Bayern 2 - Zündfunk


13

Generator Podcast Extremismus - Wo die Hufeisentheorie an ihre Grenzen stößt

In ihren Extremen treffen sich Linke und Rechte, wie die Enden eines Hufeisens. Heißt es. Aber stimmt das auch? Was ist dran an der Hufeisentheorie - und wo scheitert sie?

Von: Ferdinand Meyen

Stand: 25.03.2020

Mercedes Kierpacz in Hanau, Enver Şimşek in Nürnberg, Jana L. in Halle, Walter Lübcke in Kassel. Über 200 Menschen starben seit 1990 in der Bundesrepublik durch rechten Terrorismus. Trotzdem werden viele Politiker*innen nicht müde, auch auf die Gefahren für die "demokratische Mitte" durch Linksextremismus hinzuweisen. Ihre theoretische Grundlage: das "Hufeisenmodell". Es setzt Links - und Rechtsextremismus gleich, denn beide seien nicht mit den Grundsätzen der "demokratischen Mitte" vereinbar.

Der Mythos der "Mitte"

Dieser Generator-Podcast geht den Ursprüngen des Extremismus-Begriffs auf den Grund und fragt: Ist er heute zeitgemäß? Konnte ein Verfassungsschutz unter dem ehemaligen Präsidenten und heute erkennbar rechts gesinnten Hans Georg Maaßen nachvollziehbar beurteilen, was verfassungsfeindlich war und was nicht? Welche Rolle spielte der "Mythos Mitte" beim gesellschaftlichen Rechtsruck, den Parteien wie die AfD in den letzten Jahren vorangetrieben haben? Und wie könnte ein tragfähiger Extremismus-Begriff aussehen?

Hier könnt ihr den Generator-Podcast abonnieren!


13