Bayern 2 - Zündfunk

Netz & Kultur

Miss Pat: My Reggae Music Journey (Buchcover) | Bild: GingkoPress Heute | 19:05 Uhr BAYERN 2 zum Audio Zündfunk Playback My Reggae Music Journey - auf Zeitreise mit der legendären Miss Pat

Lee Scratch Perry hat sie als die beste Frau im Musikgeschäft bezeichnet, als "the brain": Die Rede ist von Miss Pat alias Patricia Chin. Sie baute mit VP Records in New York das größte und wichtigste Reggae-Label auf. Noe Noack hat lange mir der vielleicht größten weiblichen Reggae-Legende gesprochen und erzählt ein Stück Musikgeschichte. [mehr]

Der Rapper Fatoni | Bild: Simon Hegenberg zum Audio Fatoni im Interview "In Deutschland gibt es Antisemitismus - auch im Rap"

Hat Rap ein Antisemitismus-Problem? Ja, sagt Fatoni. Doch Antisemitismus lasse sich in der sogenannten Mehrheitsgesellschaft überall finden - er komme nur gebilderter daher. Gerade hat der Hip-Hopper und Schauspieler ein neues Album herausgebracht: Fatoni & Edgar Wasser: "Delirium". [mehr]

Amelie Hörger | Bild: Privat zum Artikel Das Corona-Tagebuch Wir brauchen ein anderes Wort für Impfneid

Ich will auch! Ich möchte auch geimpft werden, wieder Freunde treffen, nachts draußen rumlaufen. Ist das schon Impfneid, fragt sich unsere Autorin Amelie Hörger, Prio 4, während sie die Impf-Fotos in ihrer Timeline betrachtet. [mehr]

Zündfunk-Hörer Michael Pfisterer | Bild: Privat zum Audio Mein Ding mit 16 Zündfunk-Hörer Michael Pfisterer über Bob Dylan auf dem Zeppelinfeld-Open Air 1978 in Nürnberg

Das Open Air mit Bob Dylan 1978 auf dem Zeppelinfeld in Nürnberg wurde zur Legende. Schließlich war es das erste Mal, dass der Singer-Songwriter in Deutschland aufgetreten ist. Zündfunk-Hörer Michael Pfisterer war dabei. Im Gegensatz zu den meisten anderen, hat er auch alles mitbekommen - waren die Älteren doch meist bekifft oder betrunken. [mehr]

J. Mascis, Szenenbild aus “Freakscene - The Story of Dinosaur Jr.” | Bild: Dok.Fest München / Freakscene zum Artikel Filmtipps Drei Filme, die Ihr beim DOK.fest München online sehen solltet

Zum zweiten Mal findet das Münchner Dok.Fest pandemiebedingt im Netz statt. Zwischen dem 5. und 23. Mai sind 131 Filme online zu sehen. Hier drei Werke, die Ihr auf keinen Fall verpassen solltet! [mehr]

Ein trauriges Gespenst, darunter "404 Not found" | Bild: colourbox.com zum Artikel Für immer weg Wie mein Lieblingsalbum plötzlich aus dem Internet verschwand

Ziemlich viel von unserer Erinnerung findet inzwischen im Netz statt. Das Meme, der Chatverlauf und vor allem: Musik. Alles ist verfügbar und nur einen Handygriff entfernt. Nur stimmt das nicht, musste unser Autor Gregor Schmalzried schmerzhaft feststellen: Seine Lieblingsband löschte ihre virtuelle Existenz. [mehr]

Marianne Faithfull | Bild: picture alliance / empics | Peter Byrne zum Artikel Marianne Faithfull im Interview "Ich habe überhaupt keine Lust aufs Sterben!"

Sie ist eine Legende der Musikgeschichte: Marianne Faithfull. Mit 75 hat sie nochmal das Poetry-Album "She Walks In Beauty" mit Warren Ellis und Nick Cave aufgenommen. Es wäre beinahe nicht dazu gekommen, denn Faithfull ist schwer an Covid-19 erkrankt. Wir haben mit ihr über den Weg zurück ins Leben gesprochen. [mehr]

Jazz-Musikerin Angel Bat Dawid auf dem Berliner Jazzfest 2019. | Bild: picture alliance zum Audio mit Informationen We Are Made Of Stars Wie das International Anthem-Label und Angel Bat Dawid dem Jazz neues Leben einhauchen

International Anthem Records: Fast im Alleingang reißt diese neue, meist: Black Family den Jazz aus dem Winterschlaf und revolutioniert ihn. Für unser Labelporträt sprechen wir mit der Klarinettistin Angel Bat Dawid und Label-Chef Scott McNiece. [mehr]

Jasmin Stocker | Bild: picture alliance zum Audio Mein Ding mit 16 Sängerin Mine über ihre Zeit als Volleyball-Spielerin

Seit 2013 hat Mine eine feste Position in der deutschen Popszene, aber es hätte auch ganz anders kommen können. Sie hätte sich stattdessen eine feste Position auf dem Spielfeld sichern können, denn mit 16 war Mine Volleyball-Spielerin. [mehr]

Die Autorin Margherita Bettoni | Bild: Johannes Mitterer zum Artikel Margherita Bettoni im Interview "Bei Femiziden versuchen Männer oft, die Frau nicht nur zu töten, sondern regelrecht zu vernichten"

