Bayern 2

Hintergrund Stottern

5

Hilfe beim Stottern Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen

Betroffene, ob Eltern von stotternden Kindern oder auch stotternde Jugendliche oder Erwachsene, können sich Hilfe holen oder auch mit anderen austauschen. Hier finden Sie einige Anlaufstellen.

Von: Klaus Schneider

Stand: 18.10.2018

Stottern: Teilnehmer einer Selbsthilfegruppe | Bild: picture-alliance/dpa

Beratungen bekommt man bei Ärzten oder niedergelassenen Sprachtherapeuten, die sich mit Stottern auskennen. Spezielle Anlaufstellen und Selbsthilfegruppen finden Sie bei den hier aufgelisteten Links:

Bundesvereinigung Stottern und Selbsthilfe e.V. (BVSS)
Bundesweites Netzwerk mit Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen
Telefon: 0221 – 139 1106
Mail: info@bvss.de

Stotterberatungsstelle der LMU München
Stotterberatungsstelle LMU

Telefon:        089/2180-5120

Telefonzeiten:
Montag:        9.00-17.00 Uhr
Dienstag:      9.00-16.00 Uhr
Mittwoch:     10.00-13.00 Uhr
Donnerstag:  8.30-10.30 Uhr
Freitag:         geschlossen

Mail: beratung-shp@edu.lmu.de

Spezielles Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene: Flow
In Deutschland bilden sich derzeit gerade sogenannte Flow-Gruppen. Das sind Selbsthilfegruppen für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 29 Jahren.

AWMF-Leitlinie Redeflussstörung
Hier finden Sie die aktuellen Leitlinie der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. zum Thema Stottern.


5