Bayern 2 - Zündfunk

"Astro Tough" Das Techno-Punk-Duo Audiobooks zeigt, die englische Subkultur lebt

Das britische Duo Audiobooks bringt harte elektronische Sequenzen mit poetisch-chaotischem Gesag zusammen. Ihr zweites Album „Astro Tough“ wird zwar niemanden mehr verstören, aber für das Genre Techno-Punk neue Fans hinzugewinnen.

Stand: 04.10.2021

Trotz Brexit, Boris Johnson und Prince Andrew: Es gibt immer noch sehr gute Leute und Sachen, die aus England kommen. Und eines davon ist sicherlich dieses Album, das an den exzentrischen Underground-Sound erinnert, den die Engländer immer noch am besten beherrschen.

Die Audiobooks sind ein Duo: Sängerin und Saxophonistin Evangeline Ling schreibt und singt alle Texte. Sie tut das oft im Stile einer Poetry-Slammerin, beginnt also ruhig und bedacht, um sich dann allmählich in eine wütende Rage hineinzusteigern.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Driven By Beef | Bild: audiobooks - Topic (via YouTube)

Driven By Beef

„Driven by Beef“ – von Rindfleisch angetrieben schimpft die Sängerin hier auf verschiedene Personen, aber auch auf die Akne, unter der sie leidet.

Die meisten Songs werden von Evangeline Ling im Stile kleiner Kurzgeschichten vorgetragen. Im Album-Opener „The Doll“ etwa geht es um die Bedeutung einer Puppe für ein kleines Mädchen. Als die Puppe verloren geht, ruft die Ich-Erzählerin die Polizei, aber sie ist die einzige, die den ideellen Wert des Spielzeugs ebenso hoch einschätzt wie das Kind.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

audiobooks - The Doll (Official Video) | Bild: audiobooks (via YouTube)

audiobooks - The Doll (Official Video)

Die Musik auf „Astro Tough“ landet irgendwo zwischen Techno und Indie-Rock, ist jedenfalls immer sehr treibend und eindringlich. Hier stehen im Hintergrund Vorbilder wie New Order oder Cabaret Voltaire, also Post-Punk-Bands mit Blick für die dunklen Seiten der menschlichen Existenz. Zuständig für den Sound ist der Waliser David Wrench, der schon seit den frühen 90ern im Geschäft ist. Inspiriert durch die britische Acid-House-Szene hat sich Wrench vor allem als Tontechniker und Produzent einen Namen gemacht. Als solcher war er in den letzten Jahren an jeweils sehr hippen Werken von FKA Twigs, David Byrne oder The XX beteiligt. Wrench bietet auf „Astro Tough“ dann auch ein großes Sound-Spektrum an, das bis zu jazziger Psychedelik reicht wie auf dem Track „Blue Tits“.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Blue Tits | Bild: audiobooks - Topic (via YouTube)

Blue Tits

Hier geht es Evangeline Ling um die Sexualisierung des öffentlichen Raumes. Sie schlüpft dabei in die Rolle eines Mannes, der sich überall von weiblichen Brüsten umstellt sieht.

Der Retro-Sound von „Blue Tits“ erinnert an berühmte, traditionelle Jazzclubs in London wie das „Dingwalls“ oder das „Ronnie Scott’s“, wo amerikanische Musik-Genres überlebt haben, die in ihrer Heimat schon längst ausgemustert worden sind. In dieser – man kann schon sagen – „Kleinkunst-Szene“ sind die Audiobooks eigentlich zuhause.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

He Called Me Bambi | Bild: audiobooks - Topic (via YouTube)

He Called Me Bambi

Der Song „He called me Bambi“ ist ein weiteres feministisches Statement von Evangeline Ling, das David Wrench diesmal mit akustischen Gitarren angereichert hat – und plötzlich klingen die Audiobooks wie die frühe Björk oder die noch frühere Nico. Ja, „Astro Tough“ ist – trotz gelegentlicher Vergleichbarkeit mit der Musik des New Yorker Duos Suicide – ein durch und durch europäisches Produkt, weit entfernt von amerikanischer Popkultur, viel eher verwurzelt sowohl im Kunstlied als auch im Rave-Pop der späten 80er.

„Astro tough“ ist manchmal tanzbar und manchmal einfach nur eine wilde Provokation, aber an jeder Stelle perfekt konstruiert als Statement mit der Losung: „Keine Sorge: Die englische Subkultur – sie lebt!“.