BR Heimat

Evangelische Perspektiven Warum wir wider besseres Wissen handeln

Warum wir wider besseres Wissen handeln - Symbolbild | Bild: picture-alliance/dpa

Montag, 06.01.2020
09:30 bis 10:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BR Heimat

Auf der Flucht vor der Verantwortung
Warum wir wider besseres Wissen handeln
Von Irene Esmann
Wiederholung von 8.30 Uhr, Bayern 2
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Klimawandel, Flüchtlingskrise, soziale Ungerechtigkeit - Themen, die vielen von uns im Kopf herumgehen. Probleme, die eigentlich jeden Einzelnen, aber auch den Staat zum Handeln zwingen. Eigentlich. Und doch tun wir es vielfach nicht. Wir steigen jeden Tag wieder ins Auto, um in die Arbeit zu fahren, statt in die Pedale zu treten oder zumindest die öffentlichen Verkehrsmittel zu nehmen wie es der Klimawandel verlangt. Wir kümmern uns nicht um die Flüchtlingsfamilie in der Nachbarschaft und geben unser Geld lieber für Statussymbole oder zumindest für unnützes Zeug aus, obwohl wir diejenigen unterstützen könnten, die aus sozialer Ungerechtigkeit heraus schon am Notwendigen sparen müssen. Wir ignorieren den Nächsten, den wir doch eigentlich lieben sollten. Warum handeln wir so, warum nötigt uns die Politik kein anderes Handeln auf und weshalb kommen wir mit dieser moralischen Diskrepanz überhaupt klar? Warum fliehen wir vor der Verantwortung und wohin eigentlich? Was braucht es, um die eigene Bequemlichkeit zu überwinden, was um Gewohnheiten zu ändern, aufzubrechen? Irene Esmann versucht darauf Antworten zu finden und hat nachgefragt: bei einem Neurowissenschaftler, bei einem politischen Philosophen und einem Theologen - und auch bei denjenigen, die zumindest versuchen nicht länger wider besseres Wissen zu handeln.