Alle drei Tage stirbt eine Frau durch häusliche Gewalt. Das ist die Realität in Deutschland. Femizide sind keine Seltenheit und werden oft nicht als solche benannt. Warum Männer so oft Frauen töten und was wir dagegen tun müssen, besprechen Laura Backes und Margherita Bettoni in ihrem neuen Buch. Wir haben mit einer von ihnen gesprochen. [mehr]


Ralf König an seinem Schreibtisch | Bild: vvg-koeln zum Audio mit Informationen Mein Ding mit 16 von Ralf König "Ich war der Playback-Star, denn ich konnte am besten Ian Gillan von Deep Purple nachmachen"

Die zwei Wörter "Comic" und "Schwul" reichen und schon weiß jeder, wer gemeint ist: Ralf König. Die Verfilmung seiner Graphic Novel “Der bewegte Mann” mit Til Schweiger und Katja Riemann hat ihn 1994 bundesweit bekannt gemacht. Wir haben mit ihm über sein Ding mit 16 und damit verbunden seine Zeit als Playback-Star von Deep Purple-Sänger Ian Gillan geredet. [mehr]


Donald Trump spricht mit seiner Tochter Ivanka Trump (Washington, 2014) | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel „Die F*ck-It-Liste“ Im neuen Buch von John Niven ist Ivanka Trump Präsidentin der USA

Im Jahr 2026 regiert nach der zweiten Amtsperiode ihres Vaters Donald Ivanka Trump. So malt es sich der schottische Autor John Niven in seinem neuen Buch "Die F*ck-it Liste" aus. Roderich Fabian hat mit ihm über US-Wahl, Wokeness und Cancel Culture gesprochen. [mehr]

Screenshot von einem Obama-Deep Fake | Bild: Youtube Screenshot zum Artikel #failoftheweek Warum die Deep Fake-Panik gefährlicher ist, als die Deep Fakes selbst

Deep Fakes schaden der Demokratie! Deep Fakes führen dazu, dass wir unseren eigenen Augen nicht trauen können! Deep Fakes sind wie Photoshop – nur schlimmer! Seit Jahren sorgen Deep Fakes für Panik bei Feuilletonisten und Fake News-Bekämpfer*innen. Doch die Deep Fake-Panik ist am Ende ein größeres Problem, als die Deep Fakes selbst, kommentiert Christian Schiffer. [mehr]


Armin Laschet und Markus Söder | Bild: picture alliance / SvenSimon | Malte Ossowski/SVEN SIMON zum Artikel Die Union und die K-Frage So werden die "Daddys" Söder und Laschet auf TikTok zu Sexsymbolen stilisiert

Die CSU und die K-Frage sind momentan überall in den Medien. Im Netz aber macht die jüngere Generation aus der K-Frage teilweise eine D-Frage: Wer wird der nächste Daddy für Deutschland? Und für viele - auf TikTok sowie Twitter - gibt es auf diesen Posten oft nur einen Anwärter: Markus Söder. Ein Blick auf einen skurrilen Internet-Hype. [mehr]


Die russische Adaption von Herr der Ringe | Bild: Youtube/Kanal 5 Russland zum Artikel #failoftheweek Es ist ein Skandal, dass der russische Herr der Ringe nicht für die Oscars nominiert ist

Seid ihr Fans des Herrn der Ringe? Wenn ja, habt ihr diese Woche einen großen Grund zu feiern. Denn es ist eine alte Verfilmung aufgetaucht, die ihr euch jetzt auf Youtube anschauen könnt. Aber fast niemand hat das mitbekommen. Der Fail der Woche, kommentiert Ferdinand Meyen. [mehr]

Das Team America in Paris | Bild: picture-alliance / Mary Evans Picture Library | - zum Artikel Streitbare Filmklassiker Warum Team America zwar immer noch lustig, aber trotzdem schlecht gealtert ist

„Team America – World Police“ aus dem Jahr 2004 gilt für viele heute immer noch als einer der besten Satire-Filme aller Zeiten. Andere behaupten, dass man so einen Film heute nicht mehr produzieren könnte, weil er zu platt und in Teilen rassistisch ist. Beide Seiten haben Recht. Ein Kommentar. [mehr]


Schauspielerin Senta Berger im Jahr 2020 | Bild: picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/SVEN SIMON zum Modulartikel Schauspielerin Senta Berger "Hinter jeder Abtreibung steckt auch ein Mann - und ich möchte, dass sich diese Männer solidarisieren"

Am 6. Juni 1971 druckte das Magazin „Stern“ auf seine Titelseite die Köpfe von 30 prominenten und nicht prominenten Frauen, die bekannten „Wir haben abgetrieben“. Die berühmte Schauspielerin Senta Berger war einer dieser Köpfe. Wie bewertet sie diesen Tabubruch heute? Wir haben sie getroffen. [mehr]


Fatou, Protagonistin der sechsten Staffel von "DRUCK" | Bild: funk zum Artikel Diversity und Repräsentation Warum die Webserie "DRUCK" bis zum Umfallen gefeiert gehört

Verliebt sein, Außenseiter sein, Probleme mit den Eltern: Jahrelang haben die Protagonist*innen aus Film und Serie Aylin beim Erwachsenwerden geholfen. Aber alle waren weiß und gutbürgerlich. Nun ist das Thema Diversity endlich auch bei den Serien angekommen. Bestes Beispiel: "DRUCK". Die Webserie ist vor kurzem in die sechste Staffel gegangen - Zeit für eine Würdigung! [mehr]