Bayern 2 - Zündfunk

Zündfunk präsentiert MUSEUM BRANDHORST: Future Bodies from a Recent Past & ZÜNDFUNK-Eröffnungsparty

Der menschliche Körper wird von äußeren Einflüssen durchdrungen und geformt. Welch fundamentale Bedeutung die rasante Technisierung für unsere Körper hat und künftig haben wird, zeigt die Skulpturenausstellung im MUSEUM BRANDHORST

Von: Museum Brandhorst

Stand: 12.04.2022

Aleksandra Domanović, Produktionsfotografie von „The Future Was at Her Fingertips“, 2013 | Bild: Foto: Ulrike Buhl © Aleksandra Domanović

02 Juni

Donnerstag, 02. Juni 2022, 10:00 Uhr

bis 15.01.2023, Museum Brandhorst, Theresienstrasse 35A, 80335 München:

Eintritt: Regulär: 10,00 €, Ermäßigt: 7,00 € // Eröffnungsparty am 01.06.2022 mit Alba Wilczek und Ralf Summer, Beginn: 19.00 Uhr - Eintritt: frei

FUTURE BODIES FROM A RECENT PAST - SKULPTUR, TECHNOLOGIE, KÖRPER SEIT DEN 1950ER-JAHREN

In der zeitgenössischen Kunst ist die enge Beziehung zwischen Körper und Technologie deutlich sichtbar. Sie lässt sich als Geschichte der Kunst und insbesondere der Skulptur jedoch bis weit in das 20. Jahrhundert zurückverfolgen. Mit rund 120 Werken von internationalen Künstler:innen präsentiert die Ausstellung erstmals einen strukturierten Bezugsrahmen für diese Erzählung der Skulptur von der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart. Dabei geht sie folgenden Fragen nach: Wie hat sich das Verhältnis zwischen Mensch und Technologie seit den 1950er-Jahren verändert? Sind die Grenzen noch klar zu ziehen oder sind wir schon eins geworden mit unseren technologischen Umwelten? Wie haben sich die Vorstellungen von Körpern, Körperlichkeit und Materialität dabei verändert?  Und wie reflektieren Künstler:innen in ihren Werken technologische Umbrüche und ihre gesellschaftlichen Auswirkungen?

ZÜNDFUNK-ERÖFFNUNGS-PARTY

Zur Eröffnung am 1. Juni 2022 werden zur Ausstellung Future Bodies die Platten bzw. Regler im MUSEUM BRANDHORST auf "heiß" gedreht. Unsere DJ's ALBA und Ralf Summer zeigen euch, was der menschliche Körper durch äußere elektronische Einflüsse noch so alles kann, haltet also die Tanzschuhe bereit. Los geht's um 19.00 Uhr.

KÜNSTLER:INNEN DER AUSSTELLUNG

Genpei Akasegawa, Paweł Althamer, Nairy Baghramian, Joachim Bandau, Matthew Barney, Alexandra Bircken, Louise Bourgeois, Robert Breer, John Chamberlain, Barbara Chase-Riboud, Shu Lea Cheang, Jesse Darling, Stephanie Dinkins, Aleksandra Domanović, Melvin Edwards, Bruno Gironcoli, Robert Gober, Felix Gonzalez-Torres, Nancy Grossman, Lynn Hershman Leeson, Eva Hesse, Judith Hopf, Rebecca Horn, Tishan Hsu, Edward Ihnatowicz, Arthur Jafa, Motoharu Jōnouchi, KAYA, Kiki Kogelnik, Shigeko Kubota, Tetsumi Kudo, Yayoi Kusama, Nicola L., Mark Leckey, Sarah Lucas, Bruce Nauman, Senga Nengudi, Kiyoji Ōtsuji, Tony Oursler, Nam June Paik, Eduardo Paolozzi, Friederike Pezold, Julia Phillips, Walter Pichler, Seth Price, Carol Rama, Germaine Richier, Niki de Saint Phalle, Hans Salentin, Ashley Hans Scheirl, David Smith, Alina Szapocznikow, Takis, Atsuko Tanaka, Paul Thek, Jean Tinguely, Hannsjörg Voth, Franz West

Museum BRANDHORST

Anfahrt (MVV & MVG):
» Bus 68 & 100: Maxvorstadt / Sammlung Brandhorst
» Tram 27 & 28, Bus 58: Pinakotheken
» U-Bahn U2 & U8: Theresienstraße

Öffnungszeiten Museum BRANDHORST