BR Heimat


24

Zum 75. Geburtstag Elmar Wepper - Schauspieler und Charakterkopf

Man kennt ihn aus erfolgreichen Fernsehserien wie "Irgendwie und sowieso" und "Zwei Münchner in Hamburg". Aber die große Anerkennung als Charakterschauspieler wurde ihm erst spät zuteil: als Rudi in Doris Dörries Kinofilm "Kirschblüten - Hanami". Dabei war Elmar Wepper schon immer ein Charakterkopf.

Von: Joana Ortmann

Stand: 13.04.2019 | Archiv

Wie oft haben wir diesen Mann in Filmen und TV-Serien gesehen, seinen Blick, seine Gesten, sein Spiel beobachtet? Eindringlich, ohne falsches Pathos, scheinbar lässig aus der Hüfte heraus. Elmar Wepper war der schneidige Helmut Heinl in "Polizeiinspektion 1", einer von "Zwei Brüdern", einer von "Zwei Münchnern in Hamburg" und natürlich der Sepp, Automechaniker und Local Hero in der Kult-Serie "Irgendwie und sowieso".

"Kirschblüten – Hanami"

(l.-r.) Doris Dörrie, Hannelore Elsner und Elmar Wepper bei der Premiere ihres Films "Kirschblüten-Hanami" im Münchner Gloria Palast (2008)

Wenn Schauspieler über Jahre so erfolgreich in einem Genre sind, bleiben sie oft dort hängen. Bei ihm kam es anders: 2008 feierte Wepper mit 63 Jahren sein Kino-Debüt. In "Kirschblüten – Hanami" von Doris Dörrie war er Rudi, ein Beamter aus Bayern, den der Tod seiner Frau nach Japan, ins Land ihrer ungelebten Träume führt.

Bei der Premiere auf der Berlinale war das Publikum damals zu Tränen gerührt, der furiose Hauptdarsteller bekam den Deutschen Filmpreis und die späte Anerkennung der Feuilletons. "Ich wurde danach anders wahrgenommen – als Charakterschauspieler", sagt Elmar Wepper rückblickend. Es amüsiert ihn, war doch für ihn schon immer jede Rolle ein Charakter.

Vor "Kirschblüten – Hanami" war Wepper über Jahrzehnte völlig zufrieden mit sich und seiner Arbeit gewesen. Dass er – von außen betrachtet – vielleicht ein wenig in leichten bis seichten Themen und Geschichten festhing, hatte ihn persönlich überhaupt nicht gestört.

"Dass das so geworden ist, ich kann es gar nicht erklären. Nicht dass ich unglücklich gewesen wäre, ich hab meinen Beruf ja geliebt, ich fand mich gut positioniert, ich hatte schöne Rollen. Aber die letzten 10 Jahre waren dann doch durch 'Kirschblüten' anders."

(Elmar Wepper)

Was vor allem an Doris und Rudi lag. Doris Dörrie, die Regisseurin und Autorin, die ihm einen Kinofilm auf den Leib schneiderte. Und Rudi Angermeier (Elmar Wepper), der leise Antiheld dieses Dramas.

Elmar Wepper bei einem BR-Interview (2015)

"Ich wusste aus dem Drehbuch, was passiert, aber das Drehbuch hatte den Vorteil, dass gar nicht im Detail ausgeschrieben und festgelegt war, was in jeder Szene ist, sondern es hatte sehr viel Freiheit.

Ich bin da hin wie der Rudi mit der Haltung, mei der Fuji, des is a bloß a Berg. Hör ma doch auf mit Japan. Was is des? Und dieses Tokio hab ich dann auch sehr naiv aufgenommen."

(Elmar Wepper)

Aber was ist eigentlich mit den Untiefen, Brüchen, größeren Lebenskrisen in Elmar Weppers eigener Biografie? Gibt es die? Sind sie zu privat? Man gräbt vergeblich ...

Elmar Wepper auf der José Carreras Gala 2018

"Ich hatte eigentlich nie eine Phase, wo ich dachte, ach Mensch, da passiert nichts. Ich war mit dem Schauspieler-Dasein, so wie ich es hatte, sehr zufrieden, ich rede mir das im Nachhinein auch nicht schön, es war so.

Ich hab ja auch über viele Jahre Synchron gemacht. Bei Mel Gibson fast alle Filme, das war auch erfüllend. Einen Mel Gibson-Film zu sprechen, ist erfüllender als für irgendwas Flaches drei Tage vor der Kamera zu stehen. Ich hab nie gedacht, wann kommt denn das große Ding?

Jetzt bin ich auch nicht der, der den Hang hat, sich in irgendein kaltes Wasser zu stürzen, um das dann auch noch kennen zu lernen. Sondern da bin ich eher so, dass ich frage: muss es sein? Ein bisschen mehr Risikofreude hätte ich mir schon gewünscht. Aber es war ja im guten Sinne alles im Lot. Es war gut so wie es war. (...)

Jetzt bin ich 75, die letzten 10 Jahre, das war wie gestern und vorgestern. Wenn ich das nach vorn klappe, wenn das wieder so schnell geht, bin ich 85. Dann ist der letzte jugendliche Blütenstaub schon weg."

(Elmar Wepper)

Sagt er in einer unfassbaren Mischung aus Koketterie, Striezi-Haftigkeit und vollem Ernst!

DVD-Tipp:

Best of Elmar Wepper

Box mit 3 DVDs:
"Kirschblüten Hanami"
"Dreiviertelmond"
"Grüner wird's nicht"

Bonusmaterial: Technische Infos

  • Darsteller: Elmar Wepper
  • Region: Region 2
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Majestic
  • Erscheinungstermin: 14. Februar 2019
  • Spieldauer: 325 Minuten
  • ASIN: B07JZB1XLT

24