BR Heimat


73

Rezept von Alfons Schuhbeck Rindergulasch mit Topfenspätzle

Gulasch gibt's auf vielen Skihütten. Das Schmorgericht lässt sich leicht vorbereiten und wird mit der Zeit immer besser. Der Sternekoch Alfons Schuhbeck serviert dazu Topfenspätzle. Hier ist das Rezept.

Von: Alfons Schuhbeck

Stand: 15.01.2020

Gulasch mit Spätzle | Bild: Alfons Schuhbeck

Rindergulasch

  • 1 kg Rindfleisch (aus Wade oder Schulter)
  • 1 kg Zwiebeln
  • 1 TL Öl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 l Hühnerbrühe
  • 2 Knoblauchzehen
  • je 1 TL ganzer Kümmel und getrockneter Majoran
  • 1/2–1 TL abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
  • 1/2 EL Paprikapulver (edelsüß)
  • Mildes Chilisalz

Topfenspätzle:

  • 250 g doppelgriffiges Mehl (Wiener Grießler)
  • 50 g Weizengrieß
  • 250 g Speisequark
  • 5 Eier
  • Salz
  • 80 ml Gemüsebrühe
  • 1–2 EL Butter
  • Pfeffer aus der Mühle
  • frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung

Rindergulasch

Das Rindfleisch von Fett und groben Sehnen befreien und in 3 bis 4 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen, halbieren und quer in Streifen schneiden.

Das Öl in einem großen Schmortopf erhitzen und die Zwiebelstreifen darin einige Minuten hell andünsten. Das Tomatenmark unterrühren und kurz anrösten.

Das Fleisch in den Topf geben und einige Minuten andünsten. Die Brühe angießen, sodass das Fleisch gerade bedeckt ist. Ein Blatt Backpapier darauflegen und das Gulasch bei milder Hitze 3 1/2 bis 4 Stunden schmoren, aber nicht kochen lassen.

Topfenspätzle

Mehl, Grieß, Quark, Eier und etwas Salz in der Küchenmaschine oder mit den Knethaken des Handrührgeräts verkneten. 3 bis 5 Minuten weiterkneten, bis der Teig Blasen wirft.

In einem großen Topf reichlich Salzwasser aufkochen lassen. Den Spätzlehobel kurz in das Wasser tauchen, den Teig einfüllen und die Spätzle in das siedende Wasser hobeln. Wenn die Spätzle an die Oberfläche steigen, einmal kurz aufkochen lassen. Die Spätzle mit dem Schaumlöffel herausheben.

Für das Gulaschgewürz den Knoblauch schälen und mit Kümmel, Majoran und Zitronenschale fein hacken. Das Paprikapulver mit wenig Wasser glatt rühren. Am Ende der Garzeit das angerührte Paprikapulver und das Gulaschgewürz in das Gulasch rühren. 5 bis 10 Minuten ziehen lassen und das Gulasch mit Salz und Chilipulver abschmecken.

Für die Spätzle die Brühe in einer Pfanne erwärmen und die Butter darin zerlassen. Die Topfenspätzle kurz darin wenden und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Anrichten

Das Rindergulasch mit den Topfenspätzle auf vorgewärmten Tellern anrichten.

                                              


73