BR Heimat


0

Fränkisch frech Das Beste aus "Kabarett aus Franken"

Gefährlich ehrlich, scharfzüngig und komisch, das ist "Kabarett aus Franken", die Kultsendung im Bayerischen Fernsehen. Wir haben uns auf die Suche nach den Highlights der letzten Sendungen gemacht – und sind fündig geworden.

Stand: 12.10.2017

Moderator Ingo Appelt. | Bild: BR/Lisa Hinder

Reichlich politischen Zündstoff, zahlreiche Gags und pfiffige Rededuelle – das garantieren Ingo Appelt und seine Künstler. Wir präsentieren in den Fränkischen Gschichten die Highlights von "Kabarett aus Franken". Ingo Appelt hat auch diesmal wieder illustre Kabarett-Kollegen eingeladen. Diesmal mit dabei: Luise Kinseher, Gernot Hassknecht, Alfons, Stephan Bauer, Michael Altinger und Helmut Schleich.

Luise Kinseher – die Mama Bavaria

Sobald sie die Bühne betritt, sind die Fans der "Mama Bavaria" vom Nockherberg am Toben. Mit Wortwitz und Liebe zur schrägen Perspektiven nimmt sich die preisgekrönte Kabarettistin Luise Kinseher die Absurditäten der modernen Gesellschaft vor und serviert knackig-bayerische Pointen.

Gernot Hassknecht - expolodiert

Mit dabei ist diesmal auch Hajo Heist. Er zieht in seiner Paraderolle als schimpfender Kommentator Gernot Hassknecht Aktuelles so durch den Kakao, bis er in einem Wutanfall explodiert. Er ist Deutschlands scharfsichtigster Polterer.

Michael Altinger - begeistert mit klugen Pointen

Michael Altinger, der preisgekrönte Lausbub aus Niederbayern, ist ein treffsicherer Beobachter der bayerisch-deutschen Kabarett-Szene. Er hat Tiefgang und begeistert mit klugen Pointen sowie grotesk-herrlichem Unfug sein Publikum.

Helmut Schleich – der facettenreiche Oberbayer

Bei uns zu hören ist diesmal außerdem Helmut Schleich. Er ist eine der markantesten Kabarett-Größen im deutschsprachigen Raum und garantiert messerscharfes Polit-Kabarett immer am Puls der Zeit.

Stephan Bauer - der geniale Beziehungssezierer

Schließlich schaut auch Stephan Bauer bei uns vorbei und rechnet mit der Single-Gesellschaft und Fremdgehportalen ab – trotz Müdigkeit in der Zweierbeziehung. Sein Beitrag steht unter dem Motto "Fußball oder ich!"

Alfons - der "Deutschen liebster Franzose"

Wer kennt ihn nicht? Eigentlich heißt er ja Emmanuel Peterfalvi und ist nach Angaben der FAZ "der Deutschen liebster Franzose". Als scheinbar unbeholfener Fernseh-Kultreporter in orangefarbener Trainingsjacke lockt er gern mal mit seinem übergroßen Puschelmikrofon nichtsahnende Passanten in die Falle. Davor muss sich bei Kabarett aus Franken keiner fürchten. Freuen dürfen Sie sich aber auf französischen Charme und verschmitzten Humor.

"Kabarett aus Franken" zum Nachschauen


0