Bayern 2


15

Sex im Alter

Stand: 10.09.2019

Älteres Paar - Mann und Frau, lachend im Bett, das sich liebt. | Bild: picture-alliance/dpa

Sexualität verändert sich im Alter: Chronische Krankheiten, Operationen, Hormonumstellungen können sich aufs Sexleben auswirken. Knie- und die meisten Herzpatienten können entspannen, während Hüftpatienten nur bestimmte Positionen beim Geschlechtsverkehr einnehmen sollten. Wer inkontinent ist, kann sich behandeln lassen. Frauen helfen außerdem lokale Hormone, Feuchtigkeitscremes und möglicherweise moderne Lustpillen. Am wichtigsten ist vor allem aber die ehrliche Kommunikation mit Partner.

Experten:

Dr. med. Christa Bongarth, Ärztliche Direktorin der Klinik Höhenried, Fachärztin für Innere Medizin, Kardiologie, Internistische Intensivmedizin, Sportmedizin, Ernährungsmedizin, Kardiovaskuläre Präventivmedizinerin DGPR
Prof. Dr. med. Dipl.-Ing. Volkmar Jansson, Direktor der Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Physikalische Medizin und Rehabilitation der Ludwig-Maximilians-Universität München
Prof. Dr. Marion Kiechle, Direktorin und ärztliche Leiterin der Frauenklinik des Klinikums der Technischen Universität in München
Kirsten Benthack, Beraterin bei profamilia

Für jeden beginnt das Alter zu einem anderen Zeitpunkt: Für manche schon mit 30, für andere noch nicht einmal mit 80. Solange das Sexleben läuft wie bisher, machen sich die meisten darüber kaum Gedanken – das ändert sich, wenn etwas nicht mehr so funktioniert wie früher.

Vor allem, wenn man sich im reifen Alter als Single wiederfindet oder sich neu verliebt, fallen auf einmal Falten, Übergewicht, graue Haare besonders auf. Doch nach dem ersten Schock ist es für viele Männer wie Frauen eine Chance, ihren Körper neu zu entdecken. Kleinere und größere Einschränkungen beim Sex bedeuten auch, dass man stattdessen mehr in sich und den Partner hineinfühlt, und Zärtlichkeiten und andere Formen von Sexualität neu entdeckt. Doch was ändert sich ganz konkret für ältere Menschen nach einer Knie- oder Hüftoperation? Bei Herzbeschwerden? Muss man auf Sex komplett verzichten oder gibt es Alternativen? Und was hilft bei Inkontinenz und Scheidentrockenheit sowie bei Lustlosigkeit?

Ein Mann und eine Frau, ca. 60 Jahre alt, liegen (noch angezogen) auf einem Bett und streicheln sich gegenseitig. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Veränderungen Sexualität im Alter ist anders

Sexualität ändert sich das ganze Leben lang – derselbe Mensch kann als Teenager, junger Erwachsener, Elternteil oder als Single mit 50 oder 70 ganz unterschiedliche Wünsche haben und sexuell aktiv sein. [mehr]

Älteres Paar, das sich liebt | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Frauenprobleme Sex im Alter bei Frauen

Inkontinenz, Scheidentrockenheit, mangelnde Lust und Erregbarkeit – es gibt viele Faktoren die ein befriedigendes Sexualleben im Alter einschränken können. Glücklicherweise lassen sich die meisten erfolgreich behandeln. [mehr]

Älteres Paar, das sich liebt | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Heiße Nummer trotz schwachem Herz? Sex bei Herzpatienten

Herzpatienten müssen sich keine Sorgen machen; im Gegenteil. Sexuelle Aktivitäten erhöhen sogar ihre Langzeit-Überlebenschancen – solange sie sich selbst nicht unter Druck setzen. [mehr]

Älteres Paar, das sich liebt | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Mit Prothese im Bett Sex mit künstlichem Knie- oder Hüftgelenk

Was kann man dem neuen Gelenk zumuten? Eine Hüftprothesenluxation droht vor allem in der Frühphase nach der Operation. Knie-Patienten müssen sich dagegen kaum einschränken. [mehr]


15