Bayern 2


1

Problem falsche Ernährung Wann spricht man von Mangelernährung?

Eine genaue Definition von Mangelernährung ist gar nicht so leicht zu treffen. Es handelt sich um einseitige oder nicht ausreichende Ernährung, bei der ein Mangel an bestimmten lebenswichtigen Stoffen (z.B. Vitamine, Spurenelemente) besteht.

Von: Holger Kiesel

Stand: 29.06.2018

karges Krankenhausessen auf einem Plastiktablett. | Bild: picture-alliance/dpa

Grundsätzlich kann man bei einem BMI von unter 18,5 kg/m² definitiv von Mangelernährung sprechen. Kritisch wird es bereits bei einem Wert unter 20 kg/m², der für eine Unterernährung spricht. Man nennt das quantitative Mangelernährung.

Mangelernährung in Deutschland

Erstaunlicherweise ist Mangelernährung auch in unseren Breiten – trotz sehr guter Versorgungslage - durchaus ein ernstes Problem. So weist beispielsweise etwa jeder vierte Patient in deutschen Krankenhäusern erkennbare Ernährungsdefizite auf. Ganz eindeutige Aussagen zur tatsächlichen Zahl der Betroffenen in Deutschland können aufgrund der unterschiedlichen Erfassungskriterien in den Studien jedoch nicht getroffen werden. Die Dunkelziffer der Mangelernährten ist wesentlich höher.

Ein wachsendes Problem?

Der Eindruck, dass Mangelernährung immer häufiger vorkommt, täuscht ein wenig. Zwar steigt die Zahl der entsprechenden Diagnosen, weil Mangelernährung immer öfter als solche erkannt wird. Das Problem an sich jedoch gibt es – gerade in Krankenhäusern und anderen Gesundheitseinrichtungen - schon länger.

Stiefkind Ernährungsmedizin

Ernährungsmedizin wurde in der ärztlichen Ausbildung zu lange vernachlässigt. Erst in diesem Jahr, also 2018, wurde sie in die Muster-Weiterbildungsordnung für Ärzte eingebracht. Deshalb wird es wohl auch noch eine Weile dauern, bis es in Deutschland ein wirklich flächendeckendes Netz ernährungsmedizinischer Kompetenzzentren geben wird.

"Zwar ist Essverhalten in der Gesellschaft ein großes Thema, aber für die aus Ernährungsfehlern resultierenden Diagnosen und deren Therapie hat sich lange kaum jemand interessiert!"

Dr. Jens Putziger, zertifizierter Ernährungsmediziner, Leiter der Arbeitsgruppe Mangelernährung im Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner


1