Bayern 2 - Zündfunk


12

Film-Highlights 2020 Diese Filme solltet ihr dieses Jahr gesehen haben

Aufgrund der Corona-Pandemie wurden 2020 zahlreiche Blockbuster und Indie-Perlen teilweise auf unbestimmte Zeit verschoben. Dennoch: Ein paar Filme sind in diesem Ausnahme-Jahr erschienen und verdienen Beachtung. Hier sind die besten Filme des Jahres 2020 - empfohlen von der Zündfunk-Redaktion.

Stand: 15.12.2020

I'm Thinking of Ending Things | Bild: Netflix

Gregor Schmalzried empfiehlt: I’m Thinking of Ending Things

Ein Paar ist abends unterwegs auf einer eisigen Landstraße. Er redet. Sie denkt. Er antwortet... Hat sie laut gedacht? Oder hat er ihre Gedanken mitgehört? Schon früh verlangt der neue Film von Charlie Kaufman (“Being John Malkovich”, “Vergiss mein nicht”) einem einiges ab - und auch an keiner späteren Stelle wird es viel leichter. “I’m Thinking of Ending Things” ist nicht ganz Beziehungsdrama, nicht ganz Horrorfilm, nicht ganz Realität, nicht ganz Traum - und wenn man nicht das Glück hat, im Vorhinein die Buchvorlage gelesen zu haben, wird man vielleicht bis zum Ende nicht schlau daraus. Vor allem aber ist der Film unglaublich gut, voll mit einzigartigen Dialogen und einer sich immer fester zuziehenden Stimmung, die trotz einigen sehr mutigen Schritten ins Verkünstelte nie hochtrabend oder langweilig wird. Wahrscheinlich ist es gut, dass dieser Film über Netflix in die Welt kam - an den Kinokassen hätte er wohl für eine finanzielle Katastrophe gesorgt.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

I’m Thinking of Ending Things | Ein Film von Charlie Kaufmann | Offizieller Trailer | Netflix | Bild: Netflix Deutschland, Österreich und Schweiz (via YouTube)

I’m Thinking of Ending Things | Ein Film von Charlie Kaufmann | Offizieller Trailer | Netflix

Zu sehen auf Netflix

Paula Lochte empfiehlt: The L Bomb & Happiest Season

Diese zwei bieten alles, was eine romantische (Feiertags-)Komödie ausmacht: die große Liebe, eine schräge Familie und allerlei dramatische Verwicklungen und Hindernisse auf dem Weg zum Happy End. Vor allem aber sind das endlich mal Lesbenfilme, in denen nicht verstoßen, verzweifelt und gestorben wird. Das Mainstream-Genre hat subversives Potenzial: Happy Ends für Homos!

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Happiest Season - Trailer (Official) • A Hulu Original | Bild: Hulu (via YouTube)

Happiest Season - Trailer (Official) • A Hulu Original

Zu leihen oder kaufen auf gängigen Film-Streaming-Plattformen

Ferdinand Meyen empfiehlt: Der Schacht

Ein bisschen wie Parasite, nur eben viel radikaler und noch gewalttätiger (ja, das geht). Für alle Soziologie- und Philosophiestudierende ein filmgewordener Traum, weil der Schacht die moderne Klassentheorie in ein ganz konkretes Bild gießt: Den Schacht. Ist es nun die Struktur, die den Mensch zum Monster werden lässt oder ist es der Mensch, der jede noch so gut gemeinte Struktur zum Albtraum werden lässt? Darüber lässt sich nach dem Schacht herrlich debattieren - und wer nicht auf Soziologie, sondern eher auf viel Blut, Schweiß und ein niemals stumpfwerdendes Samurai Plus Messer steht, sollte den Film auf keinen Fall verpassen. Völlig klar.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

The Platform | Main Trailer | Netflix | Bild: Netflix (via YouTube)

The Platform | Main Trailer | Netflix

Zu sehen auf Netflix

Alba Wilczek empfiehlt: Enola Holmes

Dieser Film ist ein klarer Fall von: Ich wusste nicht, dass ich das brauche, aber immer her damit! Zwei Stunden lang verfolgen wir hier die kleine Schwester von Detektiv-Legende Sherlock Holmes. Ja, er hatte eine Schwester - zumindest, wenn man der Roman-Vorlage von Autorin Nancy Springer glauben kann. Im Gegensatz zu ihren zwei Brüdern Sherlock und Mycroft, wuchs Enola - aka Stranger-Things-Jungstar Millie Bobbie Brown - jedenfalls jahrelang bei ihrer Mutter auf. Ja, die Mutter brachte ihr eben all das bei, was man so als moderne Frau wissen und können muss: Pflanzenkunde, Malen, Schießen und Martial Arts. Irgendwann verschwindet die Mutter und Enola macht sich als stilechte Detektivin auf die Suche nach ihr. Klar, ganz dem Zeitgeist nach, mahnt der Film an, eine feministische Erzählung zu sein. Emanzipation von ihren Brüdern, selbst Detektivin werden und so weiter. Doch auch die Dialoge sind gut, der Plot relativ unvorhersehbar und der Drehstil erfrischend: Enola spricht immer wieder direkt in die Kamera. Klare Empfehlung!

