nicht erklären muss. Weil mit wenigen Worten alles gesagt ist. Weil der Humor eine wichtige Rolle spielt. Von feinsinnig bis deftig. Und Humor ist mir sehr wichtig! Weil ein Feierabendbier im Biergarten oft die Rettung ist.
  • Dein Lieblingsbayer? Mein Lieblingsbayer ist der Brandner Kaspar, weil er den Tod überlistet hat! Und wer kann das schon?!
  • Dein Bayern-Geheimtipp? Mit dem Elektroboot auf dem Chiemsee unterwegs sein. Mit Blick auf Schloss Herrenchiemsee baden. Und vor der Krautinsel grillen – mit einem Kaltgetränk in der Hand!

Regina Wallner hören Sie in BR Heimat im "Feierabend".