BR Heimat

Schauspielerin Johanna Bittenbinder BR Heimat - Habe die Ehre! Moderation: Hermine Kaiser

Hermine Kaiser und Johanna Bittenbinder | Bild: BR/Markus Konvalin

Donnerstag, 12.07.2018
10:05 bis 12:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BR Heimat

Auf ihre erste Hauptrolle in einem Film musste Johanna Bittenbinder lange warten. Erst 2010 spielte die Schauspielerin im Niederbayern-Krimi "Sau Nummer vier" die Hauptdarstellerin. Trotzdem ist sie aus der bayerischen Film- und Theaterlandschaft nicht wegzudenken. Sie ist in "Habe die Ehre!" zu Gast.

11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
Als Podcast verfügbar

Johanna Bittenbinder ist recht oft im Fernsehen oder in Filmen zu sehen. Allerdings meist in einer Nebenrolle. Sie spielte zum Beispiel in Marcus H. Rosenmüllers Trilogie "Beste Gegend", "Beste Zeit" und "Beste Chance" die Mutter von Kati. Auch im "Tatort" oder in "München 7" wirkte sie mit. Eigentlich ist die Münchnerin Sozialpädagogin, hat unter anderem Volkskunde und Kunstgeschichte studiert. Als Teenagerin entdeckte sie ihre Leidenschaft fürs Theater und die Schauspielerei und mit Anfang 30 beschloss sie, das Hobby zum Beruf zu machen und war in Volkstheaterstücken zu sehen, bevor es Anfang der 1990er-Jahre dann ins Fernsehen ging. Die erste Hauptrolle bekam die Schauspielerin 2010, als ihr Regisseur Max Färberböck die Figur der Polizeihauptkommissarin Gisela Wegmayer auf den Leib schrieb. In "Sau Nummer vier" und in "Paradies 505" durfte sie in Niederbayern ermitteln. In der BR-Serie "Hindafing" spielte sie die engagierte Sekretärin Angie von Bürgermeister Zischl (Maximilian Brückner).

Johanna Bittenbinder ist mit dem Schauspieler und Musiker Heinz-Josef Braun verheiratet. Die beiden stehen auch oft und gern gemeinsam auf der Bühne oder vor der Kamera und entwickeln eigene Bühnenprogramme, zum Beispiel "Tannöd - Live-Hörspiel mit vogelwilder Musik". In "Habe die Ehre!" ist Johanna Bittenbinder bei Hermine Kaiser zu Gast.