Bayern 2 - Zündfunk


4

Breunion Boys Britain Come Back! Kann eine Boyband den Brexit verhindern?

Die niederländischen Breunion Boys wollen mit Sixpack und semi-synchroner Choreographie den Brexit verhindern. Können sie das schaffen? Ihre Managerin ist fest überzeugt.

Von: Henri Sarafov

Stand: 15.03.2019

Breunion Boys - Britain Come Back (Videostill) | Bild: Breunion Boys

Eine Boyband wie aus dem Bilderbuch: Fünf junge, gutaussehende Männer, die in einer Choreographie am Strand tanzen und dabei theatralisch in die Kamera schnulzen. „Britain Come Back“ - mit diesem Song versuchen die Breunion Boys zu verhindern, dass die Briten die EU verlassen. Eine Boyband gegen den Brexit! Und das Beste daran: „Mir ist das sehr ernst“, so Julia Veldman, Managerin der Breunion Boys. Sie hat die fünf Jungs zusammengecastet und auf Pro-Europa-Film gebürstet.

„Es hat mich wirklich schockiert, dass die Briten für den Austritt gestimmt haben. Ich hatte das nie erwartet. Es war ein Gefühl des Verlusts, das ich nur so gespürt hatte, als sich Take That aufgelöst hatten“, so Julia Veldman weiter. Der Austritt Englands aus der EU und die Auflösung von Take That – beides ist für Julia vergleichbar, ganz ähnliche Umstände, und damit ist für sie auch ganz klar, wie das noch zu retten ist: „Ich glaube, dass Boybands die EU retten können!“

Semi-synchron für die EU tanzen

Genau. Das, was den Briten einfach noch gefehlt hat, waren fünf Holländer, die semi-synchron am Strand mit blauen und roten Fahnen für Einigkeit in der EU singen. „Wir sind alle von dem Austritt betroffen und sollten daher auch alle mitreden. Die Breunion Boys sind meine Art mich zu dem Thema zu äußern, positiv und witzig. Ich glaube, das ist mir gelungen“, so die Managerin. Und tatsächlich: Das Video zu „Britain Come Back“ ging viral und zähl derzeit immerhin 381.803 Abrufe auf Youtube.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Breunion Boys - Britain Come Back | Bild: Breunion Boys (via YouTube)

Breunion Boys - Britain Come Back

Nun möchte es die Breunion-Boys-Managerin Julia nicht bei diesem kleinen Erfolg nicht belassen und plant mit der Band eine Tour durch das Vereinigte Königreich. Ob kreischende britische Teenager dadurch überzeugt werden, in der EU bleiben zu wollen, ist die eine Sache. Die andere Sache ist, dass die Zielgruppe im Falle der Fälle aber noch gar nicht wählen dürfte. Nun ja, bisher kamen die Shows jedenfalls ganz gut an, meint Hajo, einer der fünf Breunion Boys: „Es kamen echt viele Leute zu unserer Show. Ich hätte das niemals gedacht, es sind nicht mal alle Leute reingekommen.“

Ob die Briten sich vom Sixpack umstimmen lassen?

Hajo brennt für die Band und für die Message, die sie verbreiten möchten. „Uns ist es extrem ernst. Wir wollen die Briten nicht gehen lassen.“ Mittlerweile konnte er auch sein Umfeld von den Breunion Boys überzeugen. „Es gab so viele positive Reaktionen. Meine Familie, meine Freunde sind alle superstolz!“ Gut, dass die Familie nicht zu den schärfsten Kritikern gehört – geschenkt. Dabei kann man viel an den Breunion Boys schräg finden. Zum Beispiel ab Minute drei im Track „Britain Come Back“: Da ziehen die Boys den letzten Trumpf aus dem Ärmel. In einer Rap-Einlage wird den Briten klargemacht, was sie bei einem Austritt alles verlieren würden: Und an dem Punkt packt der Rapper seinen Sixpack aus. Deshalb, liebe Briten, hört auf die Breunion Boys und bleibt in der EU – denn solltet ihr das mit dem Brexit wirklich durchziehen, müsst ihr weiter solche Musik ertragen – und der Rest Europas auch. Und das will nun wirklich keiner!


4