BR Heimat

"Ein Kraftbayer: Georg Queri"

Schmankerl "Ein Kraftbayer: Georg Queri"

Statue von Georg Queri | Bild: BR; Montage: BR/R.Windmeißer

Georg Queri: Gleich zweimal können wir den kraftbayerischen Schriftsteller in diesem Jahr feiern. Geboren wurde er am 30. April 1879 und gestorben ist er vor 100 Jahren und 2 Tagen, am 21. November 1919. Conny Glogger serviert Ihnen Schmankerl über und von dem Wirtssohn aus Frieding bei Andechs: Alte Tondokumente und Erinnerungen an den Girgl, außerdem Szenen, Lieder und Zitate. Auf der Schmankerlplatte treffen sich Größen von früher und heute: Bally Prell, Michl Lang, Hans Well und Willi Großer. Christian Jungwirth liest unter anderem aus Queris Büchern Kraftbayrisch und „Weltliche Gesänge des Egidius Pfanzelter“.

Ihr Schmankerl

Traditionelles und neues Kabarett, frech, hinterkünftig und schlitzohrig, aber nie „g’schert“ oder gar verletzend.

Im „Schmankerl“-Visier: der Alltag und nicht allzu Alltägliches, immer wieder und gerne ein bisserl neben der Spur. Exotisch und skurril – wie das Leben eben auch. Oft bayerisch, aber auch weltoffen für Künstler aus deutschsprachigen Regionen. Und zwar in Wort und Musik! Pflicht im Schmankerl-Programm sind frech-fröhliche Lieder und Melodien, die ihre Kraft aus der Tradition schöpfen, sich aber an Text- und Musik-Experimente heranwagen.

Jeden Samstag auf BR Heimat von 13.05 bis 14.00 Uhr und eine Woche bei uns im Netz zum Nachhören.

Klick-Tipps

Max-Joseph-Platz 1968 | Bild: Wolfgang Schellhorn zur Bildergalerie München in alten Bildern "Mei München, mei Blues"

Der Blues-Poet Schorsch Hampel ist im Münchner Stadtteil Neuhausen aufgewachsen. Der Musiker zeigt, wie das Viertel 1968 ausgesehen hat. [mehr]