Bayern 2 - Zündfunk


18

Zündfunk präsentiert Alien Disko #4 - Kuratiert von The Notwist

Im Dezember 2016 ging zum ersten Mal das Festival „Alien Disko“ über die Bühne. Mit dieser Veranstaltung wollten die Brüder Markus und Micha Acher, die beiden Macher der aus Weilheim in Oberbayern stammenden Band The Notwist, gemeinsam mit den Münchner Kammerspielen einen kleinen Beitrag zur Belebung des Konzertgeschehens leisten. Jetzt ist #4 geplant...

Von: Kammerspiele

Stand: 01.08.2019

Alien Disko #4 | Bild: Kammerspiele, M. Acher

13 Dezember

Freitag, 13. Dezember 2019, 20:00 Uhr

Kammerspiele, München :

Ab sofort im VVK für die Kammer 1/2/3 // Festivalpass 59,- Euro (inkl. allem)

14 Dezember

Samstag, 14. Dezember 2019, 20:00 Uhr

Kammerspiele, München:

Ab sofort im VVK für die Kammer 1/2/3. Die Festival-Pässe sind für sämtliche Veranstaltungen am Freitag und Samstag gültig. Einzelkarten für die jeweiligen Tage werden in Kürze zu erwerben sein. // Festivalpass 59.- Euro (inkl. allem)

In den letzten Jahren hat sich in dieser Stadt zwar eine junge, erstaunlich vitale Musikszene mit vielen aufregenden neuen KünstlerInnen herausgebildet, dennoch finden viele Konzerte und Tourneen innovativer internationaler Acts weiterhin nicht ihren Weg an die Isar, weil sie für lokale VeranstalterInnen oftmals mit zu vielen Risiken verbunden sind.

Was zunächst als einmaliges Projekt geplant war, erwies sich bei Publikum als ein so durchschlagender Erfolg, dass sich alle Beteiligten entschlossen haben, weitere Ausgaben folgen zu lassen. Mittlerweile ist es ein jährlich stattfindendes Festival.

Wie in den vergangenenen Jahren versammeln sich am 13. und 14. Dezember auf allen drei Bühnen der Kammerspiele lauter LieblingsinterpretInnen und KünstlerInnen, die The Notwist auf Konzertreisen, auf Streifzügen durchs Internet oder schlicht und einfach beim Besuch einschlägiger Fachgeschäfte kennengelernt haben.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Big Joanie - Way Out | Bild: Big Joanie (via YouTube)

Big Joanie - Way Out

Entscheidendes Kriterium bei der Auswahl ist der Mut zum Experiment. Es geht um Sounds und Klänge, die Genres und Territorien aufbrechen. Um KünstlerInnen, die neue Zusammenhänge herstellen. Die eingeladenen InterpretInnen kommen aus allen Teilen der Welt und zeigen in einem ausufernden Fest, dass Musik keine Grenzen kennt. Weder geografisch noch kulturell. Der nahezu weltweit sich vollziehende Rechtsruck, der Siegeszug populistischer Parteien und das weitere Ansteigen rassistischer Ausgrenzung und Gewalt machen Veranstaltungen wie diese relevant und wichtig wie lange nicht mehr.

Zu den Attraktionen der diesjährigen Ausgabe zählen ohne jeden Zweifel die SONS OF KEMET um den Saxophonisten Shabaka Hutchins. Die britische Brassband transportiert mit einem Brückenschlag zwischen New-Orleans-Second-Line und aktuellen Grime-Rhythmen politische Botschaften: „Your Queen Is A Reptile’.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Sons Of Kemet ‎– Your Queen Is A Reptile (2018) | Bild: escavações sonoras (via YouTube)

Sons Of Kemet ‎– Your Queen Is A Reptile (2018)

Das Trio BIG JOANIE zählt zu den bekanntesten Vertreter*innen einer neuen Londoner Szene von „Punks Of Colour“. Die neuseeländische Musikerin MAXINE FUNKE spielt das erste Mal in Deutschland ihre fragilen und wunderschönen Folksongs. Ein Stelldichein geben sich wieder Musiker*innen aus der scheinbar unendlichen kreativen japanischen Indieszene. So die Elektronikmusikerin TENTENKO, der Experimentierer ASUNA (er wird zusammen mit JAN JELINEK auftreten), der grandiose ICHI, eine geradezu außerirdische One-Man-Band – und selbstverständlich die TENNISCOATS, die mittlerweile zum festen Inventar des Festivals gehören. Das Duo reist mit seiner DJ-Show und der Blaskapelle ZAYAENDO an.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Ben LaMar Gay - More (Live at Worldwide Awards 2019) | Bild: Worldwide FM (via YouTube)

Ben LaMar Gay - More (Live at Worldwide Awards 2019)

Ein Wiedersehen gibt es auch mit BEN LAMAR GAY. Der amerikanische Multi-Instrumentalist zählte im vergangenen Jahr bei der „Alien Disko“ zu den großen Entdeckungen und kommt diesmal mit seinem um zwei brasilianische Musiker erweiterten Quartett in die Kammerspiele. Vier Münchner Ensembles sind im Programm zu finden. FEHLER KUTI UND DIE POLIZEI präsentiert sein im Dezember erscheinendes Solo-Album mit großer Band.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Parade | Bild: TENTENKO - Topic (via YouTube)

Parade

MAXI PONGRATZ („Kofelgschroa“) arrangiert gemeinsam mit Micha Acher seine Stücke für eine größere, akustische Besetzung. SALEWSKI gastiert mit seinem Chansonprojekt und versammelt einige der tollsten und umtriebigsten Vertreter*innen der hiesigen Indie-Szene auf der Bühne. Last not least: An beiden Abenden überraschen die Gastgeber von „Alien Disko“, The Notwist, das Publikum mit einer „Guerilla Show“.


18