Bayern 2 - Zündfunk


34

Im Portrait: Max Goldt Warum Max Goldt der größte Sprachstilist und Sprachkritiker in Deutschland ist

Ob als Schriftsteller, Satire-Kolumnist bei der Titanic oder Hitmaschine mit Foyer Des Arts - Max Goldt gilt als Pionier für Humor und Sprachgefühl. 2010 wurde seine Arbeit mit dem Kleist-Preis ausgezeichnet, so habe er den deutschen Alltag "bis zur Kenntlichkeit entstellt". Dies ist eine Reise durch Goldts Musikhistorie - mit dem Autor selbst.

Von: Ralf Summer

Stand: 28.02.2020

Max Goldt | Bild: Uwe Arens

 „Yo, was gehtn, Alter? Hamburg City representing ´Digger 2.001´, Alter! Öi, he he ha! Hamburg City Representing ´Deine Reime Sind Schweine´, Yo, oh oh oh“. - Max Goldt in einem Song von DJ Koze aus dem Jahr 2001. Viele von uns kennen den Berliner als Schriftsteller, als Pionier: Humor und Sprachgefühl treffen bei ihm zusammen wie - in diesem Text zum Beispiel nicht. Schon 2010 wurde Goldt für seine Arbeit mit dem Kleist-Preis ausgezeichnet – mit der schönen Begründung, er habe den deutschen Alltag „bis zur Kenntlichkeit entstellt“. Der langjährige Titanic- und Comic-Kolumnist hat jedoch als Musiker begonnen. 1982 landete er mit dem Duo Foyer Des Arts einen mittleren Hit: „Wissenswertes Über Erlangen“ ist auf vielen NDW-Samplern zu finden.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Wissenswertes über Erlangen | Bild: Foyer des Arts - Topic (via YouTube)

Wissenswertes über Erlangen

Texte in Bizarrität unerreicht - die Sounds klingen nach 80er-DIY-Synthie-Pop

In der Folgezeit schrieb er unnachahmliche Songtitel wie „Schleichwege Zum Christentum“, „Dein Kuss War Heimatkunde“, „Eine Königin Mit Rädern Unten Dran“ oder „Ein Haus Aus Den Knochen Von Willy Brandt“. Nun erschien eine CD-Box mit seinen gesammelten Werken. Titel: „Draussen die herrliche Sonne. Musik 1980-2000. Foyer Des Arts, Nuuk, Solo, Diverses“. Es stammen nicht alle Lieder aus dem Zeitraum, „aber 1980-2000 sah knuspriger aus“, wie Max Goldt im Booklet scherzt. Die bizarren Texte sind unerreicht, die Sounds klingen schwer nach 80er-DIY-Synthie-Pop.

Foyer Des Arts zusammen mit dem legendären Radiomoderator John Peel.

Auch Ex-Titanic-Kollege und Europaparlamentarier Martin Sonneborn ist voll des Lobes: „Max Goldt ist der größte Sprachstilist und Sprachkritiker in Deutschland. Ich weiss gar nicht wieviel Humor Max Goldt hat. Ich bin alt genug, Foyer Des Arts gehört zu haben und habe mich damals an den klugen Texten gefreut. Ich freu mich einfach, dass dieser Mann ein Allroundtalent ist und auf verschiedenen Gebieten reüssierren kann.“ In dieser Sendung lassen wir Max Goldt frei reüssieren und uns durch die Musikhistorie des gefeierten Autors führen - von ihm selbst.


34