Bayern 2 - Zündfunk


6

Brand im Zentrum von Paris Wie im Netz das Feuer von Notre Dame instrumentalisiert wird

9/11, Islamisten und Hoax-Filter auf Youtube. Als am Montagabend Notre Dame brannte dauerte es nur wenige Minuten, bis die ersten Fakes im Netz die Runde machten.

Von: Sammy Khamis

Stand: 16.04.2019

Die berühmte Kirche Notre Dame in Paris brennt | Bild: picture-alliance/dpa

Zu den ersten gehörte Infowars. Die rechte amerikanische Fake-News- und Verschwörungsseite schrieb bereits in den ersten Stunden des Feuers von einem „bewusst gelegten Brand“. Der Grund für die Spekulation war nach Angaben von Buzzfeed news ein Tweet, in dem ein Nutzer behauptete jemanden zu kennen, der auf der Baustelle tätig sei und dieser jemand hätte von einem „bewusst gelegten Brand“ gesprochen. Hören-Sagen - so arbeitet die rechte Verschwörungsseite.

Bereits am Montag sprachen zahlreiche Experten und Beamten von einem möglichen Unfall auf der Baustelle an der Kathedrale. Am Dienstagvormittag wiederholte der Pariser Staatsanwalt Rémy Heitz seine Aussage, dass wegen „unbeabsichtigter Zerstörung durch Feuer“ ermittelt werde.

Warum YouTube den Brand für einen Hoax hält

Wer in den USA oder Südkorea den Livestream des französischen Nachrichtenkanals France24 verfolgte, der fand am Bildrand einen kleinen Zusatz. Darin wurde erklärt, dass die Anschläge vom elften September tatsächlich Anschläge waren (Al Qeda verantwortlich, rund 3000 Tote etc). Die Funktion heißt Knowledge Panel, also Erklärfenster und ist in Europa noch nicht eingeführt. Der Grund für diesen Hinweis: Der Algorithmus von YouTube soll mögliche Fakes erkennen und die Nutzer auf Verschwörungstheorien hinweisen. Nur: Die Bilderkennung hat in dem Brand von Notre Dame Muster des brennenden World Trade Centers erkannt: Blauer Himmel, zwei Türme, viel Rauch. YouTube (Teil des Google-Konzerns) bat um Entschuldigung. Kritiker wiederholen ihre Einschätzung, dass Google und Youtube im Kampf gegen Falschmeldungen und FakeNews ihrer Selbsteinschätzung um Jahre hinterherhinken.

Wie rechte Accounts in Deutschland Stimmung machen

Die brennende Kirche als ein Symbol für „unsere apokalyptische Zeit“, meint Björn Höcke von der AfD. Die Flammen als Beispiel für den „Verfall unseres Erbes“, so die Plattform Tichys Einblicke. Die Zerstörung eine direkte Folge der Massenmigration und „ein weiterer Schritt Richtung Eurabia“, so der neurechte Blogger David Berger. Das sind nur einige Äußerungen aus dem rechten Umfeld der AfD oder von der AfD selbst. Der Brand einer Kathedrale ist für die deutsche Rechte also der Vorbote eines apokalyptischen Doomsday – oder so ähnlich. Jedenfalls ist es nicht einfach ein Brand auf einer Baustelle.

Arabische Nutzer in den Sozialen Netzwerken

Relativ schnell wurden auch Äußerungen von arabischsprachigen Nutzerinnen und Nutzern vor allem auf Facebook thematisiert. Sie würden den Brand bejubeln, hieß es.Tatsächlich genügt ein Blick in die Kommentarspalte von beispielsweise "France24 arabic" um abstoßende Äußerungen zu finden. Beispielsweise, dass sich das gesamte algerische Volk über diesen Brand freue. In den Kommentaren wird aber auch deutlich: Solche Äußerungen werden in der arabisch-nordafrikanischen Community zum Teil sehr heftig kritisiert. Dass man „so etwas nicht sagt“ gehört genauso dazu, wie die Äußerung: wer so etwas sagt „hat auf die Fresse verdient“, oder auch „da brennt ein Haus Gottes“, was so viel bedeutet, wie: Da brennt keine Kirche, sondern ein Haus aller monotheistischer Religionen.

Trump und seine Flugzeuge

In den USA kommen nach Recherchen des österreichischen Faktenchecks von mimikama.at auch zahlreiche Fake-Accounts hinzu, die wie FoxNews oder CNN auf Twitter auftreten und dort Fakes verbreiten (vor allem den Fake, dass es sich um einen Terroranschlag handelt). Eine Spekulation kam auch vom Präsidenten persönlich. Donald Trump empfahl der Pariser Feuerwehr Löschflugzeuge einzusetzen, was die Feuerwehr dankend ablehnte. So ein Einsatz würde zum Zusammensturz der gesamten Kirche führen.


6