BR Heimat

Wenn in Bayern die Glocken läuten...

Kath. Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Nabburg in der Oberpfalz
| Bild: Raphael Haubelt zum Audio mit Informationen Zwölfuhrläuten Nabburg in der Oberpfalz

1536 brannte nach einem Blitzschlag der Nordturm von St. Johannes Baptist bis auf die Grundmauern ab. Seither trägt der Südturm allein das sechsglockige Plenum. Die vier alten Glocken stammen aus dem 16. und 17. Jahrhundert, alle vereint senden ihren erdigen Klang weit ins Oberpfälzer Land hinaus. [mehr]

Sie hörten letzten Sonntag

Kath. Pfarrkirche St. Margaretha in Wall in Oberbayern
| Bild: Leonhard Obermüller zum Audio mit Informationen Zwölfuhrläuten Wall in Oberbayern

Eine für die meisten Kirchenbesucher der Pfarrkirche St. Margaretha gut verborgene Kostbarkeit ist das Geläute. Die drei größeren Glocken stammen noch von Münchner Gießern aus der Zeit des Barock und sind mit Dekor und Inschriften künstlerisch reich gestaltet. [mehr]

Die Woche zuvor lief

Kath. Pfarrkirche St. Walburga in Nürnberg-Eibach in Mittelfranken
| Bild: Pfarrei Eibach zum Audio mit Informationen Zwölfuhrläuten Nürnberg-Eibach in Mittelfranken

1953 wurde der Grundstein gelegt und schon 10 Monate später die Pfarrkirche zu Ehren der Heiligen Walburga geweiht. Aus ihrem hoch aufragenden und mit einem Spitzhelm bekrönten Kirchturm ertönt ein in Heidelberg gegossenes Glockenquartett. [mehr]

Mehr Geschichte (n)