BR Heimat

Bayerisches Feuilleton Alpenschamanismus

Samstag, 04.03.2017
08:05 bis 09:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BR Heimat

Alpenschamanismus
Eine Trommelreise zu Propheten, Rutengängern und Visionssuchern
Von Justina Schreiber
Wiederholung am Sonntag, 20.05 Uhr, Bayern 2
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Über Bayerns Fluren liegt ein ganz besonderer Segen. Das "Herzchakra der Erde" soll sich exakt im Berchtesgadener Untersberg befinden. Und - ob es der Kini ahnte? - Schloss Neuschwanstein gilt als starker kosmischer Einstrahlungspunkt. Aber wer noch nie einen Baum umarmt hat, kann nicht erspüren, welche spirituelle Schwingungen zugewucherten Kulthöhlen, Runensteinen, Teufelslöchern oder angeblich keltischen Opferstellen heute noch innewohnen.

Gut nur, dass es eine ganze Reihe von Naturcoaches, Ritualberaterinnen und Kraftortführern gibt, die - nicht ganz selbstlos - neben Handauflegen und energetischen Raumreinigungen auch Visionssuchen, Seelenrückholungen oder echten bayerischen Schamanismus anbieten. Doch gespottet ist schnell. Hat nicht das abergläubische Volk schon immer lieber als beim Pfarrer bei unorthodoxen Spinnern und vermeintlichen Wundertätern Trost und Hilfe gesucht? Und verglichen mit den blutigen Ekstasen einer Resl von Konnersreuth liefert ein moderner Vollmondevent unter Anleitung einer jungen Lichtbringerin gewiss den größeren Mehrwert. Denn wer wollte nicht das Gekrächze der Kolkraben verstehen lernen oder in Kontakt treten mit den eigenen Ahnen?

Justina Schreiber begibt sich auf eine magische Trommelreise durch die wunderbare Welt des Übersinnlichen in seiner bayerischen Ausprägung.

Hörkino zum Frühstück statt Frühstücksfernsehen

Das Bayerische Feuilleton erzählt keine Geschichten, die schon 100 Mal erzählt wurden. Alle Spielarten von Geschichte hinter den Geschichten sind möglich. Wir nutzen die Chance für Spott, Scherz, Satire und Ironie. Uns interessieren Themen, in denen sich reale Ortschaften mit Literatur und Kunst verbinden. Wir schätzen Originale in der schönen neuen Medienwelt der "Unauffälligen". Wir bieten radiophone Geschichten mit Gedankenstoff und Spielraum für Gefühle. Als journalistisches Genre hat das Bayerische Feuilleton eine anspruchsvolle Tradition.