BR Heimat

Michael Fritsch Operetten-Liebhaber aus Wien

Michael Fritsch ist dem BR schon lange treu. Er arbeitet seit 25 Jahren im Notenarchiv, das die Klangkörper und Tonmeister, Redakteure und alle, die mit Musik im BR zu tun haben, mit Notenmaterial versorgt. Jetzt darf er vor dem Mikrofon Platz nehmen.

Stand: 23.01.2019

Michael Fritsch | Bild: BR/Markus Konvalin

Geboren und aufgewachsen bin und musikalisch sozialisiert wurde ich bis zum 19. Lebensjahr in Wien. Weil der Wohnort im Bezirk Mariahilf in der Nähe der Staatsoper, des Konzerthauses und des Musikvereinssaals lag, waren die Orte der Hörerlebnisse quasi vorgegeben. Auch die Volksoper war mit ihrem damals einzigartigen Angebot interessant genug, um in den 9. Bezirk zu pilgern und die Welt der Operette kennenzulernen.

Gemeinsam mit der Mutter Wienerlieder zu hören war beim anschließenden Besuch in Heurigenlokalen obligat und so ist diese Kunstform jetzt mit meiner Gruppe Bassena-Partie meine musizierende Leidenschaft. Da ist der Weg zu BR Heimat nicht weit!

Beim BR bin ich seit 1994 und wurde gelegentlich schon vor das Mikrofon gebeten, wenn kurze Einspielungen in Wienerischer Sprachfärbung gewünscht waren. Jetzt darf ich regelmäßig im Studio und vor dem Mikrofon Platz nehmen.

Kurz gefragt ...

  • Was ist Heimat für dich? Heimat ist Wien, eh klar. Aber heimatlich fühlen kann ich mich überall dort, wo es schön ist und ich mit den Menschen in Einklang komme. Dafür hat Bayern ja beste Voraussetzungen.
  • Was ist das Besondere an Bayern? Die gesunde Mischung aus Bodenständigkeit, Kultur und Innovation.
  • Warum fühlst du dich hier wohl? Dazu zitiere ich meinen früheren Bundeskanzler Bruno Kreisky „Ich bin gern in Bayern, da bin ich nicht mehr in Österreich, aber auch noch nicht in Deutschland.“
  • Dein Lieblingsbayer? Der Schubi! Einer meiner besten und treuesten Freunde. Wenn es ihn nicht gäbe, müsste man ihn als Figur erfinden. Grad raus, poltert gern, aber hilft immer und ist für jede/-n da. Ein g’standenes Bayerisches Mannsbild halt!
  • Dein Bayern-Geheimtipp? Behalt ich für mich, aber zwei Orte haben es mir angetan. Der Schnauferlwirt an der B 307 im Landkreis Miesbach und der Bayerische Wald, der mich sehr an das Waldviertel im Norden Niederösterreichs erinnert. Wobei… Im Bayerischen Wald gibt es im Winter weitaus mehr Schnee.  

Michael Fritsch hören Sie in BR Heimat im "Operettenzauber".