Bayern 2


0

Unkontrollierter Harnfluss Ursache von Inkontinenz

Funktioniert der Schließmuskel der Harnblase nicht mehr richtig, kommt es zur Inkontinenz, d.h. die Betroffenen können ihren Harnfluss nicht mehr kontrollieren.

Von: Holger Kiesel

Stand: 03.12.2018

Junge Frau drückt sich die Hände in den Schoß, weil sie dringend auf die Toilette muss | Bild: picture-alliance/dpa

Dieses Problem betrifft überwiegend ältere Menschen, vor allem Frauen.

Beckenbodentraining hilft

Eine der ersten Maßnahmen für Frauen bei beginnender Inkontinenz ist Beckenbodentraining. Hierbei wird bewusst die Muskulatur im betroffenen Bereich gestärkt, um die Kontrolle über die Blase zurückzugewinnen.

"Zusätzlich kann - gerade in den Wechseljahren - Östrogensalbe, die auf die Scheide aufgetragen wird, die Durchblutung verbessern und dadurch die Funktion des Blasen-Schließmuskels stärken."

Prof. Dr. Christian Stief, Direktor der urologischen Klinik am Klinikum der LMU in München.

Wenn Beckenbodentraining nicht hilft

Hilft Beckenbodengymnastik über einen längeren Zeitraum nicht, sollte ein Spezialist aufgesucht werden. Dieser kann ein gezielteres Training beispielsweise mit Elektrotherapie verbinden, bei der der Blasenschließmuskel mit schwachen Stromstößen stimuliert wird. Bringt auch diese Behandlung dauerhaft (über mind. drei bis sechs Monate) nichts, muss meist ein minimalinvasiver Eingriff durchgeführt werden.

Operation bei Inkontinenz

Meist handelt es sich dabei um eine sogenannte 'Schlingen-OP'. Bei dem Eingriff, der nur etwa 30-45 Minuten dauert, wird eine kleine Schlinge um die Harnröhre gelegt, um sie zu stärken und besser zu verankern. Danach sind die Patienten in der Regel wieder trocken.

"Inkontinenz ist eigentlich leicht zu behandeln, aber ein gutes Geschäft! Deshalb kommt es bei Eingriffen häufiger als nötig zu Komplikationen, da sie auch von Ärzten durchgeführt werden, die damit im Prinzip gar keine oder wenig Erfahrung haben!"

Prof. Dr. Christian Stief, Direktor der urologischen Klinik am Klinikum der LMU in München.

Die richtige Klinik finden

Das richtige Krankenhaus für einen Eingriff im Bereich der Blase zu finden, ist für den Laien nicht ganz einfach. Grundsätzlich gilt: Macht eine Klinik eine OP sehr häufig, ist das auch ein gewisser Hinweis auf die Qualität. Auch Internetportale wie Weiße Liste oder Initiative Qualitätsmedizin können bei der Suche nach der geeigneten Klinik helfen. Aber: Auch auf solche Quellen sollte man sich nicht alleine verlassen, sondern den Operateur gezielt nach der Zahl der OPs, die er pro Jahr durchführt, fragen.


0