BR Heimat


54

Programmtipps März 2019

Stand: 18.12.2018

Programmtipps

Mi, 13. März

18.05-19.00 Uhr, BR Heimat
Fränkisch vor 7
"Alter Trott - neue Wege"
Mit Werner Aumüller

Zum 25. Mal findet im April 2019 die Seminarreihe "Volksmusikforschung und -pflege in Bayern" statt. Das Augenmerk liegt dieses Mal besonders auf der Volksmusikpflege in Bayern: "Wie wird sie von der Öffentlichkeit wahrgenommen? Sind die Angebote noch zeitgemäß? Welche Hilfestellungen und Veranstaltungsformen wünschen sich Sänger, Tänzer, Musikanten?" Unter der Überschrift "Alter Trott - Neue Wege?" laden die Veranstalter interessierte Menschen ein und hoffen gemeinsam Weichen für die Zukunft stellen zu können. Im Gespräch mit Franz Schötz (Bayerischer Landesverein für Heimatpflege) möchte Werner Aumüller schon etwas vorfühlen.

Fr, 15. März

18.05-19.00 Uhr, BR Heimat
Fränkisch vor 7
Artenvielfalt im Garten und auf dem Balkon
Mit Simone Schülein

Langsam beginnt wieder die Gartensaison. Die ersten Vorbereitungen stehen an. Und nicht erst seit dem erfolgreichen "Volksbegehrens Artenvielfalt - Rettet die Bienen" sind wir alle aufgerufen, unseren Beitrag zum Artenschutz zu leisten. Denn laut Artenschutzbericht der Bundesregierung sind ein Drittel aller Tier- und Pflanzenarten in Deutschland gefährdet. Auch im heimischen Garten und selbst auf dem Balkon können wir so manches tun, um die Artenvielfalt zu unterstützen. Simone Schülein gibt in Fränkisch vor sieben Tipps, wie Sie konkret im Garten oder auf dem Balkon zur Artenvielfalt beitragen können. Das fängt etwa auch bei bienenfreundlichen Blühpflanzen an, geht über den Verzicht auf Schädlingsbekämpfungsmittel bis hin zum Insektenhotel und vieles mehr.

Sa, 16. März

17.05-18.00 Uhr, BR Heimat
Blasmusik-Konzert
Masken, Drama, große Stimmen
Die faszinierende Welt der Oper
Mit Karlheinz Brand

Geht man nach dem Duden, ist die Oper eine "Gattung von musikalischen Bühnenwerken mit Darstellung einer Handlung durch Gesang und Instrumentalmusik".
Diese nüchterne Definition erklärt allerdings noch lange nicht die Faszination, die von einer Oper ausgeht. Großartige Sänger, bunte Kostüme, mitreißende Orchestermusik und aufwändige Bühnenbilder - die Oper beeindruckt ihr Publikum als Gesamtkunstwerk.Das Blasmusik-Konzert taucht ein in diese fantastische Welt. Mit dabei sind unter anderem das Akademische Blasorchester München, das Blasorchester WiBraPhon, das Ensemble Brassessoires, Rekkenze Brass und das Nordbayerische Jugendblasorchester

Mi, 20. März

18.05-19.00 Uhr, BR Heimat
Fränkisch vor 7
Frühlingsgefühle
Mit Claudia Mrosek

Endlich ist er ganz offiziell da: Der Frühling! Zum Start in diese Jahreszeit wollen wir uns natürlich in Frühlingsstimmung bringen! Das geht nicht nur, wenn man frisch verliebt ist und Schmetterlinge im Bauch hat, sondern das funktioniert besonders gut draußen in der Natur. Claudia Mrosek gibt in "Fränkisch vor 7" ganz persönliche Tipps, welche schönen Orte man sich jetzt im Frühling anschauen und genießen sollte. Dabei geht's zum Beispiel um winzig kleine blaue Blumen, die nur ganz kurze Zeit blühen, um einen markgräflichen Park und um eine Insel, die für ihre vielen Vogelarten bekannt ist - das alles gibt's natürlich bei uns in Franken!               

Do, 21. März

18.05-19.00 Uhr, BR Heimat
Fränkisch vor 7
Vertonte Poesie
Mit Heidi Christ

Volkslieder sind anonym. Sagt man. Sie haben keine Dichter und keine Komponisten. Sagt man. Dabei wissen wir doch längst, dass es für viele bekannte und beliebte Lieder durchaus Komponisten und natürlich auch Dichter gibt: "Am Brunnen vor dem Tore" ist so ein Paradebeispiel. Oder das Gedicht "Untreue" von Joseph von Eichendorff aus dem Jahr 1810 - Friedrich Glück hat es 1814 vertont. Und Viktor von Scheffel hat sein "Wohlauf, die Luft geht frisch und rein" 1859 auch nicht als Lied konzipiert, da musste 1861 erst Valentin Eduard Becker kommen und die passende Melodie dazu tun. Auch Mundartlieder haben oft Texter. Mundartdichter wie Ernst Luther, Nikolaus Fey oder Betty Volleth und Hans Mehl sind erfolgreich von Volksmusikanten vertont worden. Unser Beitrag für den Welttag der Poesie ist diese Sendung, in der Heidi Christ für Sie den Dichtern und Textern von Volksliedern nachspürt.

Sa, 23. März

12.05-13.00 Uhr, BR Heimat
Treffpunkt Blasmusik
Mit Werner Aumüller

In dieser Sendung sind dabei: Kurt Pascher und seine Original Böhmerwälder Musikanten, Wanderblech, die Bläsergruppe der BFS Sulzbach-Rosenberg, die Wirtshaus-Vielharmoniker, bedörend röhrend, das Heeresmusikkorps 12 aus Veitshöchheim, die Tanngrindler Musikanten und andere

Mi, 27. März

18.05-19.00 Uhr, BR Heimat
Fränkisch vor 7
Live aus Schellenberg
Mit Maria Bauer

Die Gebrüder Ottenschläger sind seit Jahren eine feste Größe in der Volksmusikszene mit einer sehr speziellen Besonderheit: sie haben von Anfang an ihre wöchentlichen Proben öffentlich im Gasthaus "Zum Schellenberg" abgehalten. Daraus hat sich über die Jahre hinweg ein lebhafter Musikantenstammtisch entwickelt und nun steht wirklich und wahrhaftig der 1500ste Stammtisch bevor. Das muss natürlich gefeiert werden. Aus diesem Anlass verlässt Maria Bauer für "Fränkisch vor 7" das Studio Franken in der Wallensteinstraße und nimmt die Hörer mit zum Mittwochsstammtisch in Schellenberg.

Fr, 29. März

18.05-19.00 Uhr, BR Heimat
Fränkisch vor 7
Käs und Wein, das schmeckt fein!
Mit Tom Viewegh

Wein und Käse gelten bei Feinschmeckern - nicht nur aufgrund ihrer langen Tradition und geschmacklichen Vielfalt - als eine nahezu unschlagbare kulinarische Kombination. Zwar gibt es auch auf diesem Feld eine Vielzahl bewährter Verbindungen. Aber am Ende gilt auch beim Zusammenspiel von Käse und Wein: es schmeckt, was gefällt. Welche Kombinationen es da gibt, das ergründet Tom Viewegh bei "Fränkisch vor sieben".

Sa, 30. März

17.05-18.00 Uhr, BR Heimat
Blasmusik-Konzert
Wir gratulieren …
Jacob de Haan zum 60. Geburtstag
Mit Karlheinz Brand

Seit vielen Jahren ist Jacob de Haan einer der populärsten Komponisten für konzertante Blasmusik. Die ersten kompositorischen Gehversuche unternahm er im Alter von 14 Jahren und spätestens mit seinem Werk „Oregon“ aus dem Jahr 1988 schaffte er den internationalen Durchbruch. Heute führen ihn seine Kompositionsaufträge um die ganze Welt und es ist keine Seltenheit, dass der Komponist bei der Uraufführung selbst das Blasorchester leitet, das das Werk in Auftrag gegeben hat.
Im Blasmusik-Konzert spielen zum Geburtstagsständchen für Jacob de Haan unter anderem die Braas Band „Blechklang“ aus Jena, die Stadtkapelle Coburg, die Tänzelfestknabenkapelle Kaufbeuren, meeblech und das Jugendblasorchester der Stadt Stein.


54