BR Heimat

Michael Harles "Zwei Herzen schlagen in meiner Brust"

Michael Harles ist vielen aus dem Fernsehen bekannt. Wenn er zum Beispiel das "Platzkonzert" der Wiesn-Wirte moderiert. Angefangen hatte er beim Radio und dorthin ist er auch gern zurückgekehrt. Auf BR Heimat präsentiert er am Wochenende "Obacht! Tradimix".

Stand: 06.02.2018

Michael Harles | Bild: BR/Markus Konvalin

Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust: Mein Herz gehört dem Theater, der Bühne, dem Auftritt. Mein Kopf gehört der Liebe zur Weisheit, und deswegen habe ich Philosophie studiert, weil ich wissen wollte und will, was die Welt im Innersten zusammenhält.

Schon in der Schule habe ich gern Theater gespielt und habe mich auch als Schauspieler ausbilden lassen. Ein paar Jahre lang bin ich dann mit einem eigenen Clowntheater erfolgreich aufgetreten und habe immer wieder Rollen im Fernsehen gespielt.

Noch während des Studiums habe ich mich beim BR als Sprecher beworben. Von den Nachrichten bis zum künstlerischen Sprechen konnte ich alles ausprobieren. Ich habe mich im Hörfunk richtig daheim gefühlt. Mit meiner Sendung "Obacht! Tradimix" bei BR Heimat bin ich sozusagen wieder heimgekehrt und habe jetzt im Radio wieder eine richtige Heimat.

Natürlich bin ich auch noch gern Moderator für Sendungen im BR Fernsehen – wie Auf geht’s oder das Platzkonzert auf dem Oktoberfest. Ich liebe halt den Auftritt.  Und ich hatte das große Glück, rund 15 Jahre für den BR durch Bayern und die Alpen zu reisen und diesen einzigartigen Natur- und Kulturraum hautnah kennen zu lernen.

Was Musik angeht, bin ich ein Dilettant im klassischen Sinn, also ein Liebhaber und Bewunderer. Immerhin habe ich es auf der Geige bis zum Schulorchester gebracht. Das war's dann aber auch. Mein Medium, das ich immer zum Schwingen bringen möchte, ist das Wort. Ich liebe gebundene, rhythmisierte Sprache – also Gedichte und kunstvoll komponierte Sätze und Geschichten. Und in einem Wort kann eine ganze Welt stecken.

Deswegen bin ich mit Obacht! Tradimix so glücklich, weil da auch viel gesungen und räsoniert wird.

Kurz gefragt ...

  • Was ist Heimat für dich? Heimat ist für mich der Ort, an dem ich nichts erklären muss. An dem ich einfach so sein kann, wie ich bin.
  • Was ist das Besondere an Bayern? Erst mal das "Y". Das haben wir, wie so Vieles, das für Bayern heut noch wichtig ist, meinem Lieblingsludwig zu verdanken, Ludwig I. Und dann der Glücksstern, der seit  über 70 Jahren über diesem Land leuchtet. Nach ziemlich finsteren Zeiten, die Bayern davor auch erlebt hat.  Das sollten wir nicht vergessen.  
  • Warum fühlst du dich hier wohl? Weil es hier so schön und heiter ist. Um Eugen Roth abzuwandeln: Vom Ernst des Lebens halb verschont, ist der schon, der in Bayern wohnt.
  • Dein Lieblingsbayer? Ich nehm den Karl Valentin. Warum?  Weil er das Gegenteil von Tümelei ist und  einen immer zum Nachdenken über scheinbare Gewissheiten bringt. Heißt es jetzt Semmelknödel oder Semmelnknödel?  Genial, da geht eine ganze Welt auf.
  • Dein Bayern-Geheimtipp? Meinen Geheimtipp verraten? Niemals! Aber ich verrate gern zwei meiner Lieblingsplätze: den Odeonsplatz in München – weil Italien da ganz nah und sonnengelb meine Lieblingsfarbe ist. Und die Fraueninsel im Chiemsee, weil ich da die Welt vergessen kann, wenn die Tagestouristen weg sind.

Michael Harles hören Sie in BR Heimat am Wochenende in "Obacht! Tradimix".