BR Heimat

BR Heimat - Habe die Ehre! Tourismusforscher Prof. Jürgen Schmude

Prof. Dr. Jürgen Schmude, Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie und Tourismusforschung an der Ludwig-Maximiliansuniversität München. | Bild: BR/Ulrike Kreutzer

Freitag, 06.09.2019
10:05 bis 12:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BR Heimat

Da, wo es schön ist, wollen alle sein. Das merken Städte wie Venedig und Amsterdam, aber auch das bayerische Voralpenland. Professor Jürgen Schmude von der LMU ist Tourismusforscher und wird bei Andreas Estner über die zwei Seiten der Medaille Urlauber sprechen.

11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
Als Podcast verfügbar

Eine Wanderung im bayerischen Voralpenland ist was Schönes: Ein sanfter Aufstieg im schattigen Wald, der bald in prächtigen Herbstfarben leuchtet. Ein Weg über eine Wiese, in der bunte Alpenblumen blühen und schließlich die Hütte zur Einkehr. Ein Platzerl an der sonnigen Hauswand oder unter dem schattenspendenden Sonnenschirm, dazu ein Weißbier, Radler, Apfelschorle und eine Brotzeit. Ja, so schön könnte es sein. Ist es aber oft nicht, denn Wandern liegt seit Jahren im Trend und deshalb ist der Berggeher oftmals nicht allein - am Gipfel, auf der Hütte, auf dem Parkplatz, im Zug oder auf den Wegen. Überall finden sich Gleichgesinnte. Und das ist nicht nur in den Bergen so, das ist auch in vielen Städten zu beobachten. "Overtourism" heißt das in der Fachsprache, wenn Städte und Regionen von Urlaubern regelrecht überlaufen werden. Und das ist nur die eine Seite der Medaille. Die andere: Tourismus ist ein Wirtschaftsfaktor, hier werden Umsätze gemacht, Leute beschäftigt, es kommt Geld in die Kassen. Der Tourist ist also ein zwiespältiges Wesen, geliebt und gehasst gleichermaßen. Und fast jeder von uns ist mal auf der einen, mal auf der anderen Seite - je nachdem, ob man daheim ist oder selbst gerade irgendwo im Urlaub ist.

Einer, der sich beruflich mit dem Tourismus beschäftigt, ist Professor Jürgen Schmude. Er ist Tourismusforscher an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München. Er sieht, wie Bewohner unter Tourismusströmen leiden und tüftelt Ideen aus, wie Städte und Regionen damit umgehen können. Wie können Touristenströme entzerrt werden? Wieso kommen immer mehr Menschen? Wie können beide Seiten von den Urlaubern profitieren? Diese und andere Fragen wird Jürgen Schmude im Gespräch mit BR Heimat-Moderator Andreas Estner besprechen.