Bayern 2


8

Das Urteil zur Arbeitszeiterfassung Überfällig oder überflüssig?

Eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) sorgt für Diskussionen: Muss die Arbeitszeit der Arbeitnehmer tatsächlich genauer als bisher dokumentiert werden? Das Tagesgespräch hat gefragt: Was heißt das für Unternehmen und Beschäftigte?

Stand: 15.05.2019

Arbeitgeber sollen verpflichtet werden, die gesamte Arbeitszeit ihrer Beschäftigten systematisch zu erfassen. Das folgt aus einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs. Gewerkschaften reagierten erfreut, Arbeitnehmer befürchten mehr Bürokratie.

Das Tagesgespräch fragte: Wie sind Ihre Erfahrungen beim Thema Arbeitszeiterfassung? Arbeiten Sie mehr als eigentlich vorgesehen ist? Wie wird das dokumentiert? Führt eine Änderung nicht zu mehr Überwachung der Arbeitnehmer? Wie viel Flexibilität ist notwendig? Diskutieren Sie mit!

Zu Gast im Tagesgespräch bei Christoph Peerenboom war Dr. Martin Nebeling, Fachanwalt für Arbeitsrecht in der internationalen Kanzlei Bird & Bird.

Wie ist Ihre Meinung?

Rufen Sie an und diskutieren Sie mit im Tagesgespräch auf Bayern 2 und in ARD-alpha! Unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 / 94 95 95 5 sind wir immer werktags ab 11 Uhr für Sie erreichbar. Oder abonnieren Sie unseren WhatsApp-Newsletter und schreiben Sie uns Ihre Meinung.


8