BR Heimat

Zeit für Bayern Akustische Reisen durch Bayerns Regionen

Isaramazonas Bild zum Feature von Christoph Krix und Hermann Scherm | Bild: BR / Hermann Scherm

Sonntag, 16.07.2017
13:05 bis 14:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BR Heimat

Training fürs Hirn
Rhetorik- und Debattierclubs als intellektuelle Fitnessstudios
Von Carlo Schindhelm

Isaramazonas
Die Isarmündung vor den Toren des Bayerischen Waldes
Von Christoph Krix und Hermann Scherm

Wiederholung von 12.05 Uhr, Bayern 2
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Training fürs Hirn
Rhetorik- und Debattierclubs als intellektuelle Fitnessstudios
Von Carlo Schindhelm

In Zeiten, in denen viel über Populismus geredet wird, wächst bei den Menschen offenbar die Sehnsucht nach Schlagfertigkeit. Frauen und Männer egal welchen Alters treffen sich in Rhetorik- und Debattierclubs, um nach Feierabend an ihrer Redekompetenz zu feilen. Die sogenannten "Toastmastersclubs" etwa, die ihren Ursprung in den USA haben, gibt es immer häufiger bei uns - zunehmend auch in deutscher Sprache. In Nürnberg stößt der Toastmastersclub sogar an seine Grenzen und muss Neulinge abweisen. Noch frisch ist die Gründung eines deutschsprachigen Clubs in Bamberg.
Die Gründe für die Anziehungskraft dieser Clubs sind sehr unterschiedlich. Manche bekämpfen durch regelmäßiges Üben ihre Redeangst, andere wollen ihrer Karriere einen Schubs geben, wieder andere suchen schlicht Geselligkeit. Während sich traditionelle Vereine schwer tun, ihre Ämter wie Vorstand, Kassenwart oder Schriftführer zu besetzen, funktioniert das bei den "Toastmasters" mühelos. Denn die Ämter sind Teil der Übung und haben Namen wie "Toastmaster of the Evening" - also der Moderator des Abends - oder "Evaluators" - sie beurteilen im Anschluss den Redebeitrag nach festen Kriterien. Dann gibt es noch die Zeitnehmer und die "Äh"-Zähler. In jedem Fall wird am Ende eines jeden Beitrags applaudiert, auch wenn sich jemand nur kurz vorstellt.
In seinem Zeit für Bayern-Feature besucht Carlo Schindhelm diese intellektuellen Fitnessstudios, bestaunt dort Rhetorik-Muskeln und fragt Trainer und Trainierende nach den Tricks für mehr Kraft in Debatten.

Isaramazonas
Die Isarmündung vor den Toren des Bayerischen Waldes
Von Christoph Krix und Hermann Scherm

Aus der Vogelperspektive betrachtet erinnert das Delta der Isar mit seiner Auenlandschaft und seinen Flusszweigen an die Urwälder des Amazonas. Nach einer langen und spektakulären Reise über 296 Kilometer erreicht der Gebirgsfluss sein Ziel. Hier im Mündungsdelta findet die Isar noch einmal zur Ruhe, bevor sie ihren weiten Weg in den Gewässern der Donau fortsetzt.
Das Mündungsgebiet der Isar ist ein Juwel unter den Naturschätzen Bayerns und zählt zu den bedeutendsten Auenlandschaften Mitteleuropas. Die "Königin Isar" grüßt zum Abschied mit einer landschaftlichen Schönheit, die ihresgleichen sucht. Unzählige seltene Pflanzen-, Vogel- und Fischarten leben hier. Au- und Streuwiesen leuchten in den Farben seltener Blumen, Sibirische Schwertlilie, Kantenlauch, Lungen-Enzian und Sumpf-Platterbse. Ein Specht hämmert am Stamm einer Esche, in der Ferne erklingt der Ruf eines Blaukehlchens.
Viele dieser Pflanzen und Tiere sind die letzten ihrer Art und vom Aussterben bedroht. Sie haben in den Auwäldern der Isarmündung Zuflucht gefunden. Damit diese Landschaft in ihrer Einzigartigkeit erhalten bleibt, gibt es Überlegungen, das Isarmündungsgebiet nach dem Nationalpark Bayerischer Wald und dem Alpen-Nationalpark in Berchtesgaden zum dritten Bayerischen Nationalpark zu erklären.
Isaramazonas - ein Streifzug durch eine bayerische Landschaft, die durch ihre einzigartige Flora und Fauna zu einem berührenden Naturerlebnis wird.


--------------------------------
„Zeit für Bayern“ bietet die Gelegenheit, alle Regionen Bayerns neu zu erfahren und näher kennenzulernen. In Zusammenarbeit mit den sechs BR-Regionalstudios und den vielen BR-Korrespondenten im ganzen Land entstehen Sendungen über Bayerns Vielfalt zwischen Spessart und Berchtesgadener Land, zwischen Bayerischem Wald und Bodensee: Bayerisches Leben und bayerisches Lebensgefühl abseits aller Klischees an allen Sonn- und Feiertagen um 12.05 Uhr.

Das „Zeit für Bayern“-Magazin „Bayern genießen“ mit Beiträgen aus allen sieben bayerischen Regierungsbezirken gibt es in der Regel jeweils am ersten Sonntag des Monats.

„Zeit für Bayern“ - sollte jeder haben!

Akustische Reisen durch Bayern Regionen

"Zeit für Bayern" bietet die Gelegenheit, alle Regionen Bayerns näher kennen zu lernen und neu zu erfahren. "Zeit für Bayern" ist bayerisches Leben und bayerisches Lebensgefühl abseits aller Klischees. Das "Bayern genießen-Magazin" mit Beiträgen aus den sieben bayerischen Regierungsbezirken gibt es in der Regel jeweils am ersten Samstag des Monats.

"Zeit für Bayern" - sollte jeder haben!