Bayern 2 - Zündfunk


13

Streaming Diese 14 Serien bringen euch durch die Quarantäne

Bleib daheim - heißt es in nächster Zeit. Was macht man zum Beispiel mit so viel freier Zeit? Richtig. Serien schauen. Die Zündfunk-Autor*innen empfehlen ihre Lieblings-Serien. Enjoy!

Von: Zündfunk-Autor*innen

Stand: 20.03.2020

Eine Frau beim Binge Watching | Bild: picture alliance / dpa Themendienst

1. Narcos Mexico

Nach der kolumbianischen Narcos-Serie um die Geschichte des Drogenhändlers Pablo Escobar, geht es in diesen zwei spannenden Staffen ebenfalls um eine wahre Geschichte, nämlich um die des Mexikaners Felix Gallardo, der in den 80ern ein Imperium des Marijuana- und später Kokain-Handels aufbaute. Es geht weniger (aber auch) um Mord- und Totschlag als um die Verstrickungen der mexikanischen Polizei und Politik, aber auch um Agenten der amerikanischen DEA, die versuchen, im Ausland den Drogenhandel zu bekämpfen - toll gemacht und ausgestattet ist dies ein Lehrstück in ausufernder Korruption. (Roderich Fabian)

Zu sehen bei: Netflix, zwei Staffeln.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

NARCOS: MEXIKO Trailer German Deutsch (2018) Netflix | Bild: KinoCheck (via YouTube)

NARCOS: MEXIKO Trailer German Deutsch (2018) Netflix

2. Fleabag

Wer’s noch nicht kennt: Britischer Humor par excellence. Die geniale Comedienne Phoebe Waller-Bridge nimmt die Zuschauer als Verbündete (indem sie in die Kamera schaut wie zu einem guten, wissenden Freund), um ihre Geschichten aus London zu erzählen von ihrem verzwickten Liebes- und Berufsleben. Die erste Staffel ist grandios, die zweite - die sich vor allem um die Frage dreht, ob man einen Priester verführen kann - immer noch sehr sehenswert - Emmy-Gewinnerin, logisch. (Roderich Fabian)

Zu sehen bei: Amazon Prime, zwei Staffeln.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Fleabag Season 2 - Official Trailer | Prime Video | Bild: Amazon Prime Video (via YouTube)

Fleabag Season 2 - Official Trailer | Prime Video

3. The Kominsky Method

Ich habe mit Komödien immer so meine Probleme, weil ich nur wenig richtig witzig finde. Aber bei „The Kominsky Method“ kann ich richtig lachen – Tränen lachen. Und das, obwohl es eine Serie über zwei alte, weiße Männer ist - oder gerade deshalb? Es geht um Liebe und Sex im Alter, um den Verlust der Ehefrau, mit der man sein Leben geteilt hat, um Prostata- und anderen Krebs, um Existenzsorgen, Pinkelprobleme, Eitelkeiten, Hoffnungen im Showbiz, Stress mit den erwachsenen Kindern. Hauptpersonen sind der alternde Schauspiellehrer Sandy Kominsky (Michael Douglas), der seinen kurzen und lang verblassenden Ruhm irgendwie noch zu ein bisschen Geld zu machen versucht, und sein bester Freund und Agent Norman Newlander (Alan Arkin). Wie Chuck Lorre, der König der Sitcom (Two and a Half Men, The Big Bang Theory), die großen Themen wie die Angst vor dem Tod, Einsamkeit und Bedeutungslosigkeit in scharfe und lustige Dialoge verwandelt, macht einfach nur Spaß. Eine Hommage an Michael Douglas, der bei aller Breitbeinigkeit eine enorme Verletzlichkeit ausstrahlt. (Caroline von Lowtzow)

Zu sehen bei: Netflix, zwei Staffeln.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

The Kominsky Method: Season 2 | Official Trailer | Netflix | Bild: Netflix (via YouTube)

The Kominsky Method: Season 2 | Official Trailer | Netflix

4. After Life

Es wird Zeit, Zeit alleine zu verbringen. Einer, der das sowieso schon eine Weile tun muss, ist Ricky Gervais Charakter Tony Johnson in ‚After Life‘. Nach dem Tod seiner Frau gibt es für Tony nur noch wenig Gründe, weiterzuleben. Derber britischer Humor trifft auf einen zutiefst trauernden Mann, der keine Rücksicht mehr auf seine Mitmenschen und sich selbst nimmt, weil er nichts mehr zu verlieren hat. Im April kommt die neue Staffel raus. (Aylin Dogan)

