Bayern 2 - Zündfunk

"Grotto" Wilma Vritra machen Hip-Hop für Leute, die keinen Rap hören

Wilma Vritra machen so etwas wie Kammermusik-Hip-Hop: eigenwillige Streicher statt fette Beats. Der britische Multi-Instrumentalist, der sich Wilma Archer nennt, hat in US-Rapper Pyramid Vritra einen passenden, poetischen MC gefunden.

Von: Ralf Summer

Stand: 09.05.2022

Eine Collage des UK/US-Duos Wilma Vritra | Bild: Wilma Vritra

Alles hat gegen die Platte gesprochen. Die unglaublich starke Konkurrenz mit Arcade Fire, Sharon van Etten und Belle & Sebastian, die alle diese Woche neue Platten rausbringen. Der seltsame Projekt-Name Wilma Vritra. Der Labelname: Bad Taste Records. Okay, der Albumtitel “Grotto” korrespondiert wenigstens mit dem halbnetten Kindermotiv-Cover: der roten Spielzeug-Eisenbahn, die aus einer blauen Höhle herausfährt. Eigentlich wollte ich das Album gar nicht anhören. Irgendwas reizte mich dann doch.

Instrumentale Geschichtenerzähler

Und ich war froh, dass ich es getan habe. Ab dem dritten Lied „One Under“ wird man nämlich richtig belohnt. Es ist das Stück, das am ehesten dem entspricht, was wir sonst unter Hip-Hop verstehen – und hat sich gerade in unser Redaktionshitparade platziert. Im Video zu „One Under“ geht Rapper Pyramid Vritra tatsächlich „eins runter“, er rappt in einer Höhle inmitten einer riesigen Sand- und Felswüste. Klangpate war Jean-Claude Vannier, der französische Komponist, der für Jane Birkin und Serge Gainsbourg dramatische Lieder schrieb. Und der in den letzten Jahren mit Jarvis Cocker und Michel Houellebecq arbeitete. Auch das Projekt Wilma Archer sieht sich als „instrumentalen Geschichtenerzähler“, und er lässt seinem Rapper genug Platz.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Wilma Vritra - Clean Me Clean | Bild: Bad Taste Records (via YouTube)

Wilma Vritra - Clean Me Clean

Im Video zu „Clean Me Clean“ sehen wir Vritra unter Wasser. Er taucht in Zeitlupe in einen Pool. Und schnappt fünf Minuten lang keine Luft. Er rappt: „Ich hatte eine Begegnung mit dem Schicksal und wäre fast darin umgekommen, mein innerer Kreis sagt, ich sei überfordert“

"I had a run in with fate and i almost ended up dead in it deep my inner circle say I'm over my head"

Vritra

Es geht um sein „love life“. Und wenn sein Stream-of-Consciousness dann versiegt, lässt Vritra der Musik den Vortritt und schweigt. Drei der elf Stücke sind instrumental.

Eher ungewöhnlich im Hip-Hop: Holzbläser

Der Sound von Wilma Vritra lebt stark von der eigenwilligen Instrumentierung: Streicher und Holzbläser – nicht gerade Instrumente, die man im Hip-Hop erwartet. Die Beats sind zurückhaltend. Inhaltlich beschäftigt sich Vritra in seinem Lyrics mit den Themen Mythologie / Kosmos / Glauben – es geht um „Selbsterhaltung und Zuflucht vor der Welt“.     

Auffallend bei Wilma Vritra: die Beiden benutzen weder Bridges noch Refrains, das bedeutet Rapper Vritra textet lediglich mit seinem sanften, Poetry-artigen Flow auf, aber es gibt keine Stellen, die sich wiederholen, keine Slogans, die wir mitsingen, -summen oder -rappen können. Auf einer Party hat dieser Sound nichts verloren.

Hip-Hop für Leute, die keinen Rap hören

Die beiden Musiker hinter Wilma Vritra haben sich schon vorher einen Namen gemacht. Daher der Konnex Wilma und Vritra – zu Wilma Vritra. Wilma Archer hat bereits mit Nilüfer Yanya und Sudan Archives gearbeitet. Und mit Rapper MF Doom, der, wie Pyramid Vritra, beim tollen Stones Throw Label in Los Angeles veröffentlicht hat.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Wilma Vritra - Every Evening | Bild: Bad Taste Records (via YouTube)

Wilma Vritra - Every Evening

Ein weiterer Höhepunkt kommt kurz vor Schluss: „Every Evening“ – mit einer catchy Akustik-Gitarre. Sagen wir´s so: Wilma Vritra machen Hip-Hop für Leute, die sonst eher wenig Rap hören. Man könnte es Kammer-Hop nennen. Ich bin so positiv überrascht von ihrem zweiten Album „Grotto“, dass ich mir nun auch ihr Debüt zu Gemüte führen werde. Egal wie das Cover aussieht oder das Label heißt. Und den Namen des Duos lernen wir schon noch auszusprechen: ohne das „V“. „V“ wie Vermögen – so viel kostet ihr erste LP inzwischen.