BR Heimat


8

Zwölfuhrläuten Pobenhausen in Oberbayern

Das Dorf Pobenhausen liegt auf einem stark abfallenden Höhenrücken am südlichen Rand der Donaumoosebene im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen. Ein schöner Blick bietet sich von hier weit in das Ingolstädter Land.

Von: Dr. Jörg Haller

Stand: 25.01.2009 | Archiv

Gut 550 Menschen leben in Pobenhausen, das seit 1976 ein Gemeindeteil von Karlskron ist. Sie schätzen den ländlichen Charakter des Orts und die Nähe zu Ingolstadt gleichermaßen.

Wallfahrt zum Kalvarienberg

Pobenhausen ist besonders durch seine über 300 Jahre alte Wallfahrt zur Schmerzhaften Muttergottes auf dem Kalvarienberg bekannt. Die nachweisbare Ortsgeschichte jedoch reicht bis in die Zeit um 900 zurück. "Popun husa" - gemeint sind die Häuser eines Mannes namens Pobo - war damals in den Güterverzeichnissen des Tegernseer Tassilo-Klosters aufgeführt. Unter den späteren Grundherren sind die Grafen von Diessen und Andechs, die Wittelsbacher Herzöge, und von 1377 bis 1848 die Hofmarksherren von Niederarnbach zu finden.

Elegant und feingliedrig

Die Verbindung zum Kloster Tegernsee aber blieb Pobenhausen durch das Patronat seiner Pfarrkirche, denn auch sie ist dem hl. Quirinus geweiht. Schon von weitem fällt der 42 Meter hohe, elegante Kirchturm mit seiner feingliedrigen Gestaltung ins Auge. Sein Untergeschoss und der Chor sind noch Überreste aus gotischer Zeit, das Langhaus aber wurde Mitte des 18. Jahrhunderts als Saalbau mit Flachdecke neu errichtet.

Der barocke Hochaltar mit einer Darstellung des hl. Quirinus entstand im 17. Jahrhundert, die schräg gestellten Seitenaltäre wurden um 1800 ergänzt. Aus gleicher Zeit stammen die fein geschnitzten Apostelreliefs an der Emporenbrüstung.

Gelungene Neuerungen

Bei der gelungenen Außenrenovierung der Kirche mussten die Pobenhauser im Jahr 2008 den schlechten Zustand der alten Stahlglocken feststellen. Kurz entschlossen haben sie dann in einer von großer Spendenbereitschaft getragenen Gemeinschaftsaktion ein wohlklingendes Geläut aus vier neuen Bronzeglocken gestiftet.


8