Bayern 2


10

70 Jahre Grundgesetz So feiern wir auf Bayern 2 unsere Verfassung

Am 70. Jahrestag der Verkündung des Grundgesetzes, am 23. Mai 2019, liest Udo Wachtveitl auf Bayern 2 die 19 Grundrechtsartikel – verteilt über den ganzen Tag. Außerdem gibt’s ein Hörspiel auf Basis der Protokolle des Parlamentarischen Rates.

Stand: 15.05.2019

Auf einem Grundgesetz liegt die Jubilaeumszahl 70. | Bild: picture-alliance/dpa

Herbst 1948. In der großen Lichthalle des Zoologischen Museums in Bonn versammeln sich 66 Männer und vier Frauen: die Mitglieder des Parlamentarischen Rates. Von diesem Tag an bis in den späten Mai 1949 arbeiten sie am Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Ihre Arbeit und der Charakter ihrer Diskussionen und Überlegungen sind in 14 Protokollbänden überliefert – wortgetreue Transkriptionen der Beratungsgespräche und des Ringens um einzelne Worte im Bewusstsein ihrer historischen Bedeutung. Spannend wie ein Krimi, bilden diese Protokolle die Grundlage des Hörspiels "Guter Rat – Ringen um das Grundgesetz", zu hören in zwei Teilen abends am Bayern 2-Grundgesetztag, 23. Mai 2019, und am Folgetag.

Den Rahmen für den Grundgesetztag bilden die von Udo Wachtveitl eigens für diesen Anlass eingelesenen Grundrechts-Artikel: Stündlich ist der Schauspieler mit einem oder mehreren davon zu hören. Um 5.56 Uhr geht es los mit der Präambel, den Abschluss macht Grundgesetz-Artikel 19 um 19.56 Uhr.

"Es gibt viele Schichten von identitätsstiftenden Zugehörigkeiten, das grundlegendste und wichtigste, wenn es drauf ankommt, wenn es hart auf hart kommt, ist das, was bei uns im Grundgesetz festgelegt ist."

(Udo Wachtveitl)

Die Sendungen am Donnerstag, 23. Mai 2019, in der Übersicht:

Stündlich von 5.56 Uhr bis 19.56 Uhr:
Die Grundrechte gelesen von Udo Wachtveitl

6.05 Uhr / 13.05 Uhr / 17.05 Uhr radioWelt
Tagesserie: 70 Jahre Grundgesetz
- "Wie widerstandsfähig ist die Verfassung?" Gespräch mit Maximilian Steinbeis, Jurist, Journalist, Betreiber des "Verfassungsblogs"
- "In welcher Verfassung ist unsere Verfassung?" Kommentar von Lukas Hammerstein
- Artikel 14 GG "Eigentum verpflichtet": Wie hat sich die Bedeutung dieses Artikels verändert?

10.05 Uhr Notizbuch
Gespräche mit Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Politikerin (FDP), ehemalige Bundesjustizministerin, und der Antisemitismus-Beauftragten der nordrhein-westfälischen Landesregierung zum Artikel 11 des Grundgesetzes "Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet"
Buchvorstellung: "Angst essen Freiheit auf. Warum wir unsere Grundrechte schützen müssen"

12.05 – 13.00 Uhr Tagesgespräch
Artikel 5 Grundgesetz: Wie sehr braucht Demokratie Pressefreiheit?
Gast: Ulrich Wilhelm, BR-Intendant

16.05 Uhr Eins zu Eins. Der Talk
Stefan Parrisius im Gespräch mit Christine Hohmann-Dennhardt, ehemalige Bundesverfassungsrichterin

18.05 Uhr IQ – Wissenschaft und Forschung
Datenschutzgrundverordnung – Eine Bilanz
Von Martin Schramm

18.30 Uhr radioMikro
Frei von den Eltern - was darf ich eigentlich schon alleine?
Von Anne Buchholz

20.05 bis 22.00 Uhr: Bayern 2 extra
Guter Rat - Ringen um das Grundgesetz
Aus den Protokollen des Parlamentarischen Rates 1948-49
(1/2)
(2. Teil: Freitag, 24. Mai 2019, 21.05 Uhr)

Der dokumentarisch-erzählerische Hörspiel-Mehrteiler basiert auf den minutiösen Mitschriften der Arbeit des Parlamentarischen Rates.
Ein Gemeinschaftsprojekt der ARD-Hörspielredaktionen, produziert von WDR/DLF/BR 2019
Alles Folgen gibt es auch in der ARD Audiothek

Weitere Sendungen bei BR Podcast:

radioReportage: 70 Jahre Grundgesetz – wie steht es um die Demokratie?
Von Lukas Hammerstein
Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland wird 70 Jahre alt. Einst gefeiert als Erfolg, gerät es wie alle westlichen Demokratien von innen heraus unter Druck. Müssen wir wieder mehr Demokratie wagen?

Dossier Politik: 70 Jahre Grundgesetz – Wie zukunftssicher ist unsere Verfassung?
Moderation: Ingo Lierheimer
Das Grundgesetz wird 70 Jahre alt. Für das Dossier Politik Anlass zu fragen wie zeitgemäß die bundesdeutsche Verfassung noch ist. Antworten gibt die ehemalige Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger.

"Wir alle leben hier im Großen und Ganzen gut gesichert durch das Grundgesetz und genießen die Freiheiten und man kann nur hoffen, dass es nicht zu einer Situation kommt, wo man sie gefährdet sieht und umso beharrlicher und kämpferischer wieder dafür eintreten muss."

(Udo Wachtveitl)


10