Bayern 2


10

Streitpunkte Rente und Vermögen Haben Sie einen Ehevertrag?

Seit gestern verhandelt das Bundesverfassungsgericht über den Versorgungsausgleich zwischen Geschiedenen. Gerade Frauen sind finanziell im Alter oft schlechter gestellt sind als Männer. Mit einem Ehevertrag könnte das von vornherein verhindert werden. Wie stehen Sie dazu?

Stand: 11.03.2020

Einer Studie der Universität Mannheim zufolge erhalten Frauen etwa ein Viertel weniger Rente als Männer. Frauen, die sich jahrelang zuhause um Kinder gekümmert haben und keiner Erwerbsarbeit nachgegangen sind, haben im Alter erhebliche Nachteile. Im Falle einer Scheidung wird das besonders problematisch. Wichtig ist deshalb ein gerechter Versorgungsausgleich. Oft aber kommt es über Altersversorgung und Vermögen zum Streit.

Ein Ehevertrag kann helfen, späteren Streit zu vermeiden. Paare können so schon früh eine rechtliche Regelung aushandeln und für sich festlegen. Doch viele sind skeptisch und möchten ihre Beziehung nicht mit Zweifeln am gegenseitigen Vertrauen beginnen.

Das Tagesgespräch auf Bayern 2 und in ARD-alpha hat gefragt: Haben Sie einen Ehevertrag? Was spricht aus Ihrer Sicht dafür oder dagegen? Unter welchen Bedingungen wären Sie dazu bereit?

Zu Gast bei Moderatorin Stephanie Heinzeller war Maria Demirci, Rechtsanwältin für Familienrecht. Mit im Gespräch war der Psychologe und Paartherapeut Christoph Schubert. Er hat eine Praxis in Neu-UIm.

Wie ist Ihre Meinung?

Rufen Sie an und diskutieren Sie mit im Tagesgespräch auf Bayern 2 und in ARD-alpha! Unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 / 94 95 95 5 sind wir immer werktags ab 11 Uhr für Sie erreichbar.
Sie können uns auch über WhatsApp und Telegram einen Kommentar schicken, den wir dann gegebenenfalls in der Sendung zitieren. Die Nummer dafür ist die 0151 / 7 220 220 7.


10