Bayern 2 - Zündfunk


14

Zündfunk präsentiert Bird Berlin & Angela Aux - Die Album-Release-Party

Angela Aux ist das Eine - Bird Berlin das Andere. Oder auch umgekehrt. Alles ist immer richtig. Sie atmen gleich, sind aber trotzdem völlig verschieden. Angezogen oder nackig, bunt oder glitzrig, haarig oder perückig, wild oder zart, fein oder boing. Oder einfach alles zusammen. Wir müssen nicht immer trennen. Lasst uns knutschen und verbinden. Es wird warm, knallig und im Augenwinkel flippig.

Von: Bird Berlin

Stand: 05.03.2019

Bird Berlin & Angela Aux | Bild: Bird Berlin

01 Juni

Samstag, 01. Juni 2019, 20:00 Uhr

Milla, Holzstrasse 28, 80469 München :

VVK 14,00 € zzgl Geb. AK 17,00 €

Die beiden Künstler*innen spielen das erste mal zusammen auf einer Bühne und präsentieren jeweils ihr neues Album “In Love With The Deamons” (Trikont) und “Immer-Birdi-Alles-Forever” (Avantpop). Dazu feiern wir mit Tom König die wildesten Remixe und mit Prizesin Haralt, die wieder klingendes Licht komplett neu knistern lassen.

Angela Aux

Angela Aux ist ein Künstler der Gegensätze, ein Künstler des Spiels mit der Identität, ein Shape-Shifter. Er balanciert zwischen Wu-Tang-Shirt und Mädchen-Perücke, zwischen Haiku und Dostojewski. Ein Kopf der zu viel fassen kann um nur eine grade Linie zu verfolgen – und Angela Aux ist ein Songwriter der den Namen noch verdient, ein Textmensch, ein übervolles Notizbuch, ein Dichter der alten Schule, aufsaugend und ausspuckend, zu sensibel für all den Scheiß da draußen, zu energiegeladen um sich ihm nicht zu stellen.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Performance | Angela Aux | TEDxMünchen | Bild: TEDx Talks (via YouTube)

Performance | Angela Aux | TEDxMünchen

Bird Berlin

Heißhungrig stehen wir kurz nach Beginn der Pyjamaparty vor dem Kühlschrank und es läuft uns schier das klebrig, knutschende Wasser im Mund zusammen. Nahezu unerreichbar neben den auftauenden Mangostückchen glänzt etwas pralles, rundes, leckeres an den Pfirsichwangen hervor. Mitten zwischen den Früchten des Funks schlemmt sich Bird Berlin durch den reich bestückten Glitzer-Pop-Obstkorb und kommt aus dem grinsen nicht heraus. Saftig, waghalsige Beats begleiten diese tanzende Schlämmerfreude und als das Glockenstimmchen ertönt tropft uns der Karibik-Kiwi-Smoothie elegant über das Kinn. Satt, glücklich und erfrischt über beide Grübchen drehen wir wieder an der Twisterscheibe und erwischen: linker Fuss auf Rot - Beide Ohren auf Steil.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Bird Berlin - Birdi Pourquoi | Bild: Barbara Vöckler (via YouTube)

Bird Berlin - Birdi Pourquoi

Bird Berlin ist eine One-Man-Glitzer-Show, wie wir beim Zündfunk-Superslam in der Münchner Milla 2015 schon feststellen konnten.

Zu den Beats seines iPods singt und tanzt diese optische Täuschung soft bekleidet und leichtfüßig wie eine Elfe. Lasst euch die Lichtbrechungen an seinem glänzenden Körper nicht entgehen und tanzt ein letztes mal den Birdi mit ihm.

Hier noch ein paar persönliche Worte von Bird Berlin:

"Liebe Birdis ❤️
ich bin keine Band, deswegen kann ich mich auch nicht einfach so trennen. Ich bin eine Sologlitzerknutschkugel und werde das auch immer bleiben. Aber die schönsten Augenblicke sind die überraschendsten, deswegen mag ich als Bird-Berlin-One-Girl-Band-Boy-Glitzer-Show Tschüssi und Danke sagen. 
Tschüssi an alle, die vor den größten und kleinsten Bühnen auf mich mit grinsiger Miene oder schlechter Laune gewartet haben und ihr mich während und nach Konzerten mit eurer Liebe zu einem glücklichen Birdi gemacht habt. Ihr seid so super!
Und Danke an euch alle, die mich über die letzten 15 Jahre begleitet haben. Ihr veranstaltenden, bettanbietendenden, essenmachenden, drinksmischenden, soundbessermachenden, lichtrhythmisiserenden, showssuchenden, mitspielenden, videokreierenden, fotoelektrisierenden, mitküssenden und mitglitzernden Menschen. Mit euch war es das Beste. Juchuuu!
Bevor jetzt die Leggings komplett in die Sockenschublade geknautscht wird, werf ich mich nochmal in meine Glitzerkugel und werde ein Jahr durch alle Städte leuchten, um mich euphorisch-glühend von euch allen zu verabschieden. Wenn ich auch zu euch kommen darf, schreibt mir, ich hab so richtig volli Bock."


14