Bayern 2 - Zündfunk


1

Interview zum Film „Un café sans musique c’est rare à Paris“ Regisseurin Johanna Pauline Maier schickt ihre Identität auf Reisen

Ein Beitrag von: Roderich Fabian

Stand: 31.07.2019

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. Johanna Pauline Maier bei Dreharbeiten | Bild: Eric Auregan

Die Regisseurin Johanna Pauline Maier hat schon diverse Filme gedreht, vor allem Dokus über KünstlerInnen wie Agnès Varda oder Vlado Kristl. Roderich Fabian stellt euch eine Filmemacherin vor, die schon viel erlebt hat. Im Interview spricht sie über ihren neuen Film "Un café sans musique c'est rare à Paris" und darüber, wie die Umgebung einen Menschen prägt und man an einem anderem Ort - wenn man will - auch ein anderer Mensch werden kann.


1