BR Heimat


5

Zwölfuhrläuten Evangelisches Bildungszentrum auf dem Hesselberg in Mittelfranken

Wie eine Insel aus der Landschaft ragt etwa 60 Kilometer südwestlich von Nürnberg eines der schönsten Geotope Bayerns heraus: Es ist der weithin sichtbare Hesselberg, mit 689,4 Metern zugleich die höchste Erhebung Mittelfrankens.

Von: Armin Reinsch

Stand: 01.06.2020 | Archiv

Die abwechslungsreiche Flora mit Wäldern, Wiesen und Magerrasenflächen sowie nicht zuletzt die großartige Aussicht machen den Hesselberg zu einem bekannten und beliebten Ausflugsziel für Naturliebhaber, Wanderer und Drachenflieger.

Umfangreiches Bildungs- und Kursangebot

In den Südhang eingebettet, sticht der Baukomplex des Bildungszentrums ins Auge. Als Evangelisch-Lutherische Volkshochschule im Jahr 1951 gegründet, verschrieb man sich von Beginn an der Erwachsenenbildung, insbesondere ausgerichtet auf Leben und Arbeiten im ländlichen Raum. Das Bildungs- und Kursangebot wurde in der Folgezeit stetig ausgebaut und umfasst mittlerweile ein breites Spektrum, zu dem unter anderem die Schwerpunkte Glauben und Spiritualität, Landwirtschaft, Gesundheit und Ernährung sowie Kunst und Kultur zählen.
Seit 2005 trägt die Einrichtung den Namen "Evangelisches Bildungszentrum Hesselberg".

Festliches Geläut

Normalerweise laden jährlich am Pfingstmontag die sechs in Heidelberg gegossenen Glocken in gewaltiger Lautstärke zum Bayerischen Evangelischen Kirchentag ein. Viele tausend Besucher strömen dann zum Freiluftgottesdienst, zu den verschiedenen Veranstaltungen und Gesprächsrunden und genießen die herrliche Landschaft. Doch heute bleibt es ruhig auf dem Berg, denn der Kirchentag musste in diesem Jahr wie alle Großveranstaltungen abgesagt werden – das erste Mal in seiner fast 70-jährigen Geschichte. Somit drückt das festliche Geläut, welches wir im Hintergrund hören, bereits die Vorfreude auf das kommende Jahr 2021 und die Zuversicht aus, dass das große Fest des Glaubens dann in gewohnter Weise wieder stattfinden kann.


5