Bayern 2 - Zündfunk


14

"Mark Hollis lebt!" Rocko Schamoni über den verstorbenen Talk Talk-Sänger Mark Hollis

Mark Hollis, Sänger von Talk Talk, ist gestorben. Einige Tage später erscheint der neue Song von Rocko Schamoni: "Mark Hollis lebt!" Der ist keine zynische Reaktion auf den Tod des Sängers, sondern eine Hommage an Talk Talk zu einem unglücklichen Zeitpunkt. Rocko Schamoni im Gespräch mit Zündfunk-Reporter Roderich Fabian.

Stand: 28.02.2019

Mark Hollis 1984 | Bild: picture-alliance/dpa

Roderich Fabian: Wie ist es zu diesem Song gekommen? Warum kommt ausgerechnet jetzt zehn Tage nach dem Tod von Mark Hollis dieser Song raus?

Rocko Schamoni: Wenn du den Song aufmerksam gehört hast, dann ist die Auflösung für "Mark Hollis lebt": "Ganz tief in meiner Brust dreht er seine Runden". Es ist natürlich so dass er in mir lebt und zwar für alle Zeiten, solange bis ich mein Leben aushauche. Ansonsten ist es so, dass ich den Song seit einem Dreivierteljahr geschrieben habe, jetzt aufgenommen habe für mein neues Album. Im September kommt das Album raus. Leider ist Mark vorher gestorben. Ich hätte gerne diesen Song zum Anlass gemacht, um mich auf die Suche nach ihm zu machen, und hätte versucht, ihn in England ausfindig zu machen, weil ich gerne gewusst hätte was aus ihm geworden ist. Aber das schaffen wir alles nicht mehr.

Wobei man ja weiß, dass er in Wimbledon, einem Stadtteil von London, gelebt hat mit seiner Frau die letzten 20 Jahre.

Das habe ich zum Beispiel auch nicht gewusst. Ich habe viel im Netz rumgeforscht und immer nur merkwürdige Fotos von einer Preisverleihung vor zwölf Jahren oder 13 Jahren gefunden. 

Woran mich der Song natürlich automatisch erinnert hat, ist "I Know Where Syd Barrett Lives" von den Television Personalities. Der Song, der ein ähnliches Thema hat: Dass eine Band ein Musiker sucht, einen noch größeren Musiker, um ihre Bewunderung auszusprechen. Hast du daran gedacht, war das im Hinterkopf?

Natürlich, das ist ein Zitat vom Zitat. T.V.P.s haben nach Syd Barrett gesucht und ich als T.V.P.s- und Syd Barrett-Fan habe mich auf die Suche nach Mark Hollis gemacht, so geht der Kreis.

Es gibt ja verschiedene Meinungen über Talk Talk. Manche verehren sie wie Heilige, andere nicht. Du gehörst zu den absoluten Aficionados von Talk Talk?

Das ist so. Mit dem Fortschreiten des Werkes der Band, je älter sie werden, desto besser werden sie. Je mehr Dope oder Verlangsamer oder Tranquilizer da im Spiel ist, desto größer werden sie. Und ich kann mich tagelang in so Spiralen von den reinversetzen, gerade in das Spätwerk. Weil das so wahnsinnig genau und so durchdrungen ist, und so perfekt in Komposition, in Text, in allem ist. Das ist ein eigenes Universum, in das man sich lange Zeit begeben kann. Man kann immer wieder dahin zurückkehren. Zwei, drei Jahre Pause, wieder rein: Es ist alles an seinem Platz, wunderbar, ausgeleuchtet, ein Traum.

Du meinst also nicht so sehr die frühen Hits wie "It's my Life", sondern Alben wie "The Colour of Spring", die später rausgekommen sind.

Die frühen Alben finde ich auch toll, aber der Sound ist noch zu glatt und zu Mainstream. Je älter sie werden, desto ewigkeitsgültiger wird das Ganze, weil Mark Hollis das alles auch sehr bewusst gemacht hat. Er hat alle "modischen" Sounds irgendwann ausgeklammert und hat gesagt: Wenn du für die Ewigkeit werden willst, musst du Sounds nehmen, die es schon immer gegeben hat und die auch immer da sein werden. Ich finde die frühen Songs gut, ich wünsche mir sie bloß noch einmal in dem Sound der späteren produziert zu hören.


14