Bayern 2 - Zündfunk

Zündfunk empfiehlt Bayern 2 - Zündfunk-Party in Regensburg

Party! Wir sind im Oktober zu Gast im Museum der Bayerischen Geschichte beim "Fest der Kultur" um die Samstag-Nacht zum Feuerwerk zu machen und mit euch zu feiern! Regensburg - mach Dich bereit, hol die Glitzerschuhe raus! DJ LXD und Ralf Summer wetzen schon die Scheiben

Stand: 08.09.2022

DJ LXD und Ralf Summer | Bild: Alexandra Distler/Ralf Summer

08 Oktober

Samstag, 08. Oktober 2022, 22:00 Uhr

Foyer im Museum der Bayerischen Geschichte, Donaumarkt 1, 93047 Regensburg:

Eintritt frei / 20.00 Uhr: What Are People For (Alien Transistor) / 21.00 Uhr: INGA (Trikont, München)

Vielfalt des Ausdrucks, Vielfalt der Regionen

Bayern ist Kulturland im mannigfaltigen Sinne.  Nicht nur Tradition und Brauchtum, auch moderne Ausdrucksformen, regionale Besonderheiten, Offenheit für Neues, gelebte Begeisterungsfähigkeit, Diskussionsfreude und Humor gehören zum kulturellen Leben.

Am Wochenende zum 8. und 9. Oktober zeigt das Fest der Kultur im Museum der Bayerischen Geschichte einen Ausschnitt aus dieser bunten und vielfältigen Kulturwelt des Freistaates. Dabei werden Künstler aus allen Regierungsbezirken berücksichtigt. Lassen Sie sich auf verschiedenste Genres und spannende Projekte aus dem Kulturland Bayern ein.

AUSBLICK

Am 8. und 9. Oktober 2022 können Sie nicht nur die Dauerausstellung „Wie Bayern Freistaat wurde und was ihn so besonders macht“ und die Bayernausstellung „Wirtshaussterben? Wirtshausleben!“ besuchen, sondern rund um und im Haus der Bayerischen Geschichte die Kulturvielfalt Bayerns erleben.

Am Samstag, 8. Oktober öffnet das Museum wie gewohnt um 9 Uhr seine Türen und lädt den ganzen Tag über bei kostenfreiem Eintritt zu Führungen durch die Ausstellungen ein. Um 11 Uhr wird Staatsminister Markus Blume das „Fest der Kultur“ eröffnen. Direkt im Anschluss ist bereits einiges geboten auf dem Donaumarkt, im Museum und in der Bavariathek: Literatur, bildende Kunst, Musik, Trachten und moderne Kultur spielen dann die Hauptrolle. Unter anderem singen Tom und Rodscha aus Kambodscha mit den kleinen Kulturliebhabern bayerische Lieder.

Samstagabend und -nacht gehört der Jugendkultur: von 18 bis 1 Uhr verwandelt sich das Foyer für zwei Konzerte und der Bayern 2-Zündfunk-Party in einen Underground Club und euch erwartet eine mega Party in einer coolen Location!

Bis die Sohle glüht

Wir sind mit dem Zündfunk zu Gast um die Samstag-Nacht zum Feuerwerk zu machen und gemeinsam mit euch zu feiern - die Kunst, die Kultur und vor allem die Musik - und zu feinstem Zündfunk-Sound zu tanzen.
Unsere Djs LXD und Ralf Summer werden euch ab 22 Uhr im Foyer des Museums der Bayerischen Geschichte ordentlich Beine machen und eure Sohlen zum Dampfen bringen - kein Spruch! Glitzer go on!

Euch erwarten zwei ganz besondere Konzerte im Foyer

20.00 Uhr: What Are People For (Alien Transistor)

Die Band, die aus einer Zusammenarbeit zwischen der Künstlerin Anna McCarthy und der Musikerin/Produzentin Manuela Rzytki hervorgegangen ist, könnte das unerlaubte Liebeskind von Tom Tom Club und Throbbing Gristle sein und zeigt die ideale Balance zwischen hüftschüttelnden Vibes und dunklen, provokativen Inhalten.

Bei ihrem gemeinsamen Debüt teilen sich McCarthy und Rzytki das Songwriting. Das Album wurde von Rzytki selbst produziert. Begleitet werden sie von Paulina Nolte als Backing Vocals und Tom Wu am Schlagzeug, während Keith Tenniswood die Platte gemastert hat.

Als Texterin nutzt McCarthy ihre Fähigkeit, Geschichten zu erzählen, um Ängste und Wünsche zu erforschen, indem sie in freie surreale Wortassoziationen eindringt, die an Su Tissues augenzwinkernde Experimente mit Suburban Lawns erinnern, aber auch explosiv und packend wie ein Rap von Kae Tempest. (Text in Auszügen: Marie Merlet, London)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Konzert  mit WHAT ARE PEOPLE FOR | Bild: Bürgerhaus Glockenbachwerkstatt (via YouTube)

Konzert mit WHAT ARE PEOPLE FOR

21.00 Uhr: INGA (Trikont/München)

"Inga leuchtet. Auch privat. Ganz besonders, wenn sie die Töne sucht, die fehlen. Auf ihrem Laptop, ihren Instrumenten oder in sich selbst. Wenn Inga sie gefunden hat, fügt sie sie zusammen. Die Kanten bleiben und fransen immer weiter aus. In Sprachen, Genres und Bedeutungsebenen. Inga will nichts sein und macht damit so viel: Große Pop-Musik, bei der DIY kein Selbstzweck ist und Kynismus keine Koketterie.

Auch aus Ingas zweitem Album „Took The Wrong Way Home“ tropfen wundervolle Melodien. Wohldosiert aber mit Loop und Schleife. Inga erzählt von Krise und von kriselndem Zeitgeist, von der Aussicht auf mildere Gefilde und von ihrem Camper. Der dichte Sound wird mal von einer Hang getragen, mal von Piano- oder Synthielines. Das wichtigste Instrument aber bleibt Ingas Stimme. In ihr findet sie die Töne, die erst fehlen und dann alles zum Leuchten bringen." (Text: Andreas Schmid)

Lauschen ist angesagt

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

INGA - Frau Adolf (Official Video) | Bild: Trikont Unsere Stimme (via YouTube)

INGA - Frau Adolf (Official Video)

Auf eine unvergleichliche Nacht!

Am Sonntag, 9. Oktober 2022 stehen neben Literatur und bildender Kunst auch Tanz und Theater im Mittelpunkt beim Fest der Kultur.
Trachtentänze oder modern interpretierte, bayerische Tänze können Sie auf dem Donaumarkt und im Museum erleben. Und mit Improvisationstheater wird es garantiert nicht langweilig. Auch an die Kinder wurde mit einem Kasperltheater gedacht.
Kostenfreie Führungen sind auch am zweiten Tag beim Fest der Kultur im Museum für alle Gäste einen Besuch wert.

Die Besucher sind eingeladen, sich auf verschiedenste Genres und spannende Projekte aus dem Kulturland Bayern einzulassen. Ein kreatives Wochenende, an dem alle Gäste im und um das Museum der Bayerischen Geschichte Kunst und Kultur - präsentiert von engagierten Laien bis hin zu Profis - entdecken und erleben können.

Es wird noch vieles mehr zu Erleben geben! Weitere Infos gibt es unter:  www.hdbg.de/festderkultur.

Veranstalter ist das Haus der Bayerischen Geschichte, vertreten durch Dr. Richard Loibl. Das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst unterstützt das Fest.

dringend empfohlen von Bayern 2/ZÜNDFUNK