Bayern 2 - Zündfunk


11

"Paragon EP" Tribez. aus Bayern klingen wie eine Mischung aus Dap-Kings und A Tribe Called Quest

Instrumentaler Hip-Hop wie von einem anderen Stern. Tribez. sind eine Hip-Hop-Combo aus München und Regensburg. Ihre neue Paragon EP ist so tight und funky, dass man fragen möchte: Sind sie nur die bayerischen Dap-Kings oder ist das europaweit einmalig?

Von: Ralf Summer

Stand: 18.02.2020

Hip-Hop-Combo aus Bayern | Bild: Compost Records/Tribez

Was ist das? Ein neues Stück der Black Keys, das so klingt wie aus ihrer „Brothers“-Phase? Hat da ihr Dan Auerbach die Produktionsfinger mit im Spiel? Sind es gar Khruangbin in ihrer neuen Soul-Phase? Ne, Moment mal: Es sind die Tribez.!

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Tribez. x Maniac- Paragon (Official Video) | Bild: The Gaudi Is Real (via YouTube)

Tribez. x Maniac- Paragon (Official Video)

Ein bayerischer Zusammenschluss von Wu-Tang Clan-Fans, die keine Gleichgesinnten fanden. Aber Gefallen an endlosen Hip-Hop-Sessions in München und Regensburg. Ob mit oder ohne Raps von Maniac, dem deutsch-amerikanischen MC, der mit den Demograffics schon über die Grenzen der Oberpfalz bekannt wurde.

Öffentliche Bandproben und Hauskonzerte

Die Tribez. hießen in den ersten Jahren Tribes of Jizu. „Jizu“, kantonesisch für „Rhythmus“ - und „Tribes“ von A Tribe Called Quest, die unerreichte HipHop-Crew um Rapper Q-Tip. Das „z“ aus Jizu haben sie nun nach vorne gezogen. 2015 veröffentlichten die Tribes of Jizu eine EP mit neun Tracks. Und weil das Projekt an zwei Orten zuhause ist, und die Distanz Zeit und Geld kostete, machten sie öffentliche Bandproben draus, bei denen sie Eintritt verlangten: die Loop-Sessions in der Milla in München und der Alten Mälze in Regensburg.

Die Hauskonzerte-Jungs haben die Auftritte gefilmt und auf Youtube gestellt. Und die Loop-Sessions mit Afrob haben inzwischen über 100.000 Views.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Tribes Of Jizu feat. Afrob // Irgendwann (Loop Sessions) | Bild: TRIBEZ. (via YouTube)

Tribes Of Jizu feat. Afrob // Irgendwann (Loop Sessions)

“Paragon”, das Druckwerk, heißt ihre erste Platte mit dem neuen, kurzen Bandnamen. Vier Jahre haben die Tribez. daran gearbeitet, sagt der chinesisch-deutsche Keyboarder Ningu Storm. Der Sound ist zwar old-schoolig-warm, aber es war bitterkalt bei den Aufnahmen in München, weil Drummer Sam (Samuel Wootton) speziellen Klang wollte. Er hätte es zum Beispiel super cool gefunden, die Tür bei Aufnahmen offen zu lassen, um den Hall aus dem Flur mit aufzunehmen. Und weil es Winter war und kalt, hätten Tribez. dann in dicken Jacken mit kalten Händen und Füßen aufgenommen.

Tribez. liefern zeitlos, tighten Sound

Mal spacey, mal souly: die herrlich-tighten Instrumentals von Tribez. sind die Grundlage für die Raps auf der EP. Der zeitlose Sound ist beeinflusst von den Poets Of Rhythm, wie Keyboarder Nin sagt. Als er gemerkt hat, dass viele seiner Lieblings-Producern bei dieser schon aufgelösten 90er-Jahre-Retro-Funk-Kombo gesampelt haben, wurde er auf sie aufmerksam. Noch doller war die Überraschung für ihn, als er bemerkte, woher sie stammen. Jan Weissenfeldt aka JJ Whitefield von den Poets Of Rhythm kommt auch aus Bayern.

"Ich war geflasht, als ich rausfand, dass er in München wohnt", erzählt Keyboarder Nin. Er hätte noch nie so viele alte Instrumente gesehen, von denen er nicht mal wusste. "Das war wie im Spielzeugladen. Ich habe auf irgendwelchen Sachen rumgehackt - und gleich gehört: Das ist cool, das nehmen wir auf."

Cover der Paragon EP

Neben dem Traum-Produzenten vor der Haustür fanden die Tribez auch Mitmusiker in den USA: Rapper Phat Kat wurde per Email angefragt. Der Kumpel des verstorbenen Beat-Bastel-Genies J Dilla aus Detroit sagte sofort zu. AG und El Da Sensei meldeten sich aus New York zu Wort, Pawz One aus L.A. Wichtigster Mann am Mikro bleibt aber Achim Schneemann aka Maniac, der Regensburger Tausendsassa, der in Texas aufwuchs und sogar zu einem gitarren-dominierten Prog-Rock-Track Rhymes raushauen kann.

Der Aufstieg der Tribes Of Jizu als vagabundierende Instrumental-Crew ist einzigartig: überall im Lande veranstalten sie Loop-Sessions, sie unterstützen Deutsch-Rap-Stars wie Megaloh oder Fatoni. Und wurden dann zu so etwas wie der Hausband des Splash-Festivals. Als Tribez. sind sie endlich angekommen, ohne anhalten zu müssen. Wir freuen uns auf ihre Paragon-Tour. Mit Stops am 17. April im Ampere München und 18.4. in der Alten Mälze in Regensburg. Wer - wie sie - nach Heute und Gestern zugleich klingt, dem gehört die Zukunft.


11