BR Heimat

BR Heimat - Heimat lesen Ludwig Thoma: Der Wittiber (4)

Gustl Bayrhammer | Bild: Foto Sessner

Sonntag, 11.03.2018
20:05 bis 21:00 Uhr

BR Heimat

Ein "Wittiber", das ist ein Witwer, und seit der Schormayer-Bauer Wittiber ist, seitdem gibt es Streit und Unfrieden auf seinem Hof. Grund dafür ist das Verhältnis zwischen der Stallmagd Zenzi und dem Bauern, dem dieser Fehltritt nach einem durchzechten Abend passiert war. Als sein Sohn Lenz, von der Schwester aufgehetzt, ihm auch noch mit der Polizei droht, entscheidet sich der Schormayer gegen seine beiden Kinder. Die Zenzi aber bleibt bis Lichtmess, sagt er; schließlich ist immer noch er der Herr auf dem Hof.
Es liest Gustl Bayrhammer

Der Schormayer-Hof steht im Dachauer Hinterland, dort, wo Ludwig Thoma jahrelang gelebt, gearbeitet und gejagt hat und wo er dabei die Gelegenheit hatte, Sprache und Wesen der bäuerlichen Bevölkerung auf das Genaueste zu beobachten. Die Handlung des Romans spielt Anfang des 20. Jahrhunderts, und genau zu dieser Zeit, 1911, wurde der Roman auch veröffentlicht. Im selben Jahr wurde Thomas Ehe mit Marietta di Rigardo, seiner "Marion", geschieden - das Scheitern seiner eigenen Ehe mag ein Roman-Motiv für die zutiefst pessimistische Grundhaltung über häusliches Glück sein. Für uns liest der große Volksschauspieler Gustl Bayrhammer.

Fortsetzung: Sonntag, 18. März 2018, 20.05 Uhr