Bayern 2


10

Bavariamerica Die Sommerradio-Reihe im Bayerischen Feuilleton

Der Traum von Freiheit und Wohlstand im Land der unbegrenzten Möglichkeiten beflügelte viele Menschen aus Bayern, denen es in ihrer Heimat zu eng wurde, zu kärglich oder auch zu barbarisch zuging. Alle hofften sie, in Amerika Zuflucht zu finden. So auch Oskar Maria Graf, Klaus und Erika Mann, die Schriftstellerin Emerenz Meier, der Maler Julius Seyler, die Abenteurerin Anna Meilhamer und viele, viele namenlose Glückssucher. Nicht alle fanden, was sie suchten ... Bavariamerica – ein kleine Geschichte der bayerisch–amerikanischen Beziehungen in sechs Kapiteln.

Stand: 27.07.2019 | Archiv

Statue of Liberty. Im Vordergrund winkende Männer auf einem Schiff. (1952) | Bild: picture-alliance/dpa
 

► Zum 125. Geburtstag von Oskar Maria Graf ◄
► Oskar Maria Graf in New York ◄
Von Bernhard Setzwein

Oskar Maria Grafs Roman "Das Leben meiner Mutter" ist ein Stück Weltliteratur aus Bayern, doch fast drei Jahrzehnte seines Lebens hat er in Manhattan verbracht. Seine alte Heimat hat er nie vergessen, New York aber hat er geliebt.

Hörtipp:

Made in Bavaria: Lesungen

  • Autor: Oskar Maria Graf
  • Format: Audio-CD - Audiobook
  • Verlag: DHV - Der Hörverlag; Auflage: 1 (2003)
  • ISBN-10: 3899400453
  • ISBN-13: 978-3899400458

(Sendung: 27. Juli 2019 | 08.05-09.00 Uhr | Bayern 2)
(Wiederholung: 28. Juli 2019 | 20.05-21.00 Uhr | Bayern 2)

 

► Out of Bavaria ◄
► Die Bayerwalddichterin Emerenz Meier in Amerika ◄
Von Thomas Grasberger

Als sie der Not gehorchend nach Amerika auswanderte, war Emerenz Meier voll der Hoffnung auf ein besseres Leben. Doch die soziale Wirklichkeit im Land ihrer Träume belehrten die bayerische Heimatdichterin eines Besseren.

(Sendung: 03. August 2019 | 08.05-09.00 Uhr | Bayern 2)
(Wiederholung: 04. August 2019 | 20.05-21.00 Uhr | Bayern 2)

 

► Bayerischer Indianermaler ◄
► Julius Seyler bei den Blackfeet ◄
Von Julie Metzdorf

In seiner Jugend war er Eisschnellläufer, später Maler von Beruf. Sein bevorzugtes Sujet waren die amerikanischen Ureinwohner. Zeitweise lebte er auch als Farmer in Amerika. Die drei Leben des Münchner Indianermalers Julius Seyler.

(Sendung: 10. August 2019 | 08.05-09.00 Uhr | Bayern 2)
(Wiederholung: 11. August 2019 | 20.05-21.00 Uhr | Bayern 2)

 

► Land der Albträume ◄
► Bayerische Auswanderer in Amerika ◄
Von Marita Krauss

Im ausgehenden 19. Jahrhundert suchten viele Bayern das Weite, um in Amerika ihr Glück zu machen. Ihre Briefe aus der Neuen Welt in die alte Heimat haben die Sehnsucht der Daheimgebliebenen nach Freiheit und Abenteuer gründlich gedämpft.

(Sendung: 17. August 2019 | 08.05-09.00 Uhr | Bayern 2)
(Wiederholung: 18. August 2019 | 20.05-21.00 Uhr | Bayern 2)

 

► Escape to Life ◄
► Erika und Klaus Mann im amerikanischen Exil ◄
Von Lisbeth Exner

Klaus und Erika Mann (ca. 1930)

Anfang 1933 verließ die Familie Mann Deutschland. Wie die Eltern fanden auch Erika und Klaus Mann am Ende Zuflucht in den USA.

Die Zeit des politischen Exils dort war eine ihrer produktivsten Phasen. Aber sie machten durchaus ambivalente Erfahrungen.

(Sendung: 24. August 2019 | 08.05-09.00 Uhr | Bayern 2)
(Wiederholung: 25. August 2019 | 20.05-21.00 Uhr | Bayern 2)

 

► Cowgirl aus Niederbayern ◄
► Die Abenteuer der Anna Meilhamer im Indianerland ◄
Von Eva Demmelhuber

Sie war einfühlsam und hart im Nehmen, kämpferisch und humorvoll, todkrank und quicklebendig. Anna Meilhamer aus Niederbayern, eine Tante des Kabarettisten Hanns Meilhamer, führte in New Mexico ein selbstbestimmtes Leben.

Anna Meilhamer im Land der unbegrenzten Möglichkeiten

(Sendung: 31. August 2019 | 08.05-09.00 Uhr | Bayern 2)
(Wiederholung: 01. September 2019 | 20.05-21.00 Uhr | Bayern 2)

 

Buchtipp:

Überall und nirgends zu Hause:
Emigranten zwischen Altem Europa und Neuer Welt

Ein Radio Revue-Lesebuch des Bayerischen Rundfunks

  • Herausgeber: Gabriele Förg
  • Taschenbuch: 220 Seiten
  • Verlag: Buch&Media (1. Dezember 2003)
  • ISBN-10: 3865200311
  • ISBN-13: 978-3865200310

10