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Enola Holmes | Offizieller Trailer | Netflix | Bild: Netflix Deutschland, Österreich und Schweiz (via YouTube)

Enola Holmes | Offizieller Trailer | Netflix

Zu sehen auf Netflix

Jan Rothe empfiehlt: Tenet

Vielleicht liegt es daran, dass dieses Jahr deutlich weniger Filme in die Kinos kamen. Aber der neueste Christopher Nolan-Actionfilm ist ein einzigartiges Kinoerlebnis gewesen. Das hat diverse Gründe: Einerseits eine Handlung, die so kompliziert und komplex ist, dass sie selbst beim zweiten Mal sehen nicht wirklich verständlicher wird. Aber: Auf gute Art und Weise! (Deshalb wird die Handlung hier auch nicht besprochen. Schaut einfach den Trailer!) Andererseits gibt es da noch einen grandiosen Robert Pattinson als einen der Hauptdarsteller. Seine Wandlung vom Vampir-Teenie-Schwarm zum ernstzunehmenden Schauspieler ist jetzt wohl endgültig abgeschlossen - da wird die Vorfreude auf den nächsten Batman-Film um so größer. Zu guter Letzt haben wir bei “Tenet” dank Oscar-Preisträger Ludwig Göransson einen Soundtrack, der unter die Haut geht und die Handlung perfekt unterstützt. “Tenet” hat vielen Kinos immerhin ein kleines Hoch beschert - und es hat sich gelohnt, für diesen Film ausnahmsweise das Haus zu verlassen.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

TENET - Finaler Trailer #4 Deutsch HD German (2020) | Bild: Warner Bros. DE (via YouTube)

TENET - Finaler Trailer #4 Deutsch HD German (2020)

Zu leihen oder kaufen auf gängigen Film-Streaming-Plattformen

Gregor Schmalzried empfiehlt: Der Unsichtbare

Die klassische Horrorgeschichte des “Invisible Man” - neu aufgelegt als moderner Beziehungsthriller. Elisabeth Moss ist fantastisch in der Rolle einer Frau, die davon überzeugt ist, dass ihr gewalttätiger Ex-Freund sie umbringen will - und das obwohl er eigentlich tot sein sollte. “Der Unsichtbare” war einer der letzten Filme, die vor der großen Krise des Jahres in die Kinos kamen - und leider macht das Mitschreien, Erschrecken und stumme Anfeuern vor allem in einem vollgepackten Saal Spaß. Aber dafür ist das Ganze zuhause vielleicht nochmal ein Stück klaustrophobischer - und noch ein bisschen spannender.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Der Unsichtbare - Trailer deutsch/german HD | Bild: Universal Pictures Germany (via YouTube)

Der Unsichtbare - Trailer deutsch/german HD

Alba Wilczek empfiehlt: Savage X Fenty Show

Ich wusste Anfang 2020 noch nicht, dass ich die Fashion-Show von Rihanna’s Unterwäsche und Loungeware Marke brauche, aber ich bin mehr als dankbar dafür, das sie seit Mitte des Jahres existiert. In 30 Minuten inszenieren die Sängerin und ihr Team ein Fest der Diversity, eine Celebration der Body Positivity und des Empowerments. Wir sehen dicke, dünne, große, kleine, schwarze, braune und weiße Menschen allen Geschlechtern, die alle ein wahnsinniges Selbstbewusstsein ausstrahlen. Macht einfach wahnsinnig Mut, seinen eigenen Körper weniger doll zu hassen - besonders als Frau - und Lust, sich sofort selbst in Unterwäsche zu schmeißen und durch die Wohnung zu tanzen. Apropos Musik: Hochkarätige künstlerische Gäste hat Rihanna natürlich auch am Start: Lizzo, Normani, Tierra Whack und viele mehr. Neue Religion: Savage Fenty.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Savage X Fenty Show Vol. 2 – Official Trailer I Prime Video | Bild: Amazon Prime Video (via YouTube)

Savage X Fenty Show Vol. 2 – Official Trailer I Prime Video

Zu sehen auf Amazon Prime Video

Hinweis: Der Zündfunk hat nicht nur einige der besten Filme 2020, sondern auch gute Bücher, Games und Serien für euch zusammengetragen. Außerdem kommt ihr hier zu unseren Alben und hier zu unseren Singles des Jahres.


12