Bayern 2


5

Renaturierung, Aufforstung, Begrünung Wie kann man natürliche Lebensräume wiederherstellen?

Bis 2050 sollen nach dem Willen der EU-Kommission alle "sanierungsbedürftigen" Ökosysteme wiederhergestellt werden. Ist das zu schaffen? Und was müsste dafür getan werden?

Stand: 23.06.2022

Wenn es nach der EU-Kommission geht, sollen in den kommenden knapp dreißig Jahren alle "sanierungsbedürftigen" Ökosysteme wiederhergestellt werden. So steht es in einem Gesetzes-Vorschlag der Kommission. Das Gesetz soll – wenn es beschlossen wird – die bisherigen Maßnahmen zur Wiederherstellung der Natur, wie Wiederaufforstung oder Begrünung, ausweiten, sagt die Kommission.

Ziel ist, die Zahl von Bestäubern, Wiesenschmetterlingen und Feldvögeln zu erhöhen, Städte zu begrünen und Verschmutzungen zu beseitigen. Damit soll unter anderem erreicht werden, die Auswirkungen von Naturkatastrophen, etwa Überschwemmungen, zu begrenzen.

Der Kommission aber geht es nicht automatisch um mehr Schutzgebiete, auch auf bewirtschafteten Flächen in der Landwirtschaft, in Wäldern oder im Meer sollen Ökosysteme unterstützt werden.

Wie kann man natürliche Lebensräume wiederherstellen?

Was meinen Sie: Sollte Naturschutz mehr Gewicht haben? Sollte, zum Beispiel in der Landwirtschaft, Naturschutz Vorrang vor Ertrag haben?
Können uns gesunde Ökosysteme helfen, die Auswirkungen von Naturkatastrophen abzufedern?

Zu Gast bei Moderatorin Eva Kötting im Tagesgespräch war Magnus Wessel, er ist beim BUND Leiter der Naturschutzpolitik und -koordination

Wie ist Ihre Meinung?

Rufen Sie an und diskutieren Sie mit im Tagesgespräch auf Bayern 2 und in ARD-alpha! Unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 / 94 95 95 5 sind wir immer werktags ab 11 Uhr für Sie erreichbar.

Sie können uns auch über WhatsApp und Telegram einen Kommentar schicken, den wir dann gegebenenfalls in der Sendung zitieren. Die Nummer dafür ist die 0151 / 7 220 220 7.


5