Bayern 2 - Zündfunk


13

Album der Woche: "Purple Mountains" "Purple Mountains" ist David Bermans musikalischer Abschiedsbrief

Ex-Silver-Jews-Frontmann David Berman hat sich in Brooklyn das Leben genommen. Zuvor hat er als Purple Mountains ein Album zu seinem musikalischen Vermächtnis gemacht. Eine Würdigung mit Nachruf.

Von: Thomas Mehringer

Stand: 12.08.2019

Die nächsten Zeilen werden nicht einfach. David Berman ist tot. Am Mittwoch, den 7. August, hat er sich in einer Wohnung in Brooklyn das Leben genommen. Ein paar Tage bevor seine neue Tour hätte starten sollen. Ein paar Wochen, nachdem er unter dem Namen Purple Mountains mit Unterstützung der Band Woods ein neues Album rausgebracht hat - das erste seit elf Jahren. Und es ist deswegen nicht einfach, weil man beim Hören der neuen Platte etwas hätte ahnen können - zudem es schon mal einen Suizidversuch gab, der nur knapp gescheitert ist. Das macht ein so unglaublich fahles Gefühl im Bauch, denn jetzt ist klar: Das Album “Purple Mountains” war David Bermans musikalischer Abschiedsbrief.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Purple Mountains "All My Happiness is Gone" (Official Music Video) | Bild: Drag City (via YouTube)

Purple Mountains "All My Happiness is Gone" (Official Music Video)

"All My Happiness Is Gone" singt David Berman und weiter: “Es fühlt sich an als ob irgendwas mächtig schief läuft und ich gestehe, ich kann nicht einfach so weitermachen.” Nach seinem Tod spricht sein alter Studienfreund Stephen Malkmus auf Twitter von einer “lähmenden Depression”, die er bei Berman lange beobachtet habe.

Tweet-Vorschau - es werden keine Daten von Twitter geladen.

Stephen malkmus 08.08.2019 | 03:53 Uhr I didn’t know about my friend DCB when I wrote this must have been in the air .His death is fucking dark ..depression is crippling.. he was a one of a kinder the songs he wrote were his main passion esp at the end. Hope death equals peace cuz he could sure use it

Mit Malkmus und Bob Nastanovich von Pavement hat Berman Ende der 80er die Silver Jews gegründet, eine Band mit Kult-Status in den 90ern. Bei den letzten formidablen Silver Jews-Alben in den Nuller Jahren war dann auch Davids Frau Cassie festes Mitglied, aber die beiden haben sich in den letzten Jahren auseinandergelebt, und zwar auch geografisch: Zuletzt lebte David Berman allein in Chicago in einer Wohnung über dem Büro seines Labels Drag City. 

Schuldgefühle durch seinen Vater

Schon zu Silver Jews Zeiten hatte Berman ein Herz für den aufrechten, immer zu Unrecht in Schieflage gekommenen Loser bzw. Lebenskünstler. Den finden wir auch bei den Purple Mountains wieder, hier trinkt er Margaritas im Einkaufszentrum und wartet dabei auf ein Zeichen von ganz oben, wie im Song "Margaritas At The Mall".

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Margaritas at the Mall | Bild: Purple Mountains - Topic (via YouTube)

Margaritas at the Mall

David Berman war lange Jahre drogensüchtig. Zurück blieb eine tiefe Depression. Prägend und wohl auch mitverantwortlich dafür war sein Vater, Richard Berman. Ein knallharter Lobbyist in den USA, der unter anderem mal ernsthaft forderte, dass das Alkoholverbot am Steuer aufgehoben wird. HBO plant eine Serie über das absurde Treiben von Richard Berman. Sein Sohn sagte mal, dass ihn dieses Schuldgefühl plage, er könne mit seiner Kunst nie so viel wieder gut machen, wie sein Vater zerstört hat. Er selbst wuchs bei der Mutter auf, die vor fünf Jahren starb. Mit dem Song “I Loved Being My Mother’s Son” setzt er ihr auf "Purple Mountains" ein liebevolles Denkmal. 

Danke für alles, David

Es kann kein Zufall sein, dass David Berman das Stück “Darkness And Cold” seinen Lieblingssong auf “Purple Mountains” genannt hat . Darin heißt es: "Das Licht meines Lebens erlischt heute Nacht, ohne auch nur ein Stück Bedauern." David Bermans Licht ist erloschen, wir haben ein großen Song-Poeten verloren, einen empathischen, cleveren, witzigen Mann, der nie wirklich erwachsen wurde. In seinem Gedicht “Governors On Sominex” schrieb Berman: “It was the light in things that made them last”. Ich möchte daran glauben, dass sein Licht weiter scheint in seinen Songs. Diese Album der Woche-Auszeichnung soll nicht nur sein letztes, großartiges Album als “Purple Mountains” ehren, sondern sein ganzes, leuchtendes Werk. Danke für alles, David Berman.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Purple Mountains "Darkness and Cold" (Official Music Video) | Bild: Drag City (via YouTube)

Purple Mountains "Darkness and Cold" (Official Music Video)

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Das können Freunde oder Verwandte sein, müssen es aber nicht. Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800 1110111 und 0800 1110222. Der Anruf bei der Telefonseelsorge ist nicht nur kostenfrei, er taucht auch nicht auf der Telefonrechnung auf, ebenso nicht im Einzelverbindungsnachweis.

Ebenfalls von der Telefonseelsorge kommt das Angebot eines Hilfe-Chats. Das dritte Angebot der Telefonseelsorge ist die Möglichkeit der E-Mail-Beratung. Auf der Seite der Telefonseelsorge melden Sie sich an und können Ihre Nachrichten schreiben und Antworten der Berater lesen. So taucht der E-Mail-Verkehr nicht in Ihren normalen Postfächern auf.


13