Zu sehen bei: Netflix, eine Staffel.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

AFTER LIFE Trailer German Deutsch (2019) | Bild: KinoCheck Comedy (via YouTube)

AFTER LIFE Trailer German Deutsch (2019)

5. Brooklyn 99

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll bei dieser Serie. Ich liebe alles. Die Charaktere. Die Witze. Die manchmal hervortretende Fallhöhe. Alles fühlt sich so leicht an. Aber doch wieder nicht. Brooklyn 99 ist eine Serie zum nebenbei schauen und/oder voll drauf konzentrieren. Zum lachen und dann wieder nachdenken. Worum es geht? Tale as old as time: Um ein Polizei-Revier und um die Menschen darin. Der ironisch-witzige, manchmal nervige, aber doch sehr liebenswerte Kommissar Jake Peralta, seine neurotische und hyper-genaue Kollegin Amy Santiago oder auch der emotionslose, aber sehr gute, schwule, schwarze Polizei-Captain Reymond Holt. Die emotionale Bindung zu den Protagonist*innen ist hoch. Die Likeability auch. Spannend werden die Fälle des Polizei-Reviers mit Erlebnissen seiner Mitarbeiter und witzigen Konversationen und Storylines verstrickt. Am Ende bleibt einem nur noch übrig, vor dem Laptop zu sitzen und laut zu rufen: NINE-NIIIIIIINEEEE!! (Alba Wilczek)

Zu sehen bei: Netflix, sechs Staffeln.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Jake and Holt in Quarantine | Brooklyn Nine-Nine | Bild: Brooklyn Nine-Nine (via YouTube)

Jake and Holt in Quarantine | Brooklyn Nine-Nine

6. Please Like Me

In „Please Like Me“ können wir den beiden Millennials Josh und Tom und ihrem winzigen Freundeskreis beim in den Tag leben zusehen – das ist sehr komisch ohne in irgendeiner Form in die Richtung plump oder albern abzudriften. Zu Beginn entdeckt Josh seine homosexuelle Seite und setzt sich damit auseinander - das Thema tritt aber zunehmend in den Hintergrund und es geht um psychische Erkrankungen, Beziehungen und universale Zweifel, schwarzhumorig und jenseits von Klischees. Tatsächlich spielt sich der australische Comedian Josh Thomas selbst - er und sein früherer Mitbewohner Thomas Ward (der auch sich selbst spielt) haben inzwischen vier Staffeln gefüllt. Die Hauptsache angesichts der Coronakrise: Die Serie ist ein Nest mit Butterkuchen-Wohligkeit und ohne Weltuntergangsstimmung oder Finanzchaos - ausdrücklich nicht nur für Millennials! (Lisa Pausch)

Zu sehen bei: Netflix, vier Staffeln.

7. Bad Banks

Wenn es eine deutsche Serie gibt, die es mit den ganzen US-Serien aufnehmen kann, dann ja wohl "Bad Banks". Die Serie, die sich das unglaublich sperrige Thema Finanzkrise und faule Kredite als Thema genommen hat und das aufs großartigste mit den privaten Nöten seiner Charaktere kombiniert. Wurde deshalb auch mit Grimme Preis und Deutschem Fernsehpreis ausgezeichnet. Vor kurzem ist Staffel 2 gestartet. Da wird es, ehrlich gesagt, noch komplizierter, fieser und hektischer. Mhhh, natürlich wurde die Serie jetzt irgendwie von der Realität - sprich der Corona-Krise - überholt, trotzdem sehr sehenswert. (Valerie Trebeljahr)

Zu sehen in der ZDF Mediathek, zwei Staffeln.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

BAD BANKS Staffel 2  |  Official Trailer | Bild: Studio Hamburg Produktion Gruppe (via YouTube)

BAD BANKS Staffel 2 | Official Trailer

8. The Marvelous Mrs. Maisel

Wer mal so richtig abschalten will, der ist bei der wunderbaren "Mrs. Maisel" richtig. Hier kommt zur Abwechslung mal niemand um und auch die Welt steht nicht in Flammen. Denn hier wird mit Worten gekämpft - und mit wirklich bissigem Humor. Stichwort Emanzipation: Midge Maisel hatte bisher brav gekocht und sah dabei auch immer gut aus. Nun hat ihr Ehemann sie für die Sekretärin verlassen und sie startet eine Karriere als Stand Up Comedian. Wie da über Männer, Kinder und Sex Witze gemacht wird, ist schon sehr sehenswert. Wirklich grandios ist nur Staffel 1 (vor kurzem erschien Staffel 3), ich hab trotzdem alle drei durchgehalten. (Valerie Trebeljahr)

Zu sehen bei: Amazon Prime, drei Staffeln.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

The Marvelous Mrs. Maisel Season 2 - Official Trailer [HD] | Prime Video | Bild: Amazon Prime Video (via YouTube)

The Marvelous Mrs. Maisel Season 2 - Official Trailer [HD] | Prime Video

9. Dracula

Die Neuverfilmung der Dracula-Geschichte von den Autoren von „Sherlock“ ist wahnsinnig blutig und erwachsen – und macht trotzdem gerade dann Spaß, wenn sie sich nicht ernst nimmt. Das Highlight mitten in der ersten Folge zeigt Dracula, wie er nackt mit einer Horde Nonnen streitet, und es wird von da nur noch besser. Eine unglaublich unterhaltsame Verhäckselung des Vampirmythos, mit mehr Twists als man zählen kann und mehr Angst vor einer ereignislosen Minute als Dracula vor dem Sonnenlicht. Zubeißen! (Gregor Schmalzried)

Zu sehen bei: Netflix, eine Staffel.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Dracula | Final Trailer | Netflix | Bild: Netflix (via YouTube)

Dracula | Final Trailer | Netflix

10. Colony

Ausgangssperren, Polizeikontrollen, Drohnen zur Überwachung - diese Bilder kennt man aus Italien und Spanien - vor der Coronakrise gab’s das Ganze aber schon in “Colony” (US/2016-2018). Und vorher vorher natürlich auf die eine oder andere Art und Weise in etlichen Science Fiction-Romanen. Aber zum Thema: Irgendjemand - oder etwas - ist auf der Erde gelandet. Die Bewohner des Los Angeles District sprechen vom Tag des “Arrival”. Eine repressive Regierung, die sogenannte “Authority”, beherrscht den District. Denjenigen, die sich nicht an die strikten Regeln im District halten, wird kurzer Prozess gemacht: sie werden von der Polizei, den “Redheads”, zur “Factory” geschickt. Und dann gibt es noch eine Familie im Zwist. Zummengefasst: Colony ist eine Serie zwischen Zusammenhalt und Moral, eine Welt, die neben ihren kleinen Ähnlichkeiten zu Corona-Maßnahmen auch starke Parallelen zum NS und Stasi-Methoden der DDR aufweist. Der Untergrund gegen die Obrigkeit, Attentate und Schauprozesse. Und dann sind da noch die mysteriösen Hosts, die Ende der ersten Staffel zum ersten Mal in Erscheinung treten. Leider gibt’s nur drei Staffeln. Die flashen aber all diejenigen, die Science Fiction-Dystopien (oder Josh Holloway) lieben. 2018 wurde die Serie nach der dritten Staffel gecancelt. Jetzt scheint die in Colony gezeichnete Welt realer als wir uns das nach der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts je hätten vorstellen können - nicht nur im Hinblick auf das Coronavirus. (Michael Wagner)

Zu sehen bei: Netflix, drei Staffeln.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Colony | official trailer from Comic-Con 2015 Josh Holloway | Bild: moviemaniacsDE (via YouTube)

Colony | official trailer from Comic-Con 2015 Josh Holloway

11. Star Trek: Discovery

Der Weltraum, unendliche Weiten…….Ein bisschen flößt es Respekt ein, das Star Trek-Universum. Immerhin zählen zum kanonischen Teil des Franchise sieben Serien und mehr als zehn Spielfilme. Krasses Commitment also. Aber wann, wenn nicht jetzt, ist die perfekte Zeit, ein Trekkie zu werden? Anfangen kann man mit „The Next Generation“, auf Deutsch - „Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert“. Die Serie liefert eine Utopie, die durch ihren optimistischen Anspruch aufmuntert: die Menschheit auf der Erde hat zerstörerische Kriege, Hungersnöte, die kapitalistische Ausbeutung und das Patriarchat überwunden. Die Menschen leben veggie, glauben an die gleichen Rechte für alle Spezies, sehr viel geht es um die Empathie und Mitgefühl. Die koloniale Geschichte wurde aufgearbeitet, und so fliegt die USS Enterprise in ferne Ecken der Galaxien, um neue Lebensformen, neue Gesellschaften zu erforschen - nicht aber, um sie zu kolonisieren. Fast jede Folge wirft eine philosophische Frage auf: Wieso haben Menschen Angst vor dem Unbekannten? Wie wird unsere Wahrnehmung konstruiert? Was ist der Sinn des Lebens, wenn wir alle sterblich sind? Und als Sahnehäubchen dazu: Ausflüge in die Virtual Reality auf dem Holodeck, fluffig-trashige Alien-Kostüme und ein Android, der mit allen Mitteln versucht, menschlich zu sein. (Maria Fedorova)

Zu sehen bei: Netflix, zwei Staffeln.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Star Trek: Discovery | Official Trailer [HD] | Netflix | Bild: Netflix (via YouTube)

Star Trek: Discovery | Official Trailer [HD] | Netflix

12./13. Breaking Bad und Better Call Saul

Gibt es wirklich eine Entschuldigung dafür, Breaking Bad heute immer noch nicht gesehen zu haben? Die Serie, die die Binge-Kultur begründet und eine Generation von obsessiven Serien-Fanatikern geschaffen hat, ist immer noch so unfassbar gut, dass der Vergleich mit anderen Serien Breaking Bad automatisch abwerten würden. Als ich das erste Mal Breaking Bad durchgeschaut habe, bin ich gegen Ende immer wieder vom Sofa gefallen, einfach weil mein Körper irgendwie dagegen zu rebellieren schien, dass etwas so gut sein kann. Und jetzt läuft die Spin-Off-Serie Better Call Saul, die genau die gleiche Qualität hat, aber vielleicht nicht ganz so aggressiv damit umgeht. Mehr Ins-Sofa-Hineinsinken als Vom-Sofa-Fallen. Aber trotzdem unerreicht von allen anderen Crime-Serien. (Gregor Schmalzried)

Zu sehen bei: Netflix, jeweils fünf Staffeln.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Better Call Saul | Series Trailer [HD] | Netflix | Bild: Netflix UK & Ireland (via YouTube)

Better Call Saul | Series Trailer [HD] | Netflix

14. Dead To Me

Es geht um Tod, Verlust, Rache und Trauer und ist trotzdem wahnsinnig lustig. Im Mittelpunkt steht eine Frauenfreundschaft, die sich mehreren wahnwitzigen Herausforderungen stellen muss. Worum geht es? Jen, gespielt von Christina Applegate, hat vor kurzem ihren Mann bei einem Autounfall mit Fahrerflucht verloren und schließt sich einer Selbsthilfegruppe an. Sie, die selbst-optimierte, kühle Immobilienmaklerin trifft dort auf den Freigeist Judy (Linda Cardellini) und freundet sich nach anfänglicher Skepsis mit ihr an. Die beiden versuchen, die Umstände um den Tod von Jens Mann aufzuklären und stoßen dabei auf mehr als nur ein dunkles Geheimnis. Während der Serie bekommt nicht nur die Fassade von Jens perfektem Mittelschichtsleben Kratzer, sondern die Freundschaft der beiden nimmt mehrere unerwartete und ziemlich abgefahrene Wendungen. Die Serie stammt aus der Feder von Liz Feldman, die zu der Zeit gerade 40 geworden war, ihren Cousin verloren hatte und gleichzeitig vergeblich versuchte, schwanger zu werden. Dabei herausgekommen ist eine Serie mit komplexen Frauenrollen, sehr viel schwarzem Humor und einer solchen Fülle von atemberaubenden Cliffhangern, die es einem für ein paar Tage unmöglich machen, sich mit irgendetwas anderem zu beschäftigen.

Zu sehen bei: Netflix, eine Staffel.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Dead to Me | Season 1 Official Trailer [HD] | Netflix | Bild: Netflix (via YouTube)

Dead to Me | Season 1 Official Trailer [HD] | Netflix


13