Bayern 2 - Zündfunk


19

Album der Woche: Amerigo Gazaway - "The Miseducation Of Eunice Waymon" Der vielleicht netteste Mash-Upper der Welt!

Was Amerigo Gazaway macht, ist bedeutsam. Er ist einer der Gründe, warum Mash-Up-Kultur immer mehr akzeptiert wird - auch von der Industrie. Mash-Up ist Kunst, Amerigo Gazaway ein Künstler und unser Bastard-Pop-Album der Woche ist der beste Beweis dafür.

Von: Thomas Mehringer

Stand: 10.12.2018

Amerigo Gazaway wird respektiert, weil er wie kein anderer die Künstler respektiert, deren Sounds er zusammenmixt: Egal ob Fela Kuti und De La Soul, Otis Redding und Outkast, Marvin Gaye und Yasin Bey und jetzt Nina Simone und  Lauryn Hill. “Soul Mates” nennt er die Projekte, denn er zeigt Seelenverwandtschaften auf zwischen alten und neuen Künstlern. Und er kämpft dafür, dass seine und andere Mash-Up-Tracks auf Streamingplattformen wie Spotify landen. Und ja, er ist wahrlich ein eigenständiger Künstler. Auf seiner aktuellen Platte "The Miseducation Of Eunice Waymon" packt er Lauryn Hill und Nina Simone zusammen, und macht aus dem ohnehin großartigen Material etwas Eigenes. Wie hier, wenn er “Uuh Child” und “If I Ruled The World” mischt – inklusive dem Rap-Part von NAS.

Ein musikalischer Nerd aus Nashville

Amerigo Gazaway ist ein Kind der 90er aus Nashville, Tennessee. Sein Vater Gary ist Jazz Trompeter, seine Mutter kommt aus Brasilien und ist Bossa-Nova-Sängerin. Die Musik lag also schon in der Wiege. Und dann ist da natürlich noch seine Heimatstadt Nashville, Music City und die Nähe zu Memphis, wo das legendäre Soul-Label Stax sitzt. Mit 12 jobbt Amerigo in einem Computerladen, fängt an, seine eigenen Rechner zu bauen, später dann die eigene Beats-Software. Mit 15 entdeckt er das Sampling. Entscheidendes Genre dafür: Natürlich Hip-Hop. Wie er in diesem Grammy-Interview bestätigt:

Kunstszene und Industrie respektieren ihn schnell

Sein erstes Soul Mates-Projekt stellt Gazaway 2011 ins Netz, er mixt Fela Kuti mit De La Soul. Seine Fan-Gemeinde im Netz wächst schnell, Roots-Drummer Questlove und viele mehr lieben seine Arbeit. Aber es gibt auch Rückschläge, viele seiner Mixe sind heute nicht mehr online, weil die Rechteinhaber dagegen vorgehen. 2015 aber dann der Durchbruch, Amerigo mixt Marvin Gaye und Yasin Bey - Apple lizensiert und verwendet einen Track für eine Werbung. Solche Deals geben Amerigo finanzielle Freiheit, die er für seine Kreativität braucht. Den Respekt der Branche hatte er da bereits.  

Hier könnt ihr euch das Mixtape auf Bandcamp runterladen - solange die Rechteinhaber mitspielen!


19