Bayern 2 - Zündfunk


28

München, 22. Juni 2018 Gutfeeling Festival

Warum eigentlich ein Festival machen, wo es doch eh schon so viele Festivals auf diesem Erdball gibt? Na ja, das hier ist alles DIY. Wir machen das, weil man es machen muss. Oder, um es mit den Big Boys zu sagen: Go, start your own Band.

Stand: 22.05.2018

Die Hochzeitskapelle | Bild: Andreas Stäbler

22 Juni

Freitag, 22. Juni 2018, 17:00 Uhr

Feierwerk - ALL AREAS, Hansastr. 39 - 41, 81373 München:

Tickets ab 25,20 €

Wie ist denn nun der Plan? Los geht’s ...gegen 17h mit der famosen Hochzeitskapelle und den Landlergschwistern und dem Erdapfelkaas Saloon im Biergarten. Nicht schlecht. Später dann ab 20h30 wird’s dann ein wenig lauter innen drin, auf drei Bühnen. Die Eröffnungsfahrt wird dargeboten von The Irrigators und Pico Be. Draußen geht’s aber trotzdem gemütlich weiter, da spielen dann z. B. Honkytonk Movement ihren new exotica Sound. Und ja… Les Millionnaires werden mit einem Batteriewagerl überall draußen mal aufspielen.

Dann schaut man wieder rein: G.Rag y Los Hermanos Patchekos taufen exklusiv ihre neue Platte „how sweet the sound“, ebenso taufen Whazho auch gleich nochmal ihr „100 ways to look great“ LP mit. Und die NoWave Tanzkapelle g.rag/zelig implosion deluxxe tauft zum zweiten Male ihr Debüt „schöner warten“. Weiter geht’s mit den Perlen der Münchner Musiker: Sasebo, die grandiosen, japanischen Anarchisten rund um den Künstler Toshio Kusaba.

You guys like Velvet or Munich Underground: hier sind 4 Shades (feat. clubzwei Macher Ivi und Echokammer Labelboss Albert Pöschel). Natürlich gibt es auch ein wenig Extravaganza: der einzigartige One Man Band-Trommler Tom Wu und Murena, der Münchner Tausendsassa. Aber auch Leonie singt, die singende Künstlerin Leonie Felle mit ihrem Lowfi Pop und Fred Raspail (der Gutfeeling Lieblingsfranzose) mit seinem Dirty French Folk.

Sie alle werden gegen Ende des Abends Das Hobos lauschen. Und alle freuen sich auf den Stier von Kochel, die bayerische Boulderlegende Toni Lamprecht und seine Analstahl Jungs. Dazwischen lauschen wir noch griechischem Postpunk mit einer Prise Rembetika, dargeboten von The Grexits. Und es wird wie auf jedem guten Festival einen Überraschungsgast geben und ja, er wird nicht aus München sein. Das macht summa summarum ca. 20 Bands auf 4 Bühnen. Nicht schlecht, oder vielmehr ziemlich gut.

Zusätzlich gibt es Platten zu kaufen, man kann Shirts selber siebdrucken, bei der Ape - Herz mit Schnauze oder bei Erdapfelkaas Saloon was essen und und und…


... hier ist das wunderbare Line Up:
- Irrigators (Gutfeeling) - Collegepostpunkrock
- Fred Raspail (Gutfeeling - Dirty French Folk
- 4shades (Echokammer) - für Freunde von Velvet Underground
- Leonie singt (Gutfeeling) - Lowfi Folk Pop
- Das Hobos (Gutfeeling/Schamoni) - extrem gut
- Pico Be (Echokammer/Schamoni/Diskob) - Streetart weirdo
- Murena (Echokammer/Gutfeeling/Totally wired) - just a jesus lizard lover
- G.Rag/Zelig Implosion Deluxxe (Gutfeeling) - Nowave Tanzkapelle 2.te „Plattentaufe“
- Special (Non Gutfeeling)
- G.Rag y Los Hermanos Patchekos (Gutfeeling) - Mediterranean Trash Archestra „Plattentaufe“
- Whazho (Gutfeeling) - Postdub 2.te „Plattentaufe“
- Tom Wu (Echokammer) - Nowave one man band
- The Grexits (Echokammer/gutfeeling) - Postpunk/Rembetika
- Analstahl (Gutfeeling) - Vollgas Rumpeln
- Sasebo (Echokammer) - Japanese Anarcho Crew
- G.Rag & die Landlergschwister (Gutfeeling)
- Hochzeitskapelle (Gutfeeling) - Die Besten
- Honkytonk movement (Gutfeeling) - New Exotica
- Les Millionnaires (1969 ok!) - french Pop Punk Tunes
- Bainy Bob Hobbes (Gutfeeling) - everything else

Einlass ist um 16.00 Uhr, um 17.00 Uhr geht's los!


28