BR Heimat

BR Heimat - Servus! Musik und Gäste Sepp Oberhöller aus St. Lorenzen im Pustertal

Von links: Moderator Johannes Hitzelberger mit Volksmusiker Sepp Oberhöller und dessen Sohn Georg Oberhöller. | Bild: BR

Freitag, 24.01.2020
15:05 bis 17:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BR Heimat

Volksmusiker Sepp Oberhöller aus St. Lorenzen im Pustertal
Mit Johannes Hitzlberger

16.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
Als Podcast verfügbar

Die Pustertaler Familie Oberhöller prägt seit über 60 Jahren das traditionelle Liedgut und die Volksmusik in Südtirol. Begonnen hat alles 1953, als Sepp Oberhöller mit seinen Geschwistern zum ersten Mal im Radio gesungen hat. Die Liebe zum Singen und Musizieren und wertvolles Liedgut ihrer Vorfahren wurden ihm von den Eltern mitgegeben.
Sepp Oberhöller wuchs zusammen mit acht Geschwistern im Südtiroler Sarntal auf. 1955 kam der damals 15-jährige Sepp auf Einladung Herzog Albrechts von Bayern zum Kiem Pauli nach Wildbad Kreuth, um das Zitherspielen zu erlernen. Nach dem Umzug der Familie 1956 nach Reischach im Pustertal vertieften sich Kontakte und Freundschaften zu bayerischen und österreichischen Sängern und Musikanten, zu Wissenschaftlern und Vertretern der Volkskultur. Es folgten zahlreiche Aufnahmen beim ORF, dem Bayrischen Rundfunk und dem heimischen Sender Bozen. Wichtige Auftritte gab es u.a. beim Salzburger Adventsingen. Die Liebe zum Singen und Musizieren ist der gesamten Familie bis heute erhalten geblieben. Sepp Oberhöller lebt heute mit seiner Familie in Moos/St. Lorenzen.