Bayern 2 - Zündfunk


6

Zündfunk empfiehlt MUSEUM BRANDHORST: Alexandra Bircken: A–Z

Alexandra Bircken (*1967) ist eine der international bedeutenden deutschen Bildhauerinnen der Gegenwart. Sie verwendet für ihre Arbeiten Materialien wie Holz, Wolle, Leder, Metalle, Gips, Stein sowie Alltagsgegenstände. Von 28. Juli 2021 – 16. Januar 2022 widmet das Museum Brandhorst der Künstlerin ihre bislang umfangreichste Werkschau.

Stand: 07.07.2021

Alexandra Bircken, RSV 4, 2020, Motorrad, Stahl, 2 Teile: Front: 117 × 112 × 77 cm, Heck: 100 × 103 × 57 cm © Alexandra Bircken | Bild: Roman März, Berlin, Courtesy die Künstlerin, BQ, Berlin und Herald St, London

28 Juli

Mittwoch, 28. Juli 2021, 12:00 Uhr

bis 16.01.2022, Museum Brandhorst, Theresienstrasse 35A, 80335 München:

Eintritt: Regulär: 8,80 €, Ermäßigt: 6,60 €, Sonntags: 1,00 €

Alexandra Bircken

Das Werk der Künstlerin ist geprägt von einer facettenreichen Auseinandersetzung mit dem menschlichen Körper und seinen Hüllen sowie seinen komplexen Zuständen und vielschichtigen Begehren. Ihr mediales Spektrum umfasst dabei so disparate Materialien wie Motorrad- und Maschinenteile, aber auch Textilien und Leder sowie andere natürliche und organische Stoffe. Seit 2004 hat sie international in zahlreichen Institutionen ausgestellt und war unter anderem prominent in der Hauptausstellung auf der vergangenen Venedig Biennale vertreten.

#MBCLOSEUP: ALEXANDRA BIRCKEN, NEW MODEL ARMY, 2016

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

#MBCloseUp: Alexandra Bircken, New Model Army, 2016 | Bild: Museum Brandhorst (via YouTube)

#MBCloseUp: Alexandra Bircken, New Model Army, 2016

Die Ausstellung im MUSEUM BRANDHORST ist die bis dato größte Einzelausstellung der Künstlerin und versucht, ihr skulpturales Formenrepertoire von „A–Z“ zu erfassen: Von ihren Auseinandersetzungen mit Textilem über die Kongruenz des menschlichen Körpers und seiner Umwelt bis hin zu den beinahe lebendig und organisch anmutenden Maschinen. Die Exponate umfassen dabei sowohl einzelne skulpturale Objekte als auch größere Installationen sowie neue Arbeiten und eigens für die Ausstellung entstehende räumliche Interventionen. Begleitend zur dieser Retrospektive erscheint ein umfassender Katalog mit zahlreichen Beiträgen international renommierter Autor*innen, der zum ersten mal einen tiefen Einblick in das komplexe Werk der Künstlerin ermöglicht.

Dauer: ca 90 Minuten, Kuratiert von Dr. Monika Bayer-Wermuth

Der Zündfunk begleitet die Künstlerin für die Sendung "Zündfunk Generator" im MUSEUM BRANDHORST - die Ausstrahlung ist in diesem Herbst auf Bayern 2 geplant.

Museum BRANDHORST

Anfahrt (MVV & MVG):
» Bus 68 & 100: Maxvorstadt / Sammlung Brandhorst
» Tram 27 & 28, Bus 58: Pinakotheken
» U-Bahn U2 & U8: Theresienstraße

Öffnungszeiten Museum BRANDHORST


6