BR Heimat

BR Heimat - Habe die Ehre! Kampfmittelbeseitiger Evi Zwehn und Günther Bochmann

Moderator Michael Hafner hat die Kampfmittelbeseitiger Evi Zwehn und Günter Bochmann zu Gast. | Bild: BR/Ulrike Kreutzer

Dienstag, 14.01.2020
10:05 bis 12:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BR Heimat

Vor 75 Jahren fielen die zerstörerischen Bomben der Luftangriffe im Zweiten Weltkrieg auf Bayern. Noch heute kommen bei Bauarbeiten Weltkriegsbomben zum Vorschein, die nach wie vor gefährlich sind. Deren Beseitigung ist das tägliche Geschäft von Evi Zwehn und Günther Bochmann. Sie sind bei Michael Hafner zu Gast.

11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
Als Podcast verfügbar

Der Zweite Weltkrieg ist seit beinahe 75 Jahren vorbei und dennoch sind seine Spuren bis heute deutlich. Regelmäßig werden im Boden Bomben gefunden, die aus dem Zweiten Weltkrieg stammen: große, kleine, entschärfte oder solche, deren Zünder noch intakt ist. Meist stoßen Arbeiter beim Ausheben von Gruben auf ein großes Metallteil und dann ist Vorsicht angebracht: Keiner weiß, wie gefährlich der Fund ist. Und da kommen sogenannte "Kampfmittelbeseitiger" ins Spiel, wie die Firma EMC Kampfmittelbeseitigung in Langenpreising. Die Mitarbeiter werden meistens schon im Vorfeld der Bauarbeiten konsultiert, um den Boden nach möglichen Bomben zu untersuchen. Und wenn eine Weltkriegsbombe gefunden ist, kommen die Experten um die Gefahr zu beseitigen. Dazu sind Fachwissen und Erfahrung nötig. Die Firma wurde 2002 gegründet und ist inzwischen eines der führenden mittelständischen Unternehmen in Bayern. In "Habe die Ehre!" ist die Geschäftsführerin Eveline Zwehn zu Gast. Sie wird von Günter Bochmann begleitet, der das Schulungszentrum leitet und sich um die Planung kümmert. Die beiden geben einen Einblick in ihr spannendes Geschäftsfeld, erklären, wie die Ausbildung abläuft und welche Gefahren von der alten Munition noch heute ausgeht.