Bayern 2 - Zündfunk


9

"Warte mein Land, warte" Warum Ata Canani mehr als vier Jahrzehnte warten musste, um seine Songs zu veröffentlichen

Ata Canani ist der Sohn eines türkischen Arbeitsmigranten und träumt von einer Musikkarriere. Doch die Deutschen sind noch nicht bereit für seine türkisch-beeinflussten Klänge zu deutschen und türkischen Texten. Mehr als vier Jahrzehnte später kann er endlich eine Platte rausbringen.

Stand: 14.06.2021

Als Ata Canani den Song "Alle Menschen dieser Erde" schreibt, heißen die Hits in Deutschland “By The Rivers Of Babylon” oder “Das Lied Der Schlümpfe”. Die Erfolge von Boney M oder Vader Abraham zeigen: Man konnte im Jahr 1978 in Deutschland im Mainstream durchaus erfolgreich sein, auch wenn man nicht weiß war. Aber für das auf Deutsch gesungene Lied eines türkischen Einwandererkindes, das er auf der Langhalslaute spielte, war es noch zu früh. Ata Canani war damals noch ein Teenie. Was er noch nicht wissen konnte: Er war nicht nur ein paar Jährchen, sondern gleich Jahrzehnte zu früh dran.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Ozan Ata Canani  - Alle Menschen Dieser Erde (Offical Video) | Bild: Fun in the church (via YouTube)

Ozan Ata Canani - Alle Menschen Dieser Erde (Offical Video)

Die weiße Mehrheitsgesellschaft hatte kein Interesse

“Alle Menschen Dieser Erde” und “Deutsche Freunde” sind Stücke, die Ende der Siebziger von einem sensiblen jungen Menschen mit Migrationsgeschichte geschrieben wurden und für die sich die weiße Mehrheitsgesellschaft nicht interessiert hat. Man lebt nebeneinander her. In der Eimerfabrik, in der Ata Canani jobbt, bekommen die deutschen Arbeiter die Tagesschicht, die Einwanderer die beschwerliche Nachtschicht. Ata aber lebt ohnehin fürs Wochenende. Er tritt mit einer Kapelle bei türkischen Hochzeiten auf. Als ihn dort deutsche Gäste fragen, was er denn da auf Türkisch singe, und ob er nicht auch auf Deutsch texten könne, kommt der Impuls auf, es mit eigenen deutschen Texten zu versuchen, sagt Ata Canani: “Und das war der erste Punkt. Oben drauf kam dann noch das Heft der „IG Metall“. Das kam einmal im Monat raus, und da stand drin: „Arbeitskräfte gerufen, Menschen gekommen". Ein Satz von Max Frisch. Das hat mich auch direkt reingezogen. Und dann habe ich Lieder wie „Deutsche Freunde“ geschrieben und gesungen. Die türkischen Leute, also meine eigenen Leute, die haben mich ausgelacht, weil das auch ein bisschen außergewöhnlich für die war, mit einem türkischen Instrument Deutsch zu singen. Und die haben mich nicht verstanden, weil sie die deutsche Sprache nicht kannten. Aber die dritte Generation jetzt, die hören mich gerne, weil die wissen, worum es geht."

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Import / Export | Bild: Ozan Ata Canani - Topic (via YouTube)

Import / Export

Ata Canani macht politische Lieder: Es geht um Waffenexporte und rechten Terror

Ata Canani mischt sich auch ein und kommentiert die Politik seiner neuen Heimat – Themen wie Mindestlohn und Waffenexporte. Schließlich gehen diese Exporte ja auch in seine alte Heimat. Er hält uns den Spiegel vor, singt davon, wie es sich für einen jungen Türken anfühlt, als er, frisch von Bremerhaven nach Köln umgezogen, nach dem Weg fragt und keine Antwort bekommt. Weil er die falsche Hautfarbe hat, sagt er. Er findet auch, in den letzten Jahren ist die rechte Szene aktiver geworden: "Wir hatten Solingen, Mölln, das Nagelbomben-Attentat von Köln, letztes Jahr Hanau. Die Rechten sind viel aggressiver geworden. Ich denke, dass die Behören auch nicht richtig an die Sachen rangehen. Sonst würde die rechte Szene, glaube ich, nicht so stark sein. Dann hab ich "Stell Dir Einmal Vor" geschrieben. Da singe ich “Ausländer Raus” und bei “Raus” schreie ich richtig laut. "Schrei Der Angst" oder "Schrei Des Schreckens" kann man auch sagen.”

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Stell Dir einmal vor | Bild: Ozan Ata Canani - Topic (via YouTube)

Stell Dir einmal vor

Seine türkischen Songs sind voller Sehnsucht

“Warte Mein Land, Warte” ist das nun erste Album von Ata Canani, der inzwischen in Leverkusen lebt. Auf der Platte wechseln sich Lieder in deutscher und türkischer Sprache ab. Die türkischen Songs sind voller Sehnsucht. In “Tez Gel” singt er: “Ich liebte dich wie mein Heimatdorf, dein Lächeln ist der Reichtum dieser Erde”. In “Birakmaz” singt Ata: “Ich will die Saz der Liebe spielen, wenn ich an dich denke, aber die Saiten lassen es nicht zu.” Der neueste Song auf der Platte, “Akarsular Geldi Dile”, ist aber sehr politisch und handelt von der Hoffnung, eines Tages eine freie und unabhängige Türkei zu haben.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Tez Gel | Bild: Ozan Ata Canani - Topic (via YouTube)

Tez Gel

Sein Vater wollte nicht, dass er Berufsmusiker wird

Canani litt nicht nur am Desinteresse der deutschen Medien und der deutschen Labels, sondern auch am Vater: Obwohl Ata schon als Teenie seine Idole - den Dichter Mahzuni Şerif und den Sänger Ruhi Su - auf der Bühne mit der Saz begleiten durfte, untersagte ihm sein Vater eine Karriere als Berufsmusiker. Für Vater Canani spielt die Zerrissenheit zwischen den Ländern keine Rolle mehr. Er hat die Heimreise in die Türkei angetreten. Nach seinem Tod wurde er in der alten Heimat beerdigt.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Warte mein Land, warte | Bild: Ozan Ata Canani - Topic (via YouTube)

Warte mein Land, warte

Dichter, Barde, Poet

Die neue Generation türkisch-stämmiger MusikerInnen macht längst einen anderen Sound als Ata Canani. Doch die Probleme sich nicht dazu gehörig zu fühlen und ausgegrenzt zu werden, sind geblieben.

Vielleicht ist Ata Cananis Story das deutsche Comeback des Jahres. Auch weil sie sich mit einem weiterem Datum deutscher Geschichte so schön paart: Im Herbst werden es 60 Jahre, dass die ersten sogenannten Gastarbeiter in Deutschland ankamen, am Münchner Bahnhof. Es ist allerhöchste Eisenbahn zurückzublicken und Canani endlich zuzuhören. Und ihn Ozan zu nennen: Dichter, Barden und Poet